Suche internen xx-in-1 Kartenleser, aber...

Zipfelklatscher

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
6.964
... mit folgenden Anforderungen:

  • Format 3,5 Zoll
  • er sollte eine silber-/alufarbene Blende haben
  • er sollte SDHC-fähig sein
  • er sollte nach Möglichkeit die Laufwerkssymbole erst dann im Explorer einblenden, wenn wirklich eine Karte eingelegt ist. Ich hasse das, wenn ich da 8 Millionen Laufwerke habe, obwohl ich keine Karte eingelegt habe. Und wenn man dann eine unformatierte Karte einlegt, muss man erstmal alle Laufwerke durchklicken, bis man seine Karte gefunden hat

Ich habe mich mal durch geizhals gewühlt, aber keinen solchen Kartenleser gefunden. Zur Zeit nutze ich einen Lian-Li (intern 3,5 Zoll), aber der macht in letzter Zeit Mucken.
 

tesky

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
810
Hallo Zipfelklatscher,

wie wärs mit dem takeMS, hab ihn jetzt mal bei Alternate herausgesucht.
Der hat das gewünschte 3,5''-Format und kann SDHC-Karten lesen. Die Farbe ist weiß - allerdings weiß ich nicht,wie das Weiß so aussieht und ob es nicht doch als silber durchgehen kann... Wenn Dir der 4. Punkt nicht allzu wichtig ist, wäre der takeMS sicher eine gute Lösung. Vielleicht kann man den Punkt 4 auch softwareseitig lösen?

Btw: Der deutlich teurere CardReader von Scythe (ca. 30€), den ich in meinem System verbaut habe, der erfüllt die Anforderungen für Punkt 4 schonmal nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zipfelklatscher

Vice Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
6.964
Ja, den Scythe hatte ich auch schon in der Auswahl. In meinem Notebook habe ich einen Cardreader, der zeigt das Wechsellaufwerk erst an, wenn ich eine Karte einstecke. Aber Cardreader in Notebooks sind meistens auch nicht über USB angebunden, sondern anders, über PCMCIA oder so. Deshalb wird das da wohl funktionieren.

Softwareseitig sollte sowas wohl auch gehen, aber da war meine Googelei bisher erfolglos.
 

tesky

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
810
Also ich habe jetzt nochmal nachgeschaut:
Der Scythe zeigt im Arbeitsplatz 4 oder 5 Laufwerke als "Wechseldatenträger" an. Werkseitig ist nicht ersichtlich, um welchen Slot es sich handelt, die heißen alle "Wechseldatenträger". Dafr gibt es jedoch im Forum von Scythe ein Tool, dass den einzelnen Wechseldatenträger-Einträgen im Arbeitsplatz Symbole zuweist, sodass man erkennen kann, um welchen Slot es sich handelt. Eine Möglichkeit, die Laufwerke im Arbeitsplatz erst anzeigen zu lassen, wenn eine Karte eingelegt ist, habe ich bisher nicht gefunden.
 

redsector

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
388
Für Problem 4 gibts USBDLM:
http://www.uwe-sieber.de/usbdlm.html

Sollte man aber nur nutzen, wenn man weiß was man tut... die Konfiguration läuft über Textdateien, ne graphische Oberfläche gibts nicht (oder gabs vor nem Jahr zumindest noch nicht).

Hatte es selber nur kurz im Einsatz und es funktionierte einwandfrei, aber ich vermute mal, dass man sich da mit ner falschen Konfiguration sein System ziemlich zerschießen kann ;)
 
Top