Suche Notebook

psyko1301

Newbie
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
7
Hab leider net soviel ahnung was es da so alles gibt. Ich suche nen schnelles notebook das auch einiger massen leise ist, ca 17 zoll groß kann gern größer sein, möglichst mit ssd. preislich ja sagen wir mal bis 1.800€. hab mir schonmal des Toshiba Satellite P775-11E angeschaut des gefällt mir so ganz gut aber da müsste ich wieder umbauen auf ssd. würd gern was fertigen haben.
 

alex_k

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.139
Wenn Du wirklich 1800 EUR ausgeben willst, schau doch mal bei Alienware/Dell..

Ne HDD auszubauen und ne SSD rein, ist normalerweise ne Sache von 10 Minuten (bei einem Notebook). - Daran würde ich es bei Deinem Budget nicht festmachen.

Davon mal abgesehen, dass ich für 1800 EUR niemals ein Notebook kaufen würde... - Der Wertverfall ist astronomisch hoch innerhalb weniger Monate....
 

trytobe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
287
was musst du damit machen?
Anforderungen?
 

psyko1301

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
7
nen bischen zocken/photobearbeitung/bluerays schauen, 3d ist völlig unwichtig rauch ich net. Nen bischen surfen, musik, Akkulaufzeit naja 3 stunden reichen mir im prinzip. Sollte die nächsten 8 und mehr jahre halten. Hab nicht vor mir nen neues zu kaufen die nächsten jahre. einmal was richtiges und gut.
 

Sliderraider

Lieutenant
Dabei seit
März 2011
Beiträge
619
Für was willst du denn das Ding nutzen?
Surfen, zocken, mobil, desktop ersatz?

Generell bekommt man für ca. 1000-1200€ schon richtig gute Geräte. Alles darüber ist imho unsinn, da ein Notebook immer gewissen gegebenheiten unterliegt.

Ist es schnell und leistungsfähig, dann wird es oft sehr warm und laut.
Willst du hohe mobilität dann hast du einbußen in der Grafikleistung.
Willst du ein sehr gutes Display, dann sind ~95% des Marktes für dich uninteressant.

Meine Empfehlungen: Willst du ein gutes 17" Gerät mit hervorragendem Servive, dann kauf dir ein Dell XPS 17 mit Garantieerweiterung. Das hat 2 Festplattenslots, so dass du eine Boot-SSD und eine normale bzw. 2x SSD verwenden kannst. Auch ist der Bildschirm wirklich empfehlenswert.

Wenn du Mobil sein willst, auf die Verarbeitung wert legst und Win7 keine Pflicht ist dann greif zu einem Macbook Air. Gutes Display, lange Akkulaufzeit und schnelle Arbeitsgeschwindigkeit wird dir dort geboten.

Willst du eine Zockerkiste, dann schau dich mal bei Schenker (www.mysn.de) um. Dort kannst du dir ein Notebook nach deinen Wünschen zusammenbasteln.

Nachtrag

nen bischen zocken/photobearbeitung/bluerays schauen, 3d ist völlig unwichtig rauch ich net. Nen bischen surfen, musik, Akkulaufzeit naja 3 stunden reichen mir im prinzip. Sollte die nächsten 8 und mehr jahre halten. Hab nicht vor mir nen neues zu kaufen die nächsten jahre. einmal was richtiges und gut.

Dann nimm lieber das halbe Budget und kauf dir ein System dafür und investiere in 4 Jahren nochmal in ein neues System. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass Abnutzung, Staub und Schmutz einem Notebook nach 4 Jahren schon gehörig zusetzen. Vor allem bekommst du ein Gerät was deinen Ansprüchen gerecht wird für weit weniger Geld als 1800€.

Auch wenn ich absolut kein Apple-Fan bin, so ist das MacBook Air was Verarbeitung und mobiler Leistung angeht absolut empfehlenswert. Zudem hat das Gerät ein gescheites Display bei dem die meisten anderen Hersteller leider sparen...

Einen Test findest du hier. Ich würde allerdings noch ein paar Wochen warten, denn dann bringt Apple die neuste Generation raus (vermutlich mit Intel Ivy Bridge Prozessoren). Highend zocken ist damit natürlich suboptimal.
 
Zuletzt bearbeitet:

Deadbones

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.471

psyko1301

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
7
Des dell XPS17 hab ich mir auch schon mal angeschaut aber da iss wieder des mit der SSD reinbasteln :freak:
Apple ist net so mein ding ich bleib bei windoof.
und alle paar jahre neukaufen iss mir persönlich zu doof. Ich kauf halt lieber mal was gescheites und hab denn ne ganze zeit lang meine ruhe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Banksy

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
843
Thinkpads?
 

Sliderraider

Lieutenant
Dabei seit
März 2011
Beiträge
619
Des dell XPS17 hab ich mir auch schon mal angeschaut aber da iss wieder des mit der SSD reinbasteln :freak:
Apple ist net so mein ding ich bleib bei windoof.[/QUOTE]

Nunja, ansonsten orderst du die SSD beim Computerfachgeschäft und legst noch 20€ für den Einbau drauf. Das XPS 17 hat wie gesagt zwei Festplattenslots, weswegen das kein Thema ist.

Apple ist net so mein ding ich bleib bei windoof.
und alle paar jahre neukaufen iss mir persönlich zu doof. Ich kauf halt lieber mal was gescheites und hab denn ne ganze zeit lang meine ruhe.
Noble Einstellung, wenn man an unseren resourcengebeutelten Planeten denkt und das wir im Grunde nur für die Müllhalde kaufen. Allerdings liegt das nicht im Interesse der Hersteller, weswegen ein geschlossenes System wie ein Notebook nicht dafür ausgelegt ist. Wenn du nicht gerade einen absolut staubfreien Raum hast oder das Notebook nur selten benutzt, dann wirst du irgendwann ein Hitzeproblem bekommen durch den Staub, welcher sich in der Belüftung sammelt. Da hilft auch nur der Gang zum Computerladen um die Kiste mal zu öffnen und reinigen zu lassen. Zudem wird dir der Akku mit der Zeit an Leistung verlieren.

Aber der Vorschlag mit den ThinkPads ist wirklich eine Überlegung wert, gäbe es da nicht das Problem, dass es dieses nicht in 17" gibt. :(

Aber wenn eine SSD von Anfang an dabei sein soll und das Notebook auch eine vernünftige Grafikkarte haben soll, dann wäre mein Vorschlag folgende Konfiguration von Schenker (www.mysn.de):

Modell XMG A701

17" Full-HD Non-Glare
Core i7-2670QM 2,20-3,10Ghz Quadcore (Sandybridge)
Geforce GT 555M 2024MB Ram
8GB Arbeitsspeicher
128GB SATA-III SSD Samsung 830 Series
Blu-Ray Brenner
W-Lan mit Blutooth (je nach Bedarf)
Platinum Garantie als Service (4 Jahre Garantie)
Win7 (falls noch nicht vorhanden)

Kostenpunkt: ~1500€

Ich persönlich würde aber noch ein paar Monate auf Ivy-Bridge warten statt einen Sandybridge zu nehmen. Das wird zwar ein klein wenig teurer, dürfte sich aber lohnen, da bis dahin vermutlich auch eine neuere Grafikkarte dabei ist. Der Sandybridge und die GT555M sind zwar immernoch top aktuell, haben aber schon 1 Jahr auf dem Buckel.
 
Top