Suche db Messer für Lüfter

Black_OC_Power

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.199
Hallo, habe ein haufen Lüfter angesammelt. Jetzt würde ich mal interessieren wie viel Lärm die machen und folglich ---> Ob sich ein Tausch lohnt ;)

Suche deshalb ein db Messgerät welches auch halbwegs funktioniert. Bitte nicht so teuer, eher so auf Taschengeldniveau :D
 

masterchief8787

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
331
Ich kenne mich nich wirklich mit diesen Geräten aus, aber das misst die dbC und geht auch erst bei 40db los. Wohl eher ungeeignet um pc-lüfter zu testen.
 

AndrewPoison

Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
8.260
Naja, dass Voltcraft hat aber ein paar Macken:

Zum einen ist es "nur" dbC, nicht dbA. Ich kenne keine Website und kein Magazin, die die linear-bewertete db-Angabe verwendet. Damit sind die Messergebnisse von diesem Gerät und von denen auf solchen Websites nicht vergleichbar.
Zum anderen hat es eine Genauigkeit von "+/- 3,5 dB".... das ist ja mal ungeeignet für fast jeden Bereich. Gerade für den so sensiblen wie Lüftergeräusche.
Dass der Schallpegelmesser erst bei 40dB beginnt gibt sein übriges. Zwar ist es schwer, unter 30 dB zu messen, aber erst bei 40 dB anzufangen ist trotzdem nicht toll.
 

Froschkönig

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.216
kein hund oder katze im haushalt? je weiter weg vom lüfter, desto lauter isser!

scherz beiseite: sowas geht ohnehin nur unter labor-bedingungen und is ne wissenschaft für sich.
 

kurfuerst1982

Ensign
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
154
Ich würd das generell lassen mit dem messen.

Wie AndrewPoison schon gesagt hat, unter 30dB zu messen ist schwer, und dann willst du noch einzelne Lüfter vergleichen, das wird schwer.

Warum nicht einfach mit deinem Ohr "messen". Wenn dir ein Lüfter beim hinhörn nicht gefällt, austauschen, sonst lassen.

Gruß Kurfürst
 

Abolis

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
718
Das Hauptproblem mit der Lautstärkenmessung in den eigenen 4 Wänden ist der Lärm drumherum. Auch wenn dich dein Rechner "stört", so verfälschen alle anderen Geräusche die Messung massiv, auch wenns dir subjektiv nicht auffällt.
Schönes Beispiel dazu aus der lustigen dB-Rechnerei... 0dB+0dB = 3dB... also die Lautstärken addieren sich sehr stark auf.

Und wie schon passend erklärt wurde.. +-3dB Genauigkeit ist eigentlich keine Genauigkeit. Schönes weiteres Beispiel: 100dB ist gerade mal "halb" so laut wie 101dB... da dB ein logarithmischer Wert ist.

Gute Messgeräte messen im Bereich von +-0,01dB ... aber das macht nur im Akustikraum Sinn.

Daher benutz deine Ohren... besonders Frequenzgänge sind stark subjektiv, und manche mögens höher, manche mögens lieber tiefer... und das gibt dir kein Messgerät aus.
 

andromedar

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
809
Und Vorallem: der DbA wert sagt nichts darüber aus, wie du das Geräusch empfindest, du willst ja nur wissen, welcher leiser ist, und da ist (ausser für Taube, denen ist es egal, und die könnens nicht :D) das Ohr das este Messinstrument :)
 

Black_OC_Power

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.199
okey :) danke
 
Anzeige
Top