Stromverbrauch Brother 2030

syntec

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.049
Auf der Suche nach einem neuen, kleinen Laserdrucker bin ich auch über das aktuelle Angebot bei meinem lokalen Dealer "gestolpert".

Ok, knapp 100 Euro sind sicherlich ok, ein ähnliches Model gibts ja auch wohl gerade hier: http://www2.penny.de/index.php?id=62&tx_nxangebote_pi1[detail]=1785&tx_nxangebote_pi1[markt]=1616&cHash=2d2e1ce3d2

Aber was lese ich:

Stromverbrauch im Standby: 75W
Im Betrieb: > 450W

Wenn ich das mal so überschlage sind allein die Stromkostenfür ein jahr Standby höher als der Preis für den Drucker (> 100 Euro). :freak:

Soll das ein schlechter Scherz sein?

Ich habe mich dann mal lieber für den HP 1020 entschieden, mit 2W im Standby und 250W im Druckbetrieb sicherlich deutlich günstiger und weniger schlimm wenn man mal vergisst die Steckdosenleiste auszumachen.
 

netchrishw

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
311
Nun ich denke mal, dass das ein Druckfehler war !

Chris
 

Relict

Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.456
Hmm kenne jetzt das Modell nicht speziell, aber die Verbrauchsdaten für den Betrieb können durchaus zutreffen. Laserdrucker entwickeln sehr hohe Temperaturen.
Allerdings halte die 75 Watt Standby auch für etwas hoch. Vllt. bezieht sich das ja auch auf eine Art Schnellstartmodus bzw. Bereitschaftsmodus und man kann diesen deaktivieren.
 

syntec

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.049
Heute hat dann auch mal die Brother-HP funktioniert und ich habe gesehen, dass es neben dem StandBy auch noch den Sleep-Modus gibt (allerdings nur unter Windows).

Der Verbrauch sinkt dann auf 8W - aber irgendwie immer noch 4x so hoch wie beim HP-Drucker.

Die anderen Werte stimmen allerdings:

Leistungsaufnahme
Druck: < 460 W
Stand-by: < 75 W
Sleep: 8 W

sagt die Webseite. Damit ist auch der Verbrauch im Betrieb knapp doppelt so hoch wie beim HP-Drucker...

Das man da dann auch noch ein TCO99 draufpappt um den Leute zu sugerien, dass Gerät wäre sparsam ist schon fast unverschämt.
1999 mag das ja sparsam gewesen sein...
 

Relict

Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.456
Naja TCO99 war damals klar noch etwas "grosszügiger" ausgelegt, von daher sicher innerhalb der Vorgaben. Aktuell ist mittlerweile TCO 03.
 
R

Ria

Gast
Hallo,

na ja, mehr als eine erbärmliche Dreckschleuder, ist der "Brot Her" Drucker nicht!

Ich habe einen 126 Monate alten HP Laserdrucker*, der im Druckbetrieb ~ 175 und im Stand-By-Mode ~ 8 Watt benötigt.

mfg


Ria


* 8 Seiten/min, 19 MB Speicher, Postscript Level II
 

netchrishw

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
311
Hallo,

sehr hohe Temperaturen ? Mehr als 180 °C wird nicht erreicht. Und dafür brauche ich keine 450 Watt.

Gruß

Chris
 

Relict

Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.456
Ja sicher, kommt ja auch auf den Hersteller und Preis an. Bei dieser Brother-Möhre aus dem LM-Discounter hätte ich ehrlichgesagt auch nicht viel Innovation erwartet. ;)

Wobei die Angaben zur Leistungsaufnahme immer mit Vorsicht zu geniessen sind. NT für PC's haben auch ne bestimmte Max-Leistungsaufnahme.
Übrigens gibts auch Haushaltsgeräte, die schon für weit weniger Temperatur wesentlich mehr Leistungsaufnahme angeben. Und es gibt auch Druckerhersteller, die zwar im Stromverbrauch und Anschaffungswert günstig sind, aber in den Verbrauchskosten ausufern. ^^
Da sollte man nunmal als Kunde darauf achten und sich informieren. Leider passiert das noch viel zu wenig.
 

klumy

Ensign
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
165
Habe selber den Drucker. Er hat auch einen Netzschalter, womit man diesen komplett vom Netz trennen kann.
 
Top