Ssd jbod/raid-0

Ilyustar

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
414
Moin,

ich habe mir neue Hardware zugelegt (die heute kommt juhuuu), unter anderem eine neue M.2 SSD.
Initial hatte ich in meinem PC eine 120GB Corsair Force GT Series, auf dem Windows 10 installiert ist. Letztes Jahr habe ich zusätzlich eine 240 GB Samsung EVO 840 hinzugesteckt (ehemals aus Notebook).

Jetzt hätte ich gerne 2 Partitionen:
1x OS-Partition die komplette M.2 SSD
1x Partition bestehend aus 360 GB aus beiden "normalen" SSDs

Die Frage ist wie realisiere ich das am einfachsten und saubersten. Mit RAID-0 oder JBOD? Bekomme ich das mit Standard Windows-Mitteln hin? Ist es eine blöde Idee (TRIM nicht möglich?) bei 2 SSDs?

Gruß & Danke
 

Kharne

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
455
Garnicht. Im Zweifelsfall hast du mit JBOD und RAID-0 Datensalat wenn eine Platte über den Jordan geht.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Mit RAIDß geht das gar nicht und es ist selbst wenn es geht ne schlechte Idee weil RAID0 mit low end SSDs nix bringt und mit highend nur vielleicht.
 

T3Kila

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
1.096
Du könntest einer der beiden SSD's statt einen Laufwerks Buchstaben einen Ordner auf der anderen zuweisen, dann bietet dieser Ordner eben zusätzliche 120/240GB auf dieser SSD
 

Q-6600

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.047
Per Raid0 könnte man die Kapazität der kleinsten SSD verwenden. Sprich 120GB*2=240GB. Entweder du setzt das per JBOD um (ja, das geht mit Bordmitteln) oder du lässt sie einzeln laufen. Ich würde letztere Variante bevorzugen.

@Kharne:
Wenn alles auf einer größeren SSD ohne Raid liegt und diese kaputt geht ist ebenfalls alles futsch. Wenn einem die Daten lieb sind, muss man sie eh sichern.
 

Kharne

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
455
Richtig, mit Raid 0 bzw. JBOD erhöht man das Risiko aber nur ohne echten Gegenwert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.946
Jetzt hätte ich gerne 2 Partitionen:
1x OS-Partition die komplette M.2 SSD
1x Partition bestehend aus 360 GB aus beiden "normalen" SSDs

Die Frage ist wie realisiere ich das am einfachsten und saubersten. Mit RAID-0 oder JBOD?
Wenn beide schon eine 360GB Partition sind, hast Du doch schon ein JBOD, vermutlich als übergreifendes Volumen eingerichtet. Poste doch mal einen Screenshot der Datenträgerverwaltung, achte aber auf die Aufteilung der Bereiche und die Position der Scrollbalken. Ein RAID 0 wäre ein Nachteil, da dies dann nur 240GB hätte, Deine 840 Evo hat aber sogar alleine schon 250GB.

Bekomme ich das mit Standard Windows-Mitteln hin? Ist es eine blöde Idee (TRIM nicht möglich?) bei 2 SSDs?
Bei SW RAID ist TRIM kein Problem, bei HW RAID hängt es von der HW und dem Treiber ab, auf aktuelleren Intel Plattformen ist es kein Problem.
 

Ilyustar

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
414
Wenn beide schon eine 360GB Partition sind, hast Du doch schon ein JBOD, vermutlich als übergreifendes Volumen eingerichtet. Poste doch mal einen Screenshot der Datenträgerverwaltung, achte aber auf die Aufteilung der Bereiche und die Position der Scrollbalken. Ein RAID 0 wäre ein Nachteil, da dies dann nur 240GB hätte, Deine 840 Evo hat aber sogar alleine schon 250GB.
Noch habe ich nichts :) Gerade fertig gebastelt und Windows 10 installiert. Habe alles platt gemacht - Die Frage ist ob ich die 2 SSDs jetzt per JBOD zusammenführe oder nicht.

asdf.JPG
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.946
Das musst Du wissen, der Vorteil wäre ein Volumen mit der Kapazität beides SSDs zu haben, der Nachteil ist vor allem, dass bei Ausfall eines SSD alle Daten verloren sind. Gerade bei der Corsair mit dem SF Controller hätte ich da etwas mehr Sorgen. Backups sind aber sowieso Pflicht, egal ob JBOD, RAID (0, 1, 10, 5, 6, etc.) oder Einzellaufwerk, denn jede HW kann immer jederzeit mal ausfallen und nicht nur HW Ausfälle bedrohen die Daten! Datenrettung ist bei SSDs nach HW Ausfällen praktisch kaum möglich und ein JBOD oder RAID erleichtert die Datenrettung auch nicht gerade.
 
Top