Test Streacom DB4 im Test: Augenweide aus Alu kühlt CPUs mit 65 Watt TDP passiv

CaTFaN!

Pixelschubser
Teammitglied
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
14.635
#1
Das PC-Gehäuse Streacom DB4 kühlt Prozessoren mit bis zu 65 Watt TDP im Test erfolgreich passiv. Auch Dual-Slot-Grafikkarten und ausreichend Massenspeicher finden im nur 18,25 Liter fassende Würfelgehäuse Platz. Damit eignet sich das getestete Streacom DB4 perfekt für den zur Schau gestellten Einsatz als NAS oder HTPC.

Zum Test: Streacom DB4 im Test: Augenweide aus Alu kühlt CPUs mit 65 Watt TDP passiv
 

Layer8

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
101
#2
Ich finde die Idee genial.
Durch das Gehäuse an sich ist so viel potentielle Kühlfläche vorhanden, welche auch genutzt werden könnte. Schade, dass es sowas kaum im Tower Bereich gibt.
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.799
#4
also das finde ich jetzt spannend.. der Prozessor hat Laut verlinktem Datenblatt einen Tcase-Wert von 72°C. Heißt das nicht, dass der Prozessor nicht über 72°C betrieben werden sollte? Vor allem frage ich mich, wie das dann bei anderen Prozessoren ist, die trotz gleicher TDP sogar einen geringeren Tcase-Wert haben. Beispielsweise hat der i3-4330 auch 54w TDP, aber nur 66.8°C Tcase.

@Nitschi66: klingt als wäre der Inkubus eher etwas für dich
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.705
#5
Idee ist toll aber Augenweide? Nicht wirklich cb

Dazu bei einem 300 Euro Gehäuse extra die heatpipe für die CPU kaufen zu müssen ist traurig. Bei 90 Grad scheint das Ding ja nicht wirklich gut zu klappen
 

pgene

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
608
#7
Acryldeckel, wirklich? :freak: Bei dem Preis hätte ich was aus Metall erwartet.
Und warum findet man nirgends eine Info zu dem kompatiblen Sockeln? Was wird denn offiziell unterstützt, selbst auf der Herstellerwebseite und im Handbuch finde ich dazu nichts.
 
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
812
#8
Ich hätte gerne diesen Würfel mit gelochten Blechen anstelle der Kühlrippen-Außenwände. Also eigentlich nur den internen Korpus.
Dadurch würden sich nochmal so 2cm in höhe, breite und tiefe sparen lassen und ich könnte eine Luftkühlung verbauen.
eben genau eine Luftkühlung ist nicht das Ziel
Ergänzung ()

Acryldeckel, wirklich? :freak: Bei dem Preis hätte ich was aus Metall erwartet.
Und warum findet man nirgends eine Info zu dem kompatiblen Sockeln? Was wird denn offiziell unterstützt, selbst auf der Herstellerwebseite und im Handbuch finde ich dazu nichts.
ITX-Boards mit jedem beliebigem Sockel
 
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
21
#10
Also die Konstruktion an sich finde ich gut. Der Preis ist aber eher eine Sauerei.
Zumal, was nutzt der Platz für die Grafikkarte, wenn sie wohl kaum passiv betrieben werden kann ohne Gehäuselüfter... also doch kein Silent-PC
Da bleib ich im Wohnzimmer bei meinem Bitfenix Prodigy mit Thermalright HR02 Macho.
 
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
812
#11
Für ein NAS oder Media-PC der toll aussehen soll, reichen 65W TDP respektive 90 W TDP völlig
 
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.211
#12
die cpu ist ja per heatpipe nur mit einer der vier äußeren alukühlblöcke verschraubt.

wie verteilt sich denn die wärme auf die restlichen drei?

die sind ja nicht wirklich "press" miteinander verbunden. oder etwa doch? die wärme geht doch da kaum über wenn die nur aneinandergelegt sind... spaltmaße, luftschlitze und so...
 
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
812
#13
Also die Konstruktion an sich finde ich gut. Der Preis ist aber eher eine Sauerei.
Zumal, was nutzt der Platz für die Grafikkarte, wenn sie wohl kaum passiv betrieben werden kann ohne Gehäuselüfter... also doch kein Silent-PC
Da bleib ich im Wohnzimmer bei meinem Bitfenix Prodigy mit Thermalright HR02 Macho.
Dann hast du das Prinzip falsch verstanden. Jeder, der das Gehäuse kauft, weiß welche Grenzen durch das Prinzip: Passive Kühlung gesetzt sind und richtet demensprechenden die Konfiguration des PC aus.
 

Bagama

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
319
#15
Erinnert mich an Alu-Strebenprofile :D :D
 
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.124
#16
Also ich finde die nach unten gerichteten Anschlüsse etwas ungünstig. Zumindest 1-2 USB Stecker hätte man zugänglich machen können.

Vom Aussehen her finde ich es aber sehr schick. Ein Passiv-PC ist auch ziemlich verlockend für mich, aber ich möchte doch nicht auf eine (richtige) Grafikkarte verzichten. Deshalb steht für mich als nächstes ein Dan A4 auf der Liste :)
 
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
812
#17
Meins aber schon ;-) Mein nächstes Gehäuse soll ein Würfel sein, dass sich nicht unterm Tisch verstecken muss.
ja kann ja sein, aber dann ist es halt einfach nicht das richtige Gehäuse für deinen Nutzungszweck. Man kauft sich ja auch keinen 218i für Hill climbing ... egal wie toll (oder hässlich) der ist.
Ergänzung ()

Meins aber schon ;-) Mein nächstes Gehäuse soll ein Würfel sein, dass sich nicht unterm Tisch verstecken muss.
Mit einem 6er Bohrer bekommst du auch eine Luftkühlung hin ;-).
 
Top