SSD Einstellungen bei Win 7 und 8 nicht automatisch, SSD-Fresh nützlich?

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

lenovo-thinkpad

Gast
Hallo!
Ich weiß schon, dass Win 7 und Win 8 eigentlich die Einstellungen für die SSDs selbst machen, jedoch habe ich das nach meiner Neuinstallation überprüft, und Defragmentierung, Windows Search etc waren alle noch aktiv. Also von wegen, "Win macht alles selbst".

Was taugen Tools wie http://www.abelssoft.de/apps/ssd-fresh bzw. SSD-Life?


Ist SSD Fresh von Abelsoft nützlich?


Wer kann dazu was sagen?
 

Waldheinz

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.053
Führe mal den Windows Leistungsindex durch, dann sollte Windows spätestens erkennen das es sich um eine SSD handelt und entsprechende Einstellungen vornehmen, falls du das nicht schon hast.
Klar kann man auch Tools verwenden, ob das eine gute Idee ist muss jeder für sich selber wissen. Die meisten Dinge kann man auch von Hand einstellen.
 

RobaL

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
598
Den Windows Leistungsindex kann ich nicht empfehlen. Im Wartungsintervall wurde meine SSD trotzdem defragmentiert ...
 
L

lenovo-thinkpad

Gast
Genau! Trotz Leistungsindex die genannten Einstellungen nicht automatisch gesetzt!

:(
 

Darzerrot

Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.763
Bei Win7 & 8 hab ich eine SSD als Systemparti. und bei beiden wurde direkt alles erkannt und richtig konfiguriert. Also ich hatte mit SSD nie probleme, jedenfalls nicht, wenn es Systemparti. sind.
 

jodd

Stammgast
Teammitglied
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
29.978
Finger weg von solchen Tools, die braucht es bei Win7/8 nicht. Und warum willst du Win langsamer machen in dem du Funktionen deaktivierst? Das macht überhaupt keinen Sinn. Die Defragmentierung solltest du genau prüfen wenn du z.b. noch eine HDD verbaut hast, dann wird diese einfach noch gebraucht. Ansonst wird diese nie ausgeführt.
 

meckswell

Admiral
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
7.759
lenovo, das Deaktivieren der von dir genannten Optionen ist kontraproduktiv. Das Deaktivieren von Index und Superfetch machen den PC langsamer und die Schreiblast ist zu vernachlässigen.
Auch die Defragmentierung wird von Win 7 nicht deaktiviert, sondern nur die SSD aus der Planung rausgenommen, denn vorhandene Hdds sollen ja weiterhin defragmentiert werden.
Bei Win 8 heisst das ganze jetzt Optimieren und wenn die SSD optimiert wird, wird sie getrrimmt und nicht defragmentiert.

Wenn man klont, "muß" man den Leistungsindex laufen lassen, ansonsten checkt Win7 überhaupt nicht, dass es nun auf einer SSD ist. Der Leistungsindex macht dann alles Nötige.
 

Waldheinz

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.053
Die Defragmentierung schaltetst du halt selber ab, mach einen rechtsklick auf das Laufwerk, dann Eigenschaften, Tools, Optimieren, Zeitplan konfigurieren, und dort wählst du es dann auch ab.

Die Indiezierung/Windows Suche würd ich bei Windows 8 eh nicht abschalten, der ganze Appmist ist darauf angewiesen.
 
A

antreiber

Gast
Hallo, zusammen

Win 7 und 8 deaktivieren, bis auf defrag, keine Einstellungen. Ich muss auch jedesmal
überprüfen und manuell die Einstellungen zu deaktivieren.
Und das die SSD langsamer wird, wenn alle Einstellungen vorgenommen wurden, konnte ich
auch nicht bemerken.
Jetzt habe ich Prefetcher und Superfetch mal nicht deaktiviert.
Keine Änderung ob sie deswegen schneller arbeitet oder nicht.
Das können nur milli Sekunden sein, die man nicht merkt.

MfG
 

meckswell

Admiral
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
7.759
Jetzt habe ich Prefetcher und Superfetch mal nicht deaktiviert.
Keine Änderung ob sie deswegen schneller arbeitet oder nicht.
Die SSD arbeitet dadurch nicht schneller oder langsamer, aber Windows tut das, weil Superfetch nämlich die häufigst benutzten Daten in den RAM vorlädt und RAM is immernoch um Welten schneller, als jede SSD.
 

Hallo32

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.676
@lenovo-thinkpad

Bleibe bei den Basics, die DU verstehst und lasse die Finger von anderen Sachen.

Ohne den von dir verwendeten Betriebssystem ist dieser Thread sinnfrei.
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.088
Finger weg von solchen Tools!

Das was zumindest teilweise optional nötig/ erforderlich ist, das steht im [Sammelthread] Kaufberatung und Fragen zu SSDs drin.

Mehr ist nicht zu tun!

Und wieso eigentlich die Defragmentierung deaktivieren?

Bei Windows 7 wird die/ eine SSD von der Ausführung der Defragmentierung ausgenommen ... das kann man beobachten/ feststellen.
Bei Windows 8 wird die SSD nicht defragmentiert. Da wird sie ggfs. TRIMed. Mehr nicht. Lasse ich die Optimierung auf den Crucial m500 960GB ausführen, leichteen die HDD-Leds max. 2 Sekunden. In dieser Zeit wird auch die Defragmentierung NICHT durchgeführt, sondern lediglich der TRIM-Befehl ausgeführt.
Auch eine nahezu vollständig befüllte 960GB SSD bekommt man nicht in knapp 2 Sekunden defragmentiert ...

Und wenn ich schon wieder sehe ... 'Indizierung deaktivieren' um Schreibzugriffe zu minimieren.Da kann ich nur sagen, der/ die Programmierer haben noch NIE exzessiv eine SSD genutzt. Mit solchen Pseudo-Mega-Hyper-Tuning-Methoden beraube ich mich und auch meiner SSD/ meinen SSDs das letzte i-Tüpfelchen an Performance.

Und wenn ich schon wieder lese, 'Vermeiden Sie Schreibzugriffe' ... da krieg ich nen leichten Lachanfall.

Ich beschreib die 4 Daten-SSDs die hier im Arbeitssystem drin sind mit jeweils bis zu 75-80GB am Tag. Und ehrlich gesagt es kümmert mich nicht. Es juckt mich auch nicht ob die Garantie nun greift oder nicht. Weil spätestens in 3 Jahren sind die Dinger eh wieder verkauft, weil zu klein, zu langsam, etc. pp..

Du selber hast eine SSD von Samsung im Betrieb, die von Samsung von der Garantie her so spezifiziert ist, dass du täglich bis zu 40GB Hostwrites auf dem Gerät ausführen kannst ohne das die 5 jährige Garantie in Gefahr gerät oder nicht mehr greift.

Jetzt mal eine Frage an dich @lenovo-thinkpad schaffst du es täglich 40GB auf deine SSD zu schreiben?

Warum machst du dir eigentlich 5* täglich Sorgen um deine SSD?

Nutz das Teil! Dafür ist es da! Dafür hast du sie dir gekauft! Du bekommst sie eh nicht kaputtgeschrieben - egal ob du sie schonst oder nun quälst!
Und genau dafür hast du sie ja auch gekauft ... um sie zu nutzen, oder hast du sie dir gekauft um sich 5*täglich Sorgen zu machen?

Hier der ultimative Tipp für dich, damit deine täglichen Sorgen ein für alle mal beendet sind ... SSD ausbauen, mit nem Microfasertuch schön blank polieren und irgendwo im Wohnzimmer auf Augenhöhe in Vitrine, Regal hinstellen, so dass dein Besuch sehen kann 'Hach, gug ma, der hat auch ne SSD ...'
 
Zuletzt bearbeitet:

jodd

Stammgast
Teammitglied
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
29.978
Schönes Schlusswort, zum Thema ist eigentlich auch alles (mal wieder) gesagt worden und der TE möchte eh nicht mehr hier im Forum aktiv sein, deshalb ist dann auch Schluss hier.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top