Tastatur und Mausausfall

AC5.INT - JoE

Cadet 4th Year
Registriert
Aug. 2012
Beiträge
78
Hallo zusammen!

Mein System:
Betriebssystem Windows 8.1 Pro N Professional
Arbeitsspeicher 8086 MB
Grafikkarte AMD Radeon HD 7800 Series
Festplatte Crucial_CT120M500SSD1 (SSD)
Festplatte WDC WD3200AAKS-00B3A0
CPU i5-3570K
Mainboard Gigabyte GigaByte GA-Z77X-D3H rev 1.0

Tastatur Microsoft Sidewinder X4
Maus Logitech G400

Mein Problem:
Vor 2 Wochen habe ich aufgerüstet, indem ich die SSD eingebaut habe. Zeitgleich habe ich dann auch von Windows 7 auf 8.1N gewechselt. Seitdem habe ich Maus und Tastaturausfälle. Die beiden Geräte fangen an zu blinken und sind nicht mehr funktionsfähig bis ich den PC neu gestartet habe. Wann dieses Problem auftritt scheint zufällig zu sein. Manchmal nach mehreren Stunden, hatte es aber auch schon nach 30 Minuten. Weiterhin ist auffällig, dass es zwischendurch immer zu einem Miniausfall kommt. Es erklingt dann der Sound, wenn ein USB Gerät angeschlossen bzw. entfernt wurde.Da dieses Problem extrem nervt und natürlich eine Gefahr für offene Projekte o.ä. darstellt, brauche ich dringend Hilfe!

Mit freundlichen Grüßen

JoE
 
Zuletzt bearbeitet:
Das ist merkwürdig.
Am wahrscheinlichsten ist ein Treiberprobleme. Hast du die aktuellsten Treiber für deine Tastatur/Maus installiert?
Funktionieren vllt auch andere USB Geräte von Zeit zu Zeit nicht?
 
Ich benutze keine anderen USB-Geräte.
Habe alle Treiber im Gerätemanager noch einmal überprüft, sowie natürlich die gerätespezifischen Treiber von Microsoft und Logitech installiert.
 
Prüfe ob es ein BIOS update für dein Mainboard gibt...

denn F16, zB. beinhaltet ein Update für Mäuse, und im Moment ist F18i (beta) die aktuellste Version...
 
Zuletzt bearbeitet:
Man flasht kein BIOS oder eine Firmware aus oder über Windows!

Aktuelles BIOS unter http://www.gigabyte.de/products/product-page.aspx?pid=4325#bios runterladen und entpacken. Aus dem entpackten Paket die z77xd3h.fxx auf einen FAT(32) formatierten USB-Stick und via Q-Flash flashen.

PC neustarten und gleich ins BIOS gehen und von dort aus Q-Flash aufrufen oder direkt beim P.O.S.T. via der [Ende]-Taste ins Q-Flash booten. Q-Flash sollte deinen USB-Stick entsprechend erkennen und dir auch die o.g. Datei dort zeigen. Q-Flash dann starten, das BIOS wird aktualisiert ... das Ganze dauert etwas und du kannst den Fortschritt und die anschl. Überprüfung, etc. auf dem Bildschirm verfolgen und warten bis die Meldung erscheint, dass das BIOS-Update abgeschlossen wurde.
PC neustarten, das BIOS auf die Default-Einstellungen setzen, abspeichern, noch einmal neustarten, dann Datum/ Uhrzeit korrekt einstellen, andere persönliche Einstellungen wie z.B. AHCI aktivieren, etc. im BIOS vornehmen, etc. abspeichern und anschl. den PC komplett ins Windows starten lassen.
 
Also ich habe schon mehrmals problemlos über windows bios geupdatet ( auch mein neuses bord ) und es lief immer aller problemlos, daher bin ich da nicht ganz deiner meinung

AdoK schrieb:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: (Zitat entfernt)
AdoK schrieb:

@AdoK
Es liegt keine fxx datei vor. Habe folgende dateien:
autoexec.bat
Efiflash.exe
Z77XD3H.18i

Meinst du mit der 18i datei die fxx?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: (Zitat entfernt)
@Nico1976

in meinem Freundes-/ Bekanntenkreis gibt es heute immer noch den ein oder anderen und vor Jahren als ich selbständig war und einen PC-Laden hatte, da gab es so einige die mit ihrem via Windows-Flash zerschossenen PC hier zur Reparatur brachten. Die Boardhersteller bauen dem ja mittlerweile vor, indem sie Backup-BIOS einsetzen. Nur, der heilige Gral ist auch nicht.


@AC5.INT - JoE

Z77XD3H.18i = BETA-BIOS. Wenn du das flashen willst, dann mach es. Sei dir der Risiken bzgl. eines BETA-BIOS bewusst. Die können Fehler enthalten und müssen nicht zu 100% stabil laufen/ funktionieren. Daher hatte ich auch mit fxx geschrieben gehabt, was auf ein Final-BIOS hinweist.
 
Bios update war erfolgreich.
Musste danach den alten Audiotreiber ersetzen, da es hier auch probleme gab ich, aber eine Notlösung im Form eines älteren Treibers gefunden hatte.

EDIT:
Das Problem besteht weiterhin! Soll ich vielleicht doch das Beta-Bios aufspielen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Nach dem BIOS-Update Datum / Bootreihenfolge / SATA-Mode überprüfen / einstellen !!


Es wird weniger am BIOS / an der BIOS-Version liegen - es funktionierte vorher ohne Probleme ?

Gerätemanager > USB-Controller > USB-Root-Hub = Energieverwaltung = beide Haken entfernen -

vorsichtshalber WIN neu starten -

TESTEN, ob es weiterhin Probleme gibt -
 
Bisher läufts bis auf zwei kurze Aussetzer seitens der Maus eigentlich recht stabil.
Konnte aber durch recherche herausfinden, dass offensichtlich die Maus dran schuld ist.
 
Eine zusätzliche Möglichkeit :

im BIOS / UEFI nachschauen, ob es die Option "USB Legacy STORAGE detect (Support)" vorhanden ist - hier auf "disabled" stellen -

TESTEN

was ist bis JETZT geändert worden ?
 
Gerade ist das Problem wieder aufgetreten, nachdem es lange Zeit gut ging!

Was bisher unternommen wurde:
-Bios Update auf aktuellste Stable Version
-Energieverwaltung der USB-Ports so eingestellt, dass der Computer den Port NICHT mehr zum Energiesparen ausstellen kann
-im Bios "Legacy STORAGE detect" (hieß bei mir anders) deaktiviert, war vorher enabled
-Generelle Energieeinstellungen des PC von "Ausbalanciert" auf "Höchstleistung" umgestellt
-Sämtliche USB Ports ausprobiert (USB2.0 und USB3.0)

Als nächstes:
-Ersatzmaus ausprobieren, hab da Hinweise aus dem Internet für finden können


Was sich jedoch schon verbessert hat:
Der USB-Sound , der ertönt wenn Geräte angeschlossen/abgenommen werden taucht nichtmehr auf.Miniausfälle sind auch behoben. Es tritt nurnoch der Totalausfall auf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hab Windows 7 wieder installiert.
Maus fällt weiterhin aus. Konnte aber keine Ersatzmaus testen.
Tastatur läuft aber stabil ohne Vorkommnisse
 
Systemsteuerung > System > USB-Controller > ALLE USB-Root-Hub > Energieverwaltung > beide Haken entfernen

versuchen / TESTEM
 
Zurück
Oben