Suche neuen (schmalen, < 36 cm breite) Verstärker für 2.1-system

Exilant

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
27
Leider ist mein onkyo r-811rds nach langer lebensdauer nun nicht mehr zufriedenstellend (seit einigen Monaten gelegentliches knacken v.a. im rechten kanal). Jetzt brauche ich Ersatz, aber leider darf der maximal 36 cm breit und 34 cm tief sein, und das schränkt die auswahl scheinbar sehr stark ein.


Restliche Anlage:
Boxen:
- Regalboxen: 1 Paar Dali Zensor 1
- Subwoofer: JBL ES 250 P
Angeschlossene Geräte:
- CD-Laufwerk: teac cd-h750 (schwarz)
- bluetooth-nach-stereo

Vom RDS-811 benutze ich nur die Funktionen verstärker + subwoofer out + umschalten/lautstärkeregeln, das radio und klangregelung benutze ich nicht.

Das cd-laufwerk war mehr ein verlegenheitskauf, aber gefällt mir eigentlich gut (optisch top, bedienung ok, klang kann ich ehrlich gesagt nicht beurteilen... zumindest nicht wirklich schlecht) - von daher liegt es evtl. nahe, den teac np-h 750 zu kaufen (der "verstärker" der gleichen serie mit 2*40W). An dem stört mich aber, dass er als "Netzwerk-Player mit USB-Streaming, DLNA 1.5, AirPlay und Internetradio schwarz" angeboten wird, die Verstärkerfunktion nur im kleingedruckten steht, weiss nicht wie gut er sich als verstärker eignet.

Edit: Mir fiel ein, dass evtl. der verwendungszweck noch wichtig/unklar sein könnte: Die Anlage beliefert meine Couch mit Musik(Pop/"Klassik") und Filmton(über bluetooth).

Gibt es Evtl. irgendwelche empfehlenswerten Alternativen? (Hartes Budget gibt es keines, aber ich peile an unter 500 € zu bleiben)
 
Zuletzt bearbeitet: (verwendungszweck ergänzt)
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.845
Hier stand Gülle !
 

chithanh

Captain
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
3.128
Von den kompakten Verstärkern wird hier oft der SMSL Q5 empfohlen. Der hat einen analogen und einen digitalen Eingang und eine Fernbedienung, die auch zwischen den Eingängen umschalten kann.

Da der Q5 nur ein Stereoverstärker ist, müsstest du dann über einen zusätzlichen Hi-Lo-Adapter den Subwoofer anschließen.
 

Invader Zim

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
932
Ich würde auch eher reparieren lassen, als neu zu kaufen. Besonders, wenn du mit dem Gerät an sich zufrieden bist, und die ganzen Funktionen (auch eines neuen Gerätes) eh nicht nutzt. Zur Not auch in einer Fachwerkstatt.

(Wenn du im Ruhrgebiet wohnst, kann ich tge-essen.de nur empfehlen. Die Seite sieht zwar so aus wie in den 90er Jahren mit Netscape erstellt, aber die Qualität da spricht für sich. Momentan sind aber 3 bis 4 Wochen Wartezeit, also auf jeden Fall Termin vereinbaren.)
 

Exilant

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
27
ich versuch dann mal eine reparatur, komme leider nicht ins ruhrgebiet. Nachlöten bekäme ich hin, aber falls es das nicht ist, schaue ich mal nach lokalen werkstätten.
 

computerbase107

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.631
Meiner Erinnerung nach gibt/gab es rückstandsfreies "Tuner-Spray" um Potis, Drehkos etc. wieder vom Staub und Dreck zu befreien.
Dies lässt sich sogar im VORSICHT! eingeschalteten Zustand benutzen zur direkten Überprüfung der Reinigungswirkung, da es nichtleitend ist. Leider war es meiner Erinnerung nach nicht ganz billig.

Ansonsten würde ich es erst einmal mit einer Reparatur versuchen.
 

Exilant

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
27
prinzipiell ein sehr schönes gerät und wenn es etwas mehr als 2*22W (bei 4 ohm, die lautsprecher haben nominell 6 ohm, wird also vermutlich weniger sein) hätte würde ichs auch sofort kaufen(mehr platz + eine fernbedienung weg hätte was). So habe ich bedenken, dass es etvl. nicht laut genug ist :)
 
Top