Java String aus Programm in anderes Programm kopieren

Zerstoerer

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
648
Hallo zusammen,

im Moment brauche ich in Java eine Funktion, wie ich einen String aus dem selbst geschriebenen Programm in ein anderes kopiere.
Es soll also nicht nur einzelne Tastenschläge ausgegeben werden, sondern evtl auch mal ein ganzer Satz.
Kann mir einer sagen, wie ich dies hinbekommen könnte?

Wäre dankbar für ein paar Antworten.
 

Florian_s1980

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
34
Die Kommunikation zwischen verschiedenen Programmen ist sicherlich von den beteiligten Programmen abhängig. Zur Kommunikation zwischen zwei Java Programmen könntest du RMI oder JNDI nutzen. Eventuell würde sich auch eine Kommunikation übers Netzwerk anbieten (Sockets, Web Service). Aber wie gesagt, ist abhängig vom entsprechenden Programm und dessen Schnittstelle.

mfg
 

Rossie

Commodore
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.101
im Moment brauche ich in Java eine Funktion, wie ich einen String aus dem selbst geschriebenen Programm in ein anderes kopiere.
Es soll also nicht nur einzelne Tastenschläge ausgegeben werden, sondern evtl auch mal ein ganzer Satz.
Mir ist so gar nicht klar, was Ziel ist. Insofern kann ich Dir nicht helfen.

Mit der Beschreibung ist von Zwischenablage, über System-Ausgabe bis zur Socket-Kommunikation alles vorstellbar.
 

Zerstoerer

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
648
Also ich habe da einen String aus mehreren Zeichen. Da ich den String nicht zerteilen will, um dann immer ein Zeichen als Tastaturanschlag hintereinander auszugeben, sollte man dann den ganzen String aufeinmal ausgeben können, z.b. in verschiedene Texteditoren.
 

Rossie

Commodore
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.101
Du sprichst weiterhin in Rätseln. Du willst einen String in einem Text-Editor ausgeben, d.h. anzeigen? Mithin geht es um eine GUI?

Wie wäre es denn mit einem Code-Beispiel?
 

Zerstoerer

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
648
Also stell dir vor ich hab einmal Word, OpenOffice und mein Programm geöffnet. Nun habe ich in meinem Programm einen String, dieser ist sehr lang, etwa 10.000 Zeichen. Nun soll ein Teil in OpenOffice und der andere Teil in Word ausgegeben werden.
Ich drücke etwa starten, und danach steht in Word die erste Hälfte, in OpenOffice die zweite. Es wäre natürlich einiges an Arbeit(es würde im Verhältnis viel Zeit vergehen), wenn ich nun jedes Zeichen im String durch einen Tastaturanschlag ausgeben müsste.
Bsp.: Word -> "W""O""R""D"
Da wäre es natürlich einfacher, wenn ich ähnlich copy & paste den ganzen(halben) String kopieren könnte.
Hoffe nun ist es verständlicher.
 

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.241
Dann müssten ja Word bzw. Openoffice irgendeine Schnittstelle bereitstellen, mit denen das geht. Da musst du dich wohl durch ein paar APIs schlagen und wirst am Ende wahrscheinlich feststellen, dass die Programme sowas nicht bieten.
 

Darlis

Commodore
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
4.230
Kannst du den Text nicht einfach in die Zwischenablage kopieren und dann manuell in ein beliebiges Textverarbeitungsprogramm einfügen? Oder muss das automatisiert eingefügt werden?
 

Rossie

Commodore
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.101
Wo Du immer von Tastaturanschlägen redest - gibt es bereits Code, der mit den Ziel-Anwendungen kommuniziert? Wenn Du die Tastaturanschläge weiterreichen kannst, warum dann keinen Text mittels Copy & Paste?
 

kuddlmuddl

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.492
Schreib den ersten String doch einfach in eine Datei "output1.txt" und öffne sie mit Word und die zweite Hälfte schreibst du in "output2.txt" und diese öffnest du dann halt mit OO oder was auch immer du möchtest.
 

Rossie

Commodore
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.101
Dem TE scheint es um eine automatisierte Verarbeitung zu gehen. Allerdings ist mir immer noch nicht klar, was bereits funktioniert. Und wo es genau hängt.

Man weiß auch nicht, ob der Prozess zwingend aus dem Java-Programm heraus gestartet werden soll. Oder ob auch eine externe Makro-Recorder-Lösung a la AutoIt (falls man sich unter Windows bewegt, vermutlich) möglich wäre.

Bleibt man bei Java würde ich Groovy COM Scripting bzw. JACOB in den Ring werfen.
 
Top