News Supercomputer-Windows für Herbst geplant

Michael

Re-aktions-Pinguin
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
3.212
Mit Windows Server 2003 Compute Cluster Edition hat Microsoft derzeit ein Windows speziell für Supercomputer in der Mache. Microsoft Software Architekt Marvin Theimer berichtete, dass seine Firma hofft, bereits im Sommer mit einer Beta- oder Test-Version aufwarten zu können.

Zur News: Supercomputer-Windows für Herbst geplant
 

Modena

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
974
Warum soll es denn nicht klappen? Hauptsach es läuft Stabil und schnell!
EIDT: Was labert ihr den für einen unsin, es soll doch nur ein Clusterfähiges Windows werden.
 
G

Green Mamba

Gast
So, das geflame ist gleich mal bei den Fischen gelandet. Hier wird sachlich diskutiert, wer das nicht will oder kann hält am besten einfach mal die Fingerchen still. :mad:
 

benchmarkguru

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
108
vielen dank aber merk dir meine worte mamba

*nich böse gemeint*

aber Linux eignet sich sicherlich besser für Cluster

und die typische M$ ironie sollte man schon verstehen können

auch diese ich entwerfe meinen eigenen Standart-Strategie von M$ (ich sag nur C#) finde ich nich sondelich toll
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Green Mamba

Gast
Aha, wie ich sehe hast du schon ausgiebig mit Linux-Clustern gearbeitet. Frag mich nur woher du den Vergleich zu Windows-Clusrn mit dem neuen Betriebssystem hast, welches noch nicht mal draußen ist. Verstehst du jetzt was ich mit Geflame meine? Falls ja, brauchst du nicht zu antworten. ;)

//Edit
Ahaa, es gibt also doch noch Argumente. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

benchmarkguru

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
108
Antworte aber Trotzdem

Linuxdistributoren à la Redhat sind sicher auf den Clustersektor mit mehr erfahrungen gesegnet als M$ insofern würde ich falls "ich" ein cluster besitzen würde eher dieses nutzen, als das ich mich auf ein Brandneues System stürzen würde.

Außerdem hat man bei M$ sicherlich keine Open-Source-Plattform die man ggf. selber auf unterste Systemebene verändern kann

so sehe ich das
 

Allo

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.064
Auf dem Supercomputermarkt kann man anscheinend noch einiges abgrasen.
Ich kann mir aber beim besten willen nicht vorstellen, das es so viele cluster auf dieser welt gibt. Und diese sind jetzt ja schon auf Linux/Solaris getrimmt. Ich weis wirklich nicht wo microsoft die fetten gewinne herholen will.
 

Siberian..Husky

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.125
Zitat von Allo:
Auf dem Supercomputermarkt kann man anscheinend noch einiges abgrasen.
Ich kann mir aber beim besten willen nicht vorstellen, das es so viele cluster auf dieser welt gibt. Und diese sind jetzt ja schon auf Linux/Solaris getrimmt. Ich weis wirklich nicht wo microsoft die fetten gewinne herholen will.

mit sowas kann man keine gewinne machen. hier gehts nur ums marketing. wenn die schnellsten computer der welt mit windows laufen is das doch ein tolles argument oder? ich bin mir fast sicher das die betreiber echter supercomputer dieses cluster windows vollkommen umsonst inklusive support bekommen, anders wird man wohl kaum jemanden zum umstieg von bewehrter software bekommen. schon alein das die sowas wie webhoster blocken wollen zeigt das dieses cluster windows ab einer bestimmten stückzahl extrem billig sein muss - sonst würde ein webhoster ja nie auf die idee kommen statt auf jedem rechner ein normales windows zu installieren einfach einen riesigen cluster aus allen rechnern zu machen. das macht schließlich jede menge arbeit, da muss man also einiges an geld sparen können.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
19.542
Fällt irgendjemandem ein Grund ein, warum man die Version beschränkt bzgl. des Webhostings ?
Das wär so ne Linux-Domäne wo ich als MS eher verstärkt ansetzen würde.
 

Siberian..Husky

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.125
Zitat von Blutschlumpf:
Fällt irgendjemandem ein Grund ein, warum man die Version beschränkt bzgl. des Webhostings ?
Das wär so ne Linux-Domäne wo ich als MS eher verstärkt ansetzen würde.

wiegesagt kann es dabei nur ums geld gehen. die licensen für 100 cluster windowse werden einfach billiger sein als 100 normale windows lizensen und damit würde es sich für einen webhoster lohnen aus seinen ganzen rechnern einfach einen großen cluster zu machen.

der preis unterschied muss so groß sein das microsoft da ordentliche verluste befürchtet.
 

sun-man

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
1.167
Zitat von Allo:
Auf dem Supercomputermarkt kann man anscheinend noch einiges abgrasen.
Ich kann mir aber beim besten willen nicht vorstellen, das es so viele cluster auf dieser welt gibt. Und diese sind jetzt ja schon auf Linux/Solaris getrimmt. Ich weis wirklich nicht wo microsoft die fetten gewinne herholen will.

Es muss eben kein "Supercomputer" sein. Wir setzen Cluster eben sehr viel als Failover-Cluster ein. Nicht kann für eine angesehen Firma schlimmer sein als das eine Anwendung ausfällt. Da ist dann Arbeit angesagt bei einem Failover.
Der Cluster erfordert nur 2x dieselbe Hardware + clusterfähige Software. Es nützt nichts wenn unser Solaris + Clustersoftware läuft aber die Anwendung gar nicht clustern kann.
Also ich kenne alleine ~15 Betriebe bei denen Cluster laufen in denen ich war (alles Failovercluster). Sowas ist nichts besonderes und eine reine Vorsichtsmaßnahme.

MFG
 

DukeGozer

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
580
Mal abgesehen vom Pro und Contra:

Ob man dann darauf auch spielen könnte? *hechel*
 

Tea&Fruit

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
589
Oh man, wie ich das mag, wenn jemand so überflüssige Fragen stellt... :freak:
Aber du hast natürlich Recht. Computer wurden erfunden, damit irgendwelche Spacken den ganzen Tag Counterstrike spielen können... Genau.

Ich besitze (wie wahrscheinlich die meisten hier) auch kein Linux-Cluster-System, aber ich glaube auch, dass Linux besser dafür geeignet sein wird. Windows kommt ja eigentlich immer als Paket mit 1000 überflüssigen Sachen, ich halte Linux da einfach für weniger fehleranfällig, da es simpler gestrickt ist. Sowieso kann ich mir Windows eigentlich auch nur als normales Desktop- oder Workstation-Betriebssystem vorstellen.
 

/ajk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
367
Kann man das ohne Graphische Oberfläche bedienen? NEIN?
Wech damit. Unnötig.

MS hat kein Können was wirkliche Betriebsysteme angeht. Sie haben es nie gehabt, und sie werden es nie haben. Es ist ein Marketingunternehmen das Firmen aufkauft die etwas können und dann alles in einen Haufen schmeißt.

Das einzige mal daß sie ein richtiges System hatten war winNT und Win2k, aber das basierte auch auf der Zusammenarbeit mit IBM und OS/2.

Ich bin gespannt ob sie es hinbekommen.

/ajk
 

perfekt!57

Commodore
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
4.207
"Weitere Funktionen werden High-Level-Management-Tools sein."


Ob die darunter das verstehen, was ich darunter verstehe? Das macht mich neugierig:

MBA-Wissen & Praxis zu Software geronnen? Und bestimmt doch nicht Unmöglichkeiten: "Common sense about life-time achievements of ceo's"?(:) )

Und wie will/wird man dann sicherstellen, dass die HLMT nicht (z.B. ruckzuck via Raubkopie) zu LLMT's werden? (Low Lvel... );)

p.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
19.542
@Tea&Fruit:
Dann musst du es ja wissen :freak:
Was wären denn deiner Meinung nach die ganzen überflüssigen Funktionen ?
Ich hab mir privat nen 2003 Std. für einen meiner beiden Server gekauft, weils einfach rockt.
Imo ist 2003 das beste OS was es derzeit auf dem Markt gibt.
(Wobei ich noch kein OSX sowie BSD und Solaris probiert hab.)
Ne Überlegenheit von Linux hab ich bisher nur gemerkt wenn man scripten, nen Mailserver aufsetzen oder tiefere Änderungen im System machen will.
Ich wüsste keinen Grund warum ein Cluster mit Windows nicht funktionieren sollte. Zumal bei nem Anwendungscluster wohl eher die Qualität der Anwendung als die Clusterfunktionen des OS darunter entscheident ist. Und wenn ich die news lese versucht MS ja genau da eine Grundlage zu schaffen, damit entsprechende Anwenungen einfacher realisiert werden können.

Zitat von /ajk:
Kann man das ohne Graphische Oberfläche bedienen? NEIN?
Wech damit. Unnötig.
Brauchen nicht zwangsläufig, aber eine vernünftige grafische Oberfläche gepaart mit einer guten Shell wär anstrebenswert.
Imo spielt Remote Desktop 2-3 Ligen über ner simplen ssh-shell.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cleaner57

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
583
Und schon wieder solche Ueberfluessige "Microsoft hat nix drauf / die anderen BS sind besser" -Sprueche.

Lasst MS mal ne Chance, die sind gar net so schlecht, die werden nur schlecht gemacht! Aber ihr seid ja alle Profis ;-)
 

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
13.789
Zitat von /ajk:
Kann man das ohne Graphische Oberfläche bedienen? NEIN?
Wech damit. Unnötig.

MS hat kein Können was wirkliche Betriebsysteme angeht. Sie haben es nie gehabt, und sie werden es nie haben. Es ist ein Marketingunternehmen das Firmen aufkauft die etwas können und dann alles in einen Haufen schmeißt.

Das einzige mal daß sie ein richtiges System hatten war winNT und Win2k, aber das basierte auch auf der Zusammenarbeit mit IBM und OS/2.

Ich bin gespannt ob sie es hinbekommen.

/ajk
Was genau ist denn an XP schlechter als an 2000? Die erweiterte grafische Oberfläche? Luna ist abschaltbar. Der zweigeteilte Kernel? Ich glaub war bei 2000 auch schon so und ist ja kein Nachteil. "Sie müssen mindestens einen Benutzer der Administratorengruppe anlegen"? Gabs bei NT 4 und 2000 auch. ;)
Windows XP ist vollwertiges Mitglied der NT-Familie, auch wenn Microsofts Markleting da etwas von "Zusammenführung der Windows-Produktlinien" faselte ist es doch ein reiner 2000-Nachfolger, die Unterschiede zu 2000 sind gar so gering, dass das Wort Nachfolger vielleicht nur bedingt gilt. ;)



Für Cluster kann ich mir Windows nicht vorstellen, solange der Grafikserver überhaupt komplett im Kernel steckt, auch wenn das dank zweigeteiltem Kernel nicht mehr das extreme Problem ist, das es früher einmal war, ein Problem bleibt es. Wenn das Cluster-Windows auch mit einer vollwertigen Konsolenumgebung daherkommen sollte, könnte das System interessant werden - die Warscheinlichkeit scheint mir aber doch sehr gering.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
19.542
Die Belastung bzw. der Unterschied durch die grafische Oberfläche dürfte vermutlich nur mit Mühe messbar sein, sich aber mit Sicherheit nicht praktisch bemerkbar machen.
Stört doch keinen.
 
Top