SSD für neues Notebook nachrüsten

öhmi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
90
Hallo

habe mir ein Notebook gegönnt. Es handelt sich um ein Medion P6630. Da ich in meinem Desktop Rechnern bereits Mtron SSD's verwende und damit echt zufrieden bin, möchte ich das Notebook auch etwas pushen. Da ich jedoch im NB nur eine Platte verbauen kann, fallen hier leider aus Kostengründen SLC Platten aus. Die einzigste die noch betahlbar wäre ist Solidata K5 64Gb für 190€. Im MLC Lager bekommt man da schon 120GB für, die ich wohl auch brauche, damit ich bei ner Grundinstallation schon am Limit laufe. Größer braucht nicht sein, da ich die originale 649gb in ein externes Gehäuse packe. Es gäbe zur not noch die Option mit nem Optibay zu arbeiten, also 2 Platten im NB, jedoch müsste ich dann noch zusätzlich ein USB Laufwerk kaufen.

Die MLC's sind ja nun nicht ganz so "pflegeleicht" wie die SLC. Windows 7 kommt ja aber nach meinen Recherchen gut mit MLC platten zurecht. Habe mir nach einigem lesen die Crucial C300 und einige Intel Platten angeschaut. komme da aber aucht nicht richtig weiter, da intel nun mehrere ähnliche Modelle am Markt hat. Das NB wird zu 90% beruflich genutzt, läuft ca. 10 Stunden am Tag. Wichtig ist Zuverlässigkeit.

Bitte schribt mal eure Meinung, solange es nicht in die Richtung "Medion Schrott" usw. geht.

danke
 

Qarrr³

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
12.754
Intel ist da die einzig mögliche Wahl. Alle anderen haben mindestens doppelt so hohe Ausfallquoten.
Kauf dir also am besten die Postville g2.

Die ist etabliert und getestet. Die neue Generation mag vielleicht schneller und auch besser sein, aber wenn es um zuverlässigkeit geht, dann ist es mit der am sichersten.
 

shadow_one

Captain
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
3.431
Der "Klassiker" unter den Intel 120er wäre die hier.

Hier wäre der Postville Refresh. Wenn man die Preise vergleicht, wird die Postville Refresh wohl noch etwas günstiger. Wenn du also noch etwas warten kannst.

Muss es aber jetzt sofort auf der Stelle eine zuverlässige sein, nimm die "alte" G2.
 

Darklord543

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
565
Würde auch die Postville G2 empfehlen. Habe hier 3 im Umfeld die tadellos laufen. OCZ sterben drum herrum wie die Fliegen :D
 

öhmi

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
90
Ok. Also läuft es jetzt schon eindeutig auf intel raus. Ich meine meine Mtron machen auch "nur" 100MB lesen / schreiben, aber hast halt fast null Zugriffszeit. Selbst wenn Leseraten von über 300MB blenden, sind halt hier andere Dinge wichtiger. Zumal wird ne 5400rpm durch ne SSD ersetzt. Denke mal das machen 99% Unterschied an performance, das letzte Prozent sucht man dann unter den SSD selbst.

Wie ist das jetzt mit TRIM? brauche ich bei meinen SLC sowas? Habe mal gelesen das es nur bei den MLC über kurz oder lang Performance Probleme gibt ohne TRIM.

Wenn ich mir jetzt ne Intel zulege, wie gehts dann weiter. habe mal hier ne Anleitung gesehen da man da im Vorfeld die SSD "einrichten" muß. Ich meine mal gleich die FW mit zu machen ist ja klar, aber was ist mit dem Aligment?
 

shadow_one

Captain
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
3.431
Alignment richten Windows 7 beim Partitionieren/formatieren von alleine ein. Trim funktioniert unter Win7 von alleine, die Intel SSD toolbox bietet aber auch manuelles Trim an.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.527
Es lohnt sich kaum in einem Notebook eine 64GB SSD für 190€ zu verbauen, nur weil die SLC NANDs hat. Du wirst es auch kaum schaffen, die Intel G2 Postville kaputtzuschreiben und auch kaum die Performance voll auslasten. Die höhrere seq. Schreibrate bei der Solidata wirs außerdem durch wesentlich geringere IOPS erkauft, denn die Solidata hat einen Indilinx Barefoot Controller und der ist obendrein für seine sehr hohe Write Amplification berüchtigt, was einen guten Teil der höhreren Lebensdaer der SLC NANDs wieder zunichte machen dürfte. Obendrei ist sie nur bei zwei Shop gelistet und nicht einmal lieferbar.
 

Peceler

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
269
Zitat von Holt:
Es lohnt sich kaum in einem Notebook eine 64GB SSD für 190€ zu verbauen, nur weil die SLC NANDs hat. Du wirst es auch kaum schaffen, die Intel G2 Postville kaputtzuschreiben und auch kaum die Performance voll auslasten. Die höhrere seq. Schreibrate bei der Solidata wirs außerdem durch wesentlich geringere IOPS erkauft, denn die Solidata hat einen Indilinx Barefoot Controller und der ist obendrein für seine sehr hohe Write Amplification berüchtigt, was einen guten Teil der höhreren Lebensdaer der SLC NANDs wieder zunichte machen dürfte. Obendrei ist sie nur bei zwei Shop gelistet und nicht einmal lieferbar.

und macht sie das schlechter weil sie nur von 3 Händlern verkauft wird?

Ich zähle die Solidata K5 immer noch zu den besten SSDs die es derzeit gibt.
wir haben die vonAnfang an in unseren Rechnern. bisher Null-Ausfälle, kein Performance-Verlust und die Werte werden nach 14 Monaten immer noch mit 100 % angegeben.
 

öhmi

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
90
ich habe meine mtron slc ssd günstig bei ebay erstanden. Natürlich steht bei einem echten Neukauf von ca. 190€ 64GB SLC gegenüber 120GB MLC. Da ich wie gesagt hier nur eine Platte habe spielt die Kapazität schon ne wichtige Rolle sowie die Sicherheit. Ich denke mal ich werde mich für ne Intel MLC entscheiden. Und 400€ für 120GB SLC bei nem NB Preis von 599€ ist auch etwas sinnfrei. Problem ist halt bei den SSD echt die Sache mit den verschiedenen Controllern. Und von den fehlt mir echt der Durchblick was gut ist bzw. was da die Vor und Nachteile sind. Und wenn da Intel den "stabilsten" hat nehme ich eben die. brauche nicht das letzte Prozent an Leistung. Will auch nicht mit irgendwelchen Benches angeben. Es soll flüssig und schnell laufen. Und das bringt schon der wechsel von Platte auf SSD. Die neuere Intel Serie ist sogar etwas billiger als der Vorgänger. Bloß da sind ja die 25nm Nands verbaut anstatt 34nm. Hab mal hier was gelesen das die nicht so gut sei. Die Vorgängerserie gibts aber bei ebay. Gibts bei den x25-m Modellen was zu beachten. eventuell Revisionen oder ähnliches?

danke
 

Qarrr³

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
12.754
Man bekommt quasi nur noch die g2, die ist die richtige, da muss man nichts beachten.
 
Top