Sprung von FX4100 zu Intel ratsam oder Nonsens?

TanGen

Ensign
Registriert
Juli 2008
Beiträge
135
Guten Tag,

ich bin etwas verwirrt, ratlos, ratlos verwirrt, aber auch nur verwirrt, respektive: ratlos. Jewdochauch verwirrt. Aber eines nach dem anderen:


Ich habe mir vor ca. einem Dreivierteljahr eine FX4100-CPU und das dazugehörige Mainboard sowie Speicher geholt. So weit, so gut.
Allerdings war der Perfomancesprung für mich kaum spürbar und die Leistung bescheiden. Für "ältere" Spiele war das angesichts der GTX 560 kein Problem, aber jetzt mit Guild Wars 2 sieht die Lage etwas anders aus und das wurmt mich:
Traumwerte von 40 FPS erreiche ich nur auf kurze Distanz mit wenig Bewegung auf dem Bild. 30 bei etwas Bewegung und Aktion und wenn viel Aktion auf dem Schirm ist (sprich: Massen-Szenen), dann 9 FPS und weniger - alles bei minimalen Grafikeinstellungen, abgeschalteten Schatten und neuesten Grafikkarten-Beta-Treibern (von 301 über 304 hin zu 306 - den beiden Beta-Treibern Nvidias - kaum Gewinn).

Nach einigen Tagen der Optimierungen bin ich nun an einem Punkt angelangt, an dem ich offen überlege ins Intel-Lager zu wechseln. Geld wäre da, die Frage ist nur: Wäre es verschwendet? Würde der Leistungsgewinn dermaßen marginal ausfallen, sodass ich diese Aufrüstung ebenfalls bald bereuen dürfte (angepeilt wäre hier ein 3570K I5)?

Ich hoffe, ihr könnt mir dahingehend weiterhelfen. Bin ratlos und je nachdem wen ich in meiner Umgebung frage, artet das in einem Intel-AMD-Kleinkrieg aus - der jeweils ohne mich geführt wird, aber zu keinem Ergebnis führt. Daher wollte ich mir hier fachkundigen Rat holen, da mir in der Vergangenheit kompetent geholfen wurde :)


Update:

Ich habe mal exemplarisch für eine Stelle mit FPS-Sprung von 60 auf unter 30 FPS einen Screenshot erstellt. Die erste Zeile unter der Uhrzeit zeigt die GPU-Auslastung, die zweite Zeile die Auslastung der vier Kerne:





Viele Grüße

Der ratlose Tan. Der auch verwirrt ist...
 
Zuletzt bearbeitet:
Zuletzt bearbeitet:
Der FX4100 ist jetzt nicht gerade ne Super Gaming Cpu :D
Den Unterschied zu deiner vorgeschlagenen Cpu sollte man ziemlich deutlich merken.
Wieviel Budget hast du denn ?
 
Zuletzt bearbeitet:
TanGen schrieb:
Bin ratlos und je nachdem wen ich in meiner Umgebung frage, artet das in einem Intel-AMD-Kleinkrieg aus - der jeweils ohne mich geführt wird, aber zu keinem Ergebnis führt. Daher wollte ich mir hier fachkundigen Rat holen, da mir in der Vergangenheit kompetent geholfen wurde :)

Das ist hier nicht anders. ;) Frage vorab: Hast Du mal versucht, den 4100 zu übertakten? Du würdest mit dem i5 sicherlich eine teils deutliche Mehrleistung haben, die Frage ist eher, ob Du das Geld ausgeben willst. Du musst ja die ganze Plattform austauschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Ratschlag von Held213 ist gut.

Allgemein aber zur Leistung von Bulldozer und dem FX4100 im spezifischen: Testbericht

Gut zu sehen ist, dass der FX4100 mit 3,6GHz dieselbe Spieleistung bringt wie ein Athlon II X4 mit 3,2GHz oder ein Core 2 Quad 9550 mit 2,83 GHz.
Die Schlussfolgerung ist, dass die Pro-Takt-Leistung des Bulldozer in Spielen katastrophal ist und ein Sandy-Bridge i5 je nach Situation meistens 50% oder mehr an Mehrleistung bringt. In niedrigen Auflösungen (kein GPU-Limit) sogar eher gegen 70% Mehrleistung.
Bei Intel hat sich die Pro-Takt-Leistung mit Ivy Bridge nochmal um ca. 5% erhöht.

Fazit:
Falls du ständig am CPU-Limit hängst mit deinem System würde dir ein Wechsel auf einen Intel Core-i5 einen deutlichen Leistungsschub geben.
 
Erst einmal möchte ich euch für die schnellen Antworten und Computerbase für das geniale MultiQuote-System danken :)

eLeSde schrieb:
exakt und um halt eben doch komplett ingame alles sehen können (ohne 2ten monitor/fenstermodus):
eben den MSI afterburner und zusätzlich "HWinfo" um die CPU Werte über den OSD Server zu schicken


ansonsten: im großen und ganzen wird es verschwendung sein, da bei den meisten titeln das GPU limit erreicht wird/werden sollte

https://www.computerbase.de/2011-09/bericht-gpu-braucht-cpu/
https://www.computerbase.de/2011-11/bericht-gpu-braucht-cpu-zweiter-teil/

Die CPU-Last liegt in Guild Wars 2 bei fast 100% auf zwei Kernen. Kern 3 bei 20% und Kern 4 stirbt bald an Vereinsamung. Die GPU erreicht 60% als Spitzenwert. Werte via Afterburner und, öh, den Namen des anderen Tools vergessen, liefere ich aber, falls gewünscht, nach :)


Netrunner schrieb:
Der FX4100 ist jetzt nicht gerade ne Super Gaming Cpu :D
Den Unterschied zu deiner vorgeschlagenen Cpu sollte man ziemlich deutlich merken.
Wieviel Budget hast du denn ?

Ca. 600 bis 700 Euro.

DinciVinci schrieb:
Das ist hier nicht anders. ;) Frage vorab: Hast Du mal versucht, den 4100 zu übertakten? Du würdest mit dem i5 sicherlich eine teils deutliche Mehrleistung haben, die Frage ist eher, ob Du das Geld ausgeben willst. Du musst ja die ganze Plattform austauschen.

Du meine Güte, Übertaktung - ich lasse die Finger davon. Das hat zwei Gründe:
a) Ich bin ein Computer-Hypochonder. Falls irgend etwas nicht funktioniert oder der Rechner abstürzt, mache ich mir sofort Sorgen, weil ich dann fix in Panik gerate. Ich falle dann auf die Knie und bete zu Gott, dass nichts Ernsthaftes kaputtgeht, bereits kaputtgegangen ist oder eventuell irgend ein Virus, Krebsgeschwür oder ein virulentes Krebsgeschwür meine Platte auffrisst und zum binären Dschihad ausruft.

b) Menschen, die nicht viel Ahnung haben, sollten Gewisse Dinge einfach nicht angehen. Ich bin solch ein "Menschen" und ich habe das Talent, einen braunen Daumen für Pflanzen und Graphitfingerkuppen für PC-Technik zu haben. Wenn ich overclocken sollte, dann wird wahrscheinlich die Dusche nur noch kaltes Wasser liefern...
 
dem cpu vergleich tom TH zufolge wäre mein fazit: Gib dem Jungen mal Takt. Klar ist die Leistung des i5 dann immernoch uneinholbar, aber du harmonisierst dein system damit erstmal soweit, dass man durchaus noch ne weile damit zocken kann. vor allem ist es erstmal kostenlos. hol dir aber einen cpu kühler der ggf. auf s1155 etc. passt, falls es doch nicht genügen sollte.
 
Ist es ne Black Edition

Laut Toms hardware muss man den CPU auf so 4Ghz "beschleunigen" um um deutlich bessere FPS zu haben
 
LOL, na dann solltest Du vielleicht nicht übertakten. ;) In dem Fall ist der FX-4100 aber auch die falsche CPU für Dich. Der FX-4170 wäre interessanter gewesen...
 
DaZpoon schrieb:
dem cpu vergleich tom TH zufolge wäre mein fazit: Gib dem Jungen mal Takt. Klar ist die Leistung des i5 dann immernoch uneinholbar, aber du harmonisierst dein system damit erstmal soweit, dass man durchaus noch ne weile damit zocken kann. vor allem ist es erstmal kostenlos. hol dir aber einen cpu kühler der ggf. auf s1155 etc. passt, falls es doch nicht genügen sollte.

Ich hatte, während du das geschrieben hast, bereits schreibtechnische Zuckungen und habe dir da vorgegriffen :) Ich bin, was das Overclocking anbelangt, nicht gerade begabt. Mehr noch, um Obiges zu vervollständigen...

c) Meine Feinmotorik gleicht der eines Presslufthammers, geführt von einem Betrunkenen auf kaltem Heroin-Entzug nachdem er von seiner Frau, seinem Hund und von allen guten Geistern verlassen wurde. Man kennt die Ergebnisse meiner technischen Versuche unter den Codenamen "Tschernobyl" und jüngst "Fukushima". Beim Film "The Day After" wollte ich lediglich eine Wunderkerze anzünden...

d) Mein Geduldsfaden ist zur Zeit Bestandteil von Forschungen im Bereich der Nanotechnologie. Sollte die Quanten-Kette nachgewiesen werden, werden die ersten Fusionsreaktoren in meinem Bauch errichtet. Auf der mittleren "WTF-Skala" von 1 bis 10 rangiere ich auf einer 12003 und ich fluche mehr als ein betrunkener Seefahrer, der 6 Jahre allein auf hoher See mit einer Kokosnuss als Freund und einem Strohhalm als Freundin auf einem Gummiboot unterwegs war um Moby Dick zu jagen, der sich dann buchstäblich als Ente entpuppte.


SANDTIGER schrieb:
Ist es ne Black Edition

Laut Toms hardware muss man den CPU auf so 4Ghz "beschleunigen" um um deutlich bessere FPS zu haben


Ja, es ist eine Black Edition. Ich weiß nicht, was mich damals dazu geritten hat, gerade darauf wert zu legen. Höchstwahrscheinlich war es meine politisch korrekte Ader, auch mal Farbigen eine Chance zu geben. Ich vermute jedoch, dass sich sämtliche Prozesse in meinen Hirnwindungen reduzieren lassen auf das sanfte Geräusch eines auf den Boden fallenden Stecknadel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo TanGen,

GW2 hat z.Z. noch arge Buggs.
Einfach mal googeln.


M.f.G.


Nochmal für alle,

mit einer FX 4100 kann man sehr wohl GW2 flüssig spielen.
Schaut euch mal die Hardware Voraussetzungen an.

Aber das Spiel ist z.Z. noch total buggy.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: (edit)
Black Edition heißt bei AMD der Multiplikator ist frei wählbar

(Übertakten für absolute Anfänger so hab ich es auch gelernt )

kann dir zum Bulli keine tipps geben den hab ich nicht aber es gibt sicher irgendwo Tutorials
 
TanGen schrieb:
c) Meine Feinmotorik gleicht der eines Presslufthammers, geführt von einem Betrunkenen auf kaltem Heroin-Entzug nachdem er von seiner Frau, seinem Hund und von allen guten Geistern verlassen wurde. Man kennt die Ergebnisse meiner technischen Versuche unter den Codenamen "Tschernobyl" und jüngst "Fukushima". Beim Film "The Day After" wollte ich lediglich eine Wunderkerze anzünden...

d) Mein Geduldsfaden ist zur Zeit Bestandteil von Forschungen im Bereich der Nanotechnologie. Sollte die Quanten-Kette nachgewiesen werden, werden die ersten Fusionsreaktoren in meinem Bauch errichtet. Auf der mittleren "WTF-Skala" von 1 bis 10 rangiere ich auf einer 12003 und ich fluche mehr als ein betrunkener Seefahrer, der 6 Jahre allein auf hoher See mit einer Kokosnuss als Freund und einem Strohhalm als Freundin auf einem Gummiboot unterwegs war um Moby Dick zu jagen, der sich dann buchstäblich als Ente entpuppte.

Ja, es ist eine Black Edition. Ich weiß nicht, was mich damals dazu geritten hat, gerade darauf wert zu legen. Höchstwahrscheinlich war es meine politisch korrekte Ader, auch mal Farbigen eine Chance zu geben. Ich vermute jedoch, dass sich sämtliche Prozesse in meinen Hirnwindungen reduzieren lassen auf das sanfte Geräusch eines auf den Boden fallenden Stecknadel.

Alter,schon mal dran gedacht Comedian zu werden? Ich heul hier grade!:volllol:
 
SANDTIGER schrieb:
Ist es ne Black Edition

Laut Toms hardware muss man den CPU auf so 4Ghz "beschleunigen" um um deutlich bessere FPS zu haben

Die einzige Art und Weise, wie ich den Rechner noch beschleunigen würde wäre die, wonach ich ihn aus dem Flugzeug stoße. Dann kann sich ja die Erdanziehung um die Beschleunigung kümmern :)

ludi.1 schrieb:
Hallo TanGen,

GW2 hat z.Z. noch arge Buggs.
Einfach mal googeln.


M.f.G.


Nochmal für alle,

mit einer FX 4100 kann man sehr wohl GW2 flüssig spielen.
Schaut euch mal die Hardware Voraussetzungen an.

Aber das Spiel ist z.Z. noch total buggy.

Ich kenne Google. Tatsächlich war es das erste, was mir die letzten Tage auf die Füße fiel als ich nach einer Möglichkeit suchte, mir offen Schmerzen zufügen zu können um mich dafür zu bestrafen, dass ich unbedingt an den Stresstests mitmachen wollte.
Der, wiederum, erwies sich als wenig informativ. Von den Performanceschwankungen einmal abgesehen, war die Standardantwort in den GW2-Foren stets: "Das ist der Stresstest, das muss so sein" gleich die nächste Konstante in der Vorhölle namens "GW2-Beta".

Wenn schlechte Performance ein Stresstest-relevantes Merkmal sein soll, dann befindet sich mein Rechner in einem fortwährenden Stresstest, auch jetzt, mit dem Release. Die Performance-Einbrüche sind "interessant" und die FX4100er Werte sind, sofern die Betreffenden die FPS in ungefähr demselben Bereich messen (Chat und Gilde sei Dank) gut vergleichbar.

Denn mit FPS-Werten ist das so eine Sache. Es gibt Menschen, die legten bereits während des Stresstests ein erstaunliches Verhalten an den Tag, das so in der Form nirgendwo im Tierreich zu beobachten ist: Einloggen, mehrere Schritte voraus direkt mit dem Kopf zur nächsten Wand, globaler Chat: "Boah, über 60 FPS!". Mit der Logik ist übriges auch Crysis 3 auf einem Pentium 4 noch flüssig spielbar - und mit abgeschaltetem Schirm dürfte selbst der Nintendo DS Crysis 3 mit höchsten Details zum Performance-Wunder mutieren.

Das Problem ist: Ich messe gerne Vergleichbares und da sind krasse Performance-Schwankungen mit Einbrüchen von 20 - 30 FPS keine Seltenheit. Mit den nächsten AMDs oder den übertakteten LanceArmstrong-FXen sieht die Welt anders aus, aber mir geht es primär um die Leistung und die Konstanz :)

Jetzt ist es tatsächlich so, wonach GW2 dummerweise unter "Optimierung" nur versteht, dass alles unter 20 FPS die Schuld der Grafikkartenhersteller und ihrer Treiber ist. Fakt ist aber auch, dass gerade MMOs CPUtechnische Leistungsdauerlutscher sind. Und bleiben. Ich gehe nicht davon aus, dass GW2 in nächster Zeit einen Performance-Schub hinlegt, eher ein leichtes Windchen und mit akuter gelegentlicher Flatulenz über-windet man die Erdanziehungskraft auch nicht :)

SANDTIGER schrieb:
Black Edition heißt bei AMD der Multiplikator ist frei wählbar

(Übertakten für absolute Anfänger so hab ich es auch gelernt )

kann dir zum Bulli keine tipps geben den hab ich nicht aber es gibt sicher irgendwo Tutorials

Tutorials habe ich entdeckt. Auch entsprechende Schalter im Bios. Ich kann beim Overclocken den freien Multiplikator auswählen oder einfach von 2 - 10% Overclock-Schritte auswählen. Bei direkt 10% schaltete sich mein System nach dem Einloggen aus...
Man hätte vielleicht anders anfangen sollen, vielleicht hätte ich auch den Kühlkörper austauschen sollen - aber letzeres fällt bei mir definitiv aus, es sei denn, ich würde einen ungeheuren Hass auf meinen Rechner entwickeln. Und, Oh Gott, ich entwickle ihn...

Do Berek schrieb:
Alter,schon mal dran gedacht Comedian zu werden? Ich heul hier grade!:volllol:

Danke, aber tatsächlich nicht, nein :) Ich hatte einmal überlegt, als Quereinsteiger für Zeitungen und Zeitschriften tätig zu werden, habe es mir aber aufgrund mangelnden Mutes doch anders überlegt. Meine Chancen wären aufgrund akuter und chronischer Konkurrenz so groß wie die, in der eigenen Wohnung in der Badewanne mehrere male hintereinander vom Blitz getroffen zu werden. Ohne eine Badewanne und ein Badezimmer zu besitzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
dein problem dürfte imo anderer natur sein, wenn ich mir gw2 bei einem kollegen anschaue. er hat einen alten am2 dualcore prozessor und eine 5770 drin und gw2 rennt bei ihm sehr gut mit erstaunlich hohen grafiksettings.
 
TanGen schrieb:
überflüssiges Zitat entfernt *klick*

Sehr amüsant geschrieben. :p

Ich selbst habe mehrere PC`s darunter:

einen FX-8150 auf einem Gigabyte 990XA-UD3, samt 16GB RAM, 256GB SSD und einer GTX560TI laufen. Auch mit dem FX-81580 sehen meine FPS bei Guild Wars nicht wirklich rosig aus. Im Grunde genommen ist das Spiel mit einer Auflösung von 1920*1080 auf dem FX-8150 zwar spielbar, jedoch nur wenn die Grafikeinstellungen stark zurückgesetzt werden.
Mit automatischer Auswahl der Qualität werden im Spitzenfall um die 40 FPS erreicht, der Durchschnitt liegt jedoch unterhalb der 20 FPS.

Auf einem i5-3450, Asrock Z77 Pro 4, 16GB, 256SSD und einer GTX460OC läuft GW2 mit der selben Auflösung und maximalen Qualitätseinstellungen mit bis zu 80FPS, Durcschnitt liegt bei leicht über 50 FPS.

Treiber sind aktuell, auf dem FX-8150 habe ich auch die aktuellen BETA Treiber von nVidia installiert, keine großartige Verbesserung der Situation. Der FX-81580 nutzt den Turbo leicht und erhöht den Takt auf über 3,8GHz.

Ich habe hier viele Antworten gelesen und um ehrlich zu sein sträuben sich bein manchen Antworten meine Nackenhaare.

Im Klartext:
Der FX ist eine Server CPU, findet er sich in passender Umgebung vor leistet er auch sehr viel. Gerade im Spiele Bereich trift dies jedoch nicht immer zu, dann ist Single-Core Leistung gefragt, genau die Achillesferse des FX. Hier liegt selbst der gute alte Phenom II noch vor dem FX.
Bei Guild Wars 2 fühlt sich der FX nicht gerade wohl, ersetze ich in dem oben genannten AMD System den FX durch seinen Vorgänger : Phenom II X4 945 und übertakte diesen auf 3,5GHz, liegen die FPS ca. 15 FPS höher als beim FX.

Für GW2 ist man mit einem Intel System derzeit deutlich besser beraten. Um die Diskussion Preis usw. gleich mal noch anzugehen. Derzeit kostet ein FX-8150 in etwa genauso viel wie ein i5-3450, Mainboards befinden sich bei beiden Plattformen ca. im selben Bereich.
Der Intel überzeugt durch eine insgesamt ausgewogenere Performance, und deutlich geringeren Stromverbrauch - 125W vs 77W.

Wäre AMD selbst von der Leistung des FX überzeugt würden sie ihre CPUs sicherlich nicht allein über den Preis verkaufen. Auch die Tatsache das AMD bereits beim offiziellen Launch des FX den Nachfolger ankündigte (was fast schon als Entschuldigung für den FX wirkte ) zeigt das AMD sich der Leistung und der FX Problematik bewusst ist.

Ich will niemanden seinen AMD Prozessor ausreden oder ihn davon abraten. Denke aber das man derzeit mit einem Intel System deutlich sorgloser fährt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
SANDTIGER schrieb:
Ist es ne Black Edition

Laut Toms hardware muss man den CPU auf so 4Ghz "beschleunigen" um um deutlich bessere FPS zu haben

mein Rasenmäher dreht auch 11.000 U/min und ist nicht schneller als der lkw vom Nachbarn der 900 U/min macht ;)

das oc auf 4 ghz bringt reichlich wenig bis nichts.

wenn du unzufrieden bist, dann rate ich dir mit einem klaren ja wechsel dein system.

ich will NICHT über pro contra amd/intel sprechen aber die FX4XXX serie ist streng genommen ein dualcore ( 2 module)

daher entweder ein X6 AMD ( nur cpu updade) oder wenn kohle locker sitzt ein full update auf intel ratsam
 
Zuletzt bearbeitet:
Servus,
probier mal GW auf die zwei Kerne zu pinnen, die die resourcen nicht sharen muessen. Also im Taskmanager Zugehoerigkeit festlegen. Weiss leider nicht ob 0 und 1 oder 0 2 oder 0 3
 
Black-dragon schrieb:
Servus,
probier mal GW auf die zwei Kerne zu pinnen, die die resourcen nicht sharen muessen. Also im Taskmanager Zugehoerigkeit festlegen. Weiss leider nicht ob 0 und 1 oder 0 2 oder 0 3

Gemacht, der Performancegewinn lag ca. bei 2 FPS, aber immerhin (Prozessor 0 und 2).

Chesterfield schrieb:
mein Rasenmäher dreht auch 11.000 U/min und ist nicht schneller als der lkw vom Nachbarn der 900 U/min macht ;)

das oc auf 4 ghz bringt reichlich wenig bis nichts.

wenn du unzufrieden bist, dann rate ich dir mit einem klaren ja wechsel dein system.

ich will NICHT über pro contra amd/intel sprechen aber die FX4XXX serie ist streng genommen ein dualcore ( 2 module)

daher entweder ein X6 AMD ( nur cpu updade) oder wenn kohle locker sitzt ein full update auf intel ratsam

Dann wird es ein Upgrade sein. Die Frage ist nur: welcher Intel. Ich hatte an den 3570er gedacht.

mwormer schrieb:
Sehr amüsant geschrieben. :p

Ich selbst habe mehrere PC`s darunter:

einen FX-8150 auf einem Gigabyte 990XA-UD3, samt 16GB RAM, 256GB SSD und einer GTX560TI laufen. Auch mit dem FX-81580 sehen meine FPS bei Guild Wars nicht wirklich rosig aus. Im Grunde genommen ist das Spiel mit einer Auflösung von 1920*1080 auf dem FX-8150 zwar spielbar, jedoch nur wenn die Grafikeinstellungen stark zurückgesetzt werden.
Mit automatischer Auswahl der Qualität werden im Spitzenfall um die 40 FPS erreicht, der Durchschnitt liegt jedoch unterhalb der 20 FPS.

Auf einem i5-3450, Asrock Z77 Pro 4, 16GB, 256SSD und einer GTX460OC läuft GW2 mit der selben Auflösung und maximalen Qualitätseinstellungen mit bis zu 80FPS, Durcschnitt liegt bei leicht über 50 FPS.

Treiber sind aktuell, auf dem FX-8150 habe ich auch die aktuellen BETA Treiber von nVidia installiert, keine großartige Verbesserung der Situation. Der FX-81580 nutzt den Turbo leicht und erhöht den Takt auf über 3,8GHz.

Ich habe hier viele Antworten gelesen und um ehrlich zu sein sträuben sich bein manchen Antworten meine Nackenhaare.

Im Klartext:
Der FX ist eine Server CPU, findet er sich in passender Umgebung vor leistet er auch sehr viel. Gerade im Spiele Bereich trift dies jedoch nicht immer zu, dann ist Single-Core Leistung gefragt, genau die Achillesferse des FX. Hier liegt selbst der gute alte Phenom II noch vor dem FX.
Bei Guild Wars 2 fühlt sich der FX nicht gerade wohl, ersetze ich in dem oben genannten AMD System den FX durch seinen Vorgänger : Phenom II X4 945 und übertakte diesen auf 3,5GHz, liegen die FPS ca. 15 FPS höher als beim FX.

Für GW2 ist man mit einem Intel System derzeit deutlich besser beraten. Um die Diskussion Preis usw. gleich mal noch anzugehen. Derzeit kostet ein FX-8150 in etwa genauso viel wie ein i5-3450, Mainboards befinden sich bei beiden Plattformen ca. im selben Bereich.
Der Intel überzeugt durch eine insgesamt ausgewogenere Performance, und deutlich geringeren Stromverbrauch - 125W vs 77W.

Wäre AMD selbst von der Leistung des FX überzeugt würden sie ihre CPUs sicherlich nicht allein über den Preis verkaufen. Auch die Tatsache das AMD bereits beim offiziellen Launch des FX den Nachfolger ankündigte (was fast schon als Entschuldigung für den FX wirkte ) zeigt das AMD sich der Leistung und der FX Problematik bewusst ist.

Ich will niemanden seinen AMD Prozessor ausreden oder ihn davon abraten. Denke aber das man derzeit mit einem Intel System deutlich sorgloser fährt.

Danke für deine ausführliche und informative Antwort :)

Ich habe jetzt mal an einer bestimmten Stelle, in der die Framerate von 60 runterbrach, aufgenommen. Die Grafikkarteneinstellungen brachten nur bedingt etwas - 10 FPS zwischen maximalen und minimalen Einstellungen. Ich habe zu einem einen Screenshot gemacht.

Die erste Zeile unter der Uhrzeit links oben zeigt die GPU-Auslastung. Die vier Werte darunter die Kerne, von links nach rechts 0 bis 3.

 
Zurück
Oben