Steuersparerklärung auf Win 8 Tablet?

Rantanplan123

Banned
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
88
Wird ein Programm, wie z.B. Steuersparerklärung auf einem Win 8 Tablet laufen?

Ich hab mal was gehört, dass es Aufgrund anderer Prozessoren nicht gehen soll.

Wie ist das zu verstehen?
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
14.894

6shop

Banned
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
6.820
?
für welches system ist das programm denn programmiert?
 

Dunkelschwinge

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.987
woher soll das denn jetzt einer wissen?

Momentan läuft das Programm auf allem bis win7 und du machst Dir jetzt schon gedanken für nächstes Jahr? Da wird es auch ne neue Version der Steuersparerklärung geben...

Die meisten Programme werden auf der x86 Architektur laufen, auf ARM mal sehen....

Weder Win 8 ist draußen noch die entsprechenden Tablets weder mit ARM noch mit x86 Basis also warte doch einfach mal ab, da Du weder das Eine noch das Andere kaufen kannst.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

CPU-Bastler

Gast
Es gibt da noch einen Emulatormodus a la virtual box.
...allerdings nicht für die Steuersparerklärung, denn Steuern müssen wir alle zahlen. Alles anerde wäre Steuerhinterziehung.
 

Dunkelschwinge

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.987
...allerdings nicht für die Steuersparerklärung, denn Steuern müssen wir alle zahlen. Alles anerde wäre Steuerhinterziehung.
ich hoffe das war Ironie, oder?

hinterzieht ein Student auf 400€ Basis Steuer, weil er keine zahlt? ;)

edit: @Entilzha, da kann ich Dir nur zustimmen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Entilzha

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
1.243
Wenn das Programm für Windows geschrieben ist, wird es mit Windows 8 funktionieren. Nur eine Steuererklärung auf dem Tablet zumachen, wird mehr als ein Krampf.
 
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
147
@Nitewing
Nein, da 400 Euro Jobber keine Abzüge haben.
Wenn du mehr verdienst, dann gibt es erst einkommensteuerliche Abzüge, 590 Euro Brutto entspricht bei Steuerklasse 5 etwa 400 netto.
Das heißt also, dass dir die Steuern automatisch abgebucht werden. Jetzt lohnt sich die Einkommensteuererklärung also nur, wenn du meinst, dass du zu viel Steuern bezahlt hast, was meistens auch so der Fall ist. Verpflichtend ist diese jedoch nicht.
Anders sieht es bei Selbstständigen aus, diese müssen immer eine Einkommenststeuererklärung abgeben und wenn sie Pech haben auch ordentlich nachzahlen.
 

Dod1977

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.974
@Nitewing
Nein, da 400 Euro Jobber keine Abzüge haben.
Wenn du mehr verdienst, dann gibt es erst einkommensteuerliche Abzüge, 590 Euro Brutto entspricht bei Steuerklasse 5 etwa 400 netto.
Das heißt also, dass dir die Steuern automatisch abgebucht werden. Jetzt lohnt sich die Einkommensteuererklärung also nur, wenn du meinst, dass du zu viel Steuern bezahlt hast, was meistens auch so der Fall ist. Verpflichtend ist diese jedoch nicht.
Anders sieht es bei Selbstständigen aus, diese müssen immer eine Einkommenststeuererklärung abgeben und wenn sie Pech haben auch ordentlich nachzahlen.
Naja, "Pech" haben sie, wenn sie im Jahr mehr als das Existenzminimum (aktuell knapp 8000 Euro im Jahr) verdient haben. Dann muss jeder darüber liegende Euro versteuert werden, allerdings dürfen vorher noch Betriebsausgaben abgezogen werden. Also ist das "Pech" eigentlich "Glück", denn wer im Jahr weniger als 8000 Euro verdient hat auch irgendwie Pech gehabt ;) . Und diese Steuern zahlt der Angestellte ja auch, nur eben nicht einmal im Jahr, so dass er entsprechende Rücklagen bilden muss, sondern monatlich als Abzug vom Lohnbrutto. Und wenn da dann am Jahresende weniger als besagte 8000 rauskommen, gibts auch Geld zurück. Wer also tatsächlich nur 590 Euro Brutto im Monat verdient und davon nur 400 Euro netto ausgezahlt bekommen hat, bekommt am Jahresende eine gute Summe rückerstattet..

Zu Windows 8:

Es wird eine ARM- und eine x86-Version von Windows 8 geben. "Klassische" Windowsanwendungen, also bereits existierende Programme beispielsweise, werden nicht unter Windows on ARM (WOA) laufen. Programme, die von beiden Versionen unterstützt werden, müssen schon entsprechend angepasst sein, Microsoft gibt hier Programmbibliotheken vor. Wenn das Steuerprogramm also nicht als ARM-App entwickelt wird, läuft es nur auf Tablets, die von einem Intel- oder AMD Prozessor mit x86/x64-Innenleben angetrieben werden und nicht auf den klassischen ARM-Tablets. Ob dein Steuerprogramm nun tatsächlich für ARM angepasst wird, weiß bei der Softwarefirma sicherlich selbst noch keiner.. Die Bedienung dürfte aber sehr frickelig werden.
 

Rantanplan123

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
88
Mir gehts konkret um folgendes:

Ich bin Vermögensberater und oft vor Ort beim Kunden.

Ein Tablet wäre daher oft schon mal praktisch.
Aktuell habe ich halt einen 11,6 Zoll Laptop. Der ist aber nur bedingt praktisch, da er halt nicht flach auf dem Tisch liegen kann. So ein Gerät wie der Asus Prime wäre für meinen Einsatzbereich genau das richtige.

Nur habe ich Programme wie den Combit Adress Manager oder die Steuersparerklärung jetzt auf dem Laptop und brauche die auch vor Ort beim Kunden. Auch eine firmeninterne Software läuft nur auf Windows.

Mir gehts jetzt darum, was in Zukunft von Win 8 zu erwarten ist.

Denn wenn Win 8 auf einem Gerät wie dem Ausus Prime laufen wird, dann wird es da auch hoffentlich mal solche Geräte in der Art für Win 8 geben und das wäre dann auch genau das richtige für mich.

Mir gehts auch nicht darum, die Steuer vor Ort beim Kunden gleich komplett fertig zu machen. Aber es geht mal darum, schnell ein zwei Werte zu ändern und dem Kunden zu zeigen, welche Auswirkungen das hat.

Auch ist es praktisch, wenn die Comit Datenbank auf dem Tablett abgreifbar wäre.
 
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
147
Evtl. wäre für dich dann doch ein Tablet mit x86 Prozessor interessant.
Die gibt es schon und die laufen auch mit Windows 7. Da Windows 8, so wie erste Testergebnisse klingen, ähnliche Ansprüche hat, sollte es keine Probleme mit solchen Tablets geben.
 

Entilzha

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
1.243
Die Leute die das Existenzminimum bekommen zahlen gar keine Steuer, was sie zahlen sind Abgaben in die Rentenversicherung, Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Pflegeversicherung. Einkommensteuer (Lohnsteuer) bezahlen diese Leute nicht! Können also auch kein Geld zurück erstatte bekommen, weil sie ja nichts ein bezahlt haben. Sie bleiben sitzen an kosten wie Pendlerpauschale (Fahrtkosten weg zu Arbeit), Werbungskosten, Betriebskosten... werden doppelt vom System gef...
 

Dod1977

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.974
Die Leute die das Existenzminimum bekommen zahlen gar keine Steuer, was sie zahlen sind Abgaben in die Rentenversicherung, Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Pflegeversicherung. Einkommensteuer (Lohnsteuer) bezahlen diese Leute nicht! Können also auch kein Geld zurück erstatte bekommen, weil sie ja nichts ein bezahlt haben. Sie bleiben sitzen an kosten wie Pendlerpauschale (Fahrtkosten weg zu Arbeit), Werbungskosten, Betriebskosten... werden doppelt vom System gef...
Wenn du nach einigen Monaten von deinem Unternehmen gekündigt wurdest, kannst du sehr wohl unter das Minimum fallen und entsprechend Geld zurück bekommen. Wer natürlich nur 600 Euro im Monat Brutto bekommt hat auf vielen Ebenen Pech.

Zum Topic wieder: Wenn Asus schlau ist und Windows 8 halbwegs funktioniert (auf dem Tablet macht mit die Beta durchaus Spaß bislang, auf dem Desktop gewöhne ich mich noch daran), dann bringen sie ein x86-Transformer. Das ist dann tatsächlich ein vollwertiges Netbook wenn das Keyboarddock dran hängt.
 

Entilzha

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
1.243
Also wenn die Software unter Windows 7 läuft, wird sie auch mit Windows 8 laufen (Intel/AMD). Das Problem was auf einem Tablet sein könnte wird die Eingabe der Daten sein. Die Virtuelle Tastatur könnte da die erste Hilfe sein. Ansonsten warten wir mal ab bis Windows 8 fertig ist.
 

Titina

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
472
Wie waere es wenn du einfach mal beim Hersteller der Software nachfragst? Der kann dir solche Fragen wirklich beantworten, alles was du hier bekommst sind Spekulationen!
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
14.894
Zuletzt bearbeitet:

Rantanplan123

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
88
Ein Convertible ist ja leider nicht als Tablett nutzbar.

Der Asus Prime an sich wäre schon genial.

Das Teil dann noch mit x86 und Win8 und ich hätte das was ich suche.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
14.894
Zuletzt bearbeitet:

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.019
-die von dir verwendeten Programme müssen auf die Architektur angepasst sein (ARM, x86 usw.)
-vieles was seit WinXP an Programmen rausgekommen ist, wird auch unter Win8 laufen bzw. Software, die z.Z. laufend angeboten wird, dürfte mit höchster Wahrscheinlichkeit ein Update erfahren
-es gibt Tablet-Notebooks mit drehbarem Display
 
Top