Suche Notebook:

Pliskin

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
552

Raico

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
274
Also Schwer zu sagen, du hast recht die sind alle ziemlich fix und ich denke es kommt jetzt auch darauf an für welche Marke du mehr Sympathie empfindest. Ich persönlich würde mich, da die Preislich alles ziemlich gleich sind, für ein Samsung eintscheiden. Zum einen deswegen weil so eins auch ein Kumpel von mir hat und das echt edel aussieht und zum anderen weil Samsung einfach eine sehr gute Marke ist die für Qualität steht. Da du ja bereits ein Core Duo hattest denk ich mal das du viel auf Akkulaufzeit setzt und da biste mit den Samsungs gut dabei. Is halt schade das die Core Duo nicht solange halten. Ich persönlich stehe sehr auf Toshiba NB's weil die preislich meisten noch etwas günstiger als Samsung sind und auch mit zu den Marktführern im NB segment gehöre.

Fazit: Also wenn du dich zwischen einen von den obrigen entscheiden willst würde ich dir ein Samsung empfehlen ich gaub damit kann man nicht viel verkehrt machen. Welches davon liegt jetzt nur daran wieviel du ausgeben willst und wo du vielleicht noch vorzüge für dich in der Ausstattung siehst.
 

Pliskin

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
552
Ich glaub ich hab jetzt das perfekte Notebook für mich gefunden und zwar das hier: http://www.comtech.de/product_info.php?pID=7685 ist das gleiche wie das R50 2000, nur halt mit ner 1,86GHz CPU ... obwohl die 0,14GHz werden wohl nicht sehr stark am Akku ziehen geschweige denn "viel" mehr Power bringen, ausser das es teurer ist.
 

Day.wal.ker

Commodore
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
4.443
Schließe mich Pliskin an:

Besitze ebenfalls das Samsung R50 WVM 1860 und bin restlos begeistert.

Super Qualität, sehr leise, sehr stromsparend, schön flach und sehr schnell. Und um das nochmal zu untermauern: Die Akkulaufleistung der R50 Serie ist TOP! Da kann man auch mal gut und gerne 3-4 Stunden kabellos im Bett verbringen.

Beim WVM 2000 kannst Du einfach nichts falsch machen! :)
 

Pliskin

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
552
Naja, vom 1860 auf das 2000 sinds immerhin 70€ (jedenfalls bei comtech)

Beziehst du dich mit den "3-4" Stunden auf typische "Bett-Anwendungen" ;-) wie Internet, IRC, ICQ, Winamp etc. ?

Bis jetzt hört sich das R50 1860 einfach super an ^^

edit:
Ich hatte bei meinem ersten Notebook (was leider den Geist aufgeben hat) einen 2,0GHz + 1GB RAM + x700, welches ich mit NHC auf 600MHz bei etwa 0,8VCore gebracht hatte, die VGA war auf Optimale Batterielaufzeit eingestellt. Mit der dunklem Bildschirm, war ich auf knappe 4 Stunden gekommen, allerdings durfte man da nicht viel mehr machen als das Notebook ansehen ^^

Welche Einstellungen hattest du ?

Also MHz der CPU, Vcore (falls du den Verändert hast), Einstellung der VGA etc.


Ich wäre dir wirklich SUPER Dankbar !
 
Zuletzt bearbeitet:

Day.wal.ker

Commodore
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
4.443
Zitat von Pliskin:
Beziehst du dich mit den "3-4" Stunden auf typische "Bett-Anwendungen" ;-) wie Internet, IRC, ICQ, Winamp etc. ?
Richtig.

Es kommt allerdings auch drauf an, wie genau man das Notebook gerade benutzt. Bei Benutzung des OnBoard Sounds würde ich die Laufleistung bei guter Displayhelligkeit (3/4) auf ca. 3 Stunden ansiedeln.

Meine Top Zeit war schonmal über 4 Stunden und ca. 20 Minuten. Hierbei waren mittlere Displayhelligkeit und ausschließlich Office Anwendungen (Word, Excel etc.) mit gelegentlichen Kaffeepausen (Bildschirm schaltet ab) die Regel.

Man sollte jedoch auch bedenken, dass die R50 Serie durchaus auch ne Menge Power unterm Hintern hat und nicht explizit als Office Notebook hergestellt wurde. Berücksichtigt man also die insgesamt sehr leistungstarken Komponenten des Notebooks, so ist die Akkulaufzeit im "Office-Betrieb" wirklich mehr als löblich.

Zudem kommt, dass sich der Akku auch ohne probleme entnehmen lässt, und ganz schnell duch einen Zweitakku ausgetauscht werden kann.

//Edit:

Das Notebook passt sich der Akkuleistung automatisch an. Wenn ich mich also recht entsinne, war die Prozessorleistung am Ende noch auf 300 MHz. Zu wenig um Multitasking zu betreiben, aber vollkommen ausreichend um noch eben das Dokument zu Ende zu tippen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pliskin

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
552
Hört sich echt gut an, Danke.

Ich hab die Bildschirmhelligkeit meist sehr gering eingstellt also um die 20%, mit dem OnBoard-Sound ist klar, allerdings höre ich wohl dann doch eher über den MPC ...

Wie schaut es mit der Wärmeabgabe aus ? Das ASUS A6JA konnte man nach 2 Stunden Vollast an einigen Stellen kaum noch anfassen ...
 

Raico

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
274
Also stimmt schon das Nb hört sich echt gut an aber ich finde daran sieht man das Samsung doch recht teuer ist oder? Weil ich mein das kostet immerhin über 1329 euro und für 70 euro mehr bekommste nen Centrino Duo mit ne x1600 graka. Sorry das ich das hier gerade anspreche aber mich wundert halt das der "einfache" Centrino gegenüber dem Duo doch noch recht teuer ist und das wundert mich schon sehr da ja doch die Leistung des Duo der des normalen sehr stark überholt und trotzdem auf änlichem Preisniveau liegt.

Aber du sagtest ja das du besonders wert auf Akku leistung legst und da sind die Centrinos und die Samsungs halt gut und da du ja noch ne Empfehlung von jemanden hast der das eh schon hat denke ich machste damit auch nich viel verkert
 

Pliskin

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
552
Ja, hat mich auch verwirrt, das Core Duo was ich davor hatte - ist gleich teuer mit dem R50 1860 das ich kaufen will ... naja wir haben ja gesehen wieviel Strom so ein Core Duo mit x1600 schluckt ... Deswegen bleibe ich lieber deim Sonoma.
 

Day.wal.ker

Commodore
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
4.443
Ich habe das Notebook damals im November für 1299 € beim MediaMarkt (war dort am billigsten, man glaubt es kaum) gekauft.

Zu der Zeit gab es die Core Duos meines Wissens also noch nicht.

Wenn man beachtet, dass das Notebook im Batteriebetrieb nur extremst selten den Lüfter aktiviert, ist die Temperatur meines erachtens vollkommen akzeptabel. Nach 2 Stunden Musik, surfen und Videos gucken würde ich die Temperatur als "gut warm" bezeichnen". Das Notebook lag hierbei auf den Oberschenkeln - Nennen wir es Bettbetrieb :daumen:.

Für meine Empfindungen eben zu warm um es nur als lauwarm zu bezeichnen, jedoch auch bei weitem zu kalt um es alt heiß zu betrachten.

Beim Netzbetrieb sieht die Sache logischer Weise schon ein wenig anders aus.

Komponenten die locker die 6000 Punkte-Marke im 3DMark03 übersteigen, müssen auch ordentlich gekühlt werden. Während das Notebook im Officebetrieb also nur leise vor sich her summt, laufen die Lüfter im 3D-Betrieb schon nach kurzer Zeit auf höchster Stufe.

Die Lautstärke: Immer noch gut erträglich, wenn nun auch deutlich hörbar (doch wen interessiert das beim Spielen?)

Die Wärmeentwicklung: Diesmal "ordentlich warm" jedoch bei weitem noch nicht wirklich heiß.
 
Top