Telefondose Verlegen/verlängern

Lightshow

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
873
Hallo Leutz,

Meine Telefondose sitzt in meiner Wohnung doch etwas ungünstig.

Würde diese jetzt gerne um ca. 8m verlängern bzw. verlegen das Dose und Router an meinem bzw. in der nähe von meinen PC stehen.

Was ist die beste möglichkeit dies zu realisieren ? Gibt es einfache Adapter oder muss ich die dose abklemmen, dann mit einem Verlängerungskabel die Dose im Wohnzimmer neu anbringen ?

Was habt ihr für vorschlage ?

MFG
 
Zuletzt bearbeitet:
an der ersten TAE hast du nicht dran zu schrauben

bei Verlängerungen kann es aber zu Signalstörungen kommen
 
Zitat von xxMuahdibxx:

Das ist schon was, aber ich hätte es dann doch gerne an einem Stück, also dieser Breite Stecker und der kleine für in den Router ohne das ich ne Verlängerung dazwischen klemme.
Ergänzung ()

Zitat von derChemnitzer:
an der ersten TAE hast du nicht dran zu schrauben

bei Verlängerungen kann es aber zu Signalstörungen kommen

Was ich jetzt dran habe hat 3 meter und müsse um 5 Meter verlängert werden, Kabel muss also 8 Meter haben. Ist das dann so schlimm wenn es 5 Meter länger ist ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Zitat von Lightshow:
Was ich jetzt dran habe hat 3 meter und müsse um 5 Meter verlängert werden, Kabel muss also 8 Meter haben. Ist das dann so schlimm wenn es 5 Meter länger ist ?

Eigentlich nicht, nein. Sicher kann die Qualität leiden. Aber das wird eher nicht passieren. Nimm auf jeden Fall ein Kabel in der richtigen Länge und keine zwei, mit denen Du zwei mal verlängerst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zitat von Lightshow:
Ist das dann so schlimm wenn es 5 Meter länger ist ?

Diese einfachen Telefonverlängerungen haben leider meist keine verdrillten Aderpaare. Das kann durchaus Probleme verursachen.
Bei den unspektakulären 4€ für eine Verlängerung kann man das aber durchaus riskieren. ;-)

Zitat von G.Threepwood:
Nö, da hat er schon recht. Die TAE gehört noch zur Zuständigkeit seines Anbieters und darf nicht verändert werden. Ob das praktisch jemanden interessiert ist eine andere Sache.
 
Zitat von Lightshow:
Das ist schon was, aber ich hätte es dann doch gerne an einem Stück, also dieser Breite Stecker und der kleine für in den Router.



Also TAE-Stecker auf RJ11 (oder RJ45... kommt drauf an, was der Router für einen Anschluss hat).

Ich würd das ganze alte Kabel ab Übergabepunkt austauschen (wenn möglich - also nicht unter Putz verlegt oder so) und gegen ein längeres Kabel austauschen und die Dose dahin setzten, wo du sie brauchst. Kommt ja auch ganz drauf an, was du für Möglichgkeiten hast, ein Kabel zu verlegen (hinter Fußleisten, ...)
 
Entweder eine stink normale Verlängerung. Mit TAE Buchse/Stecker

Oder wenn Du noch sagen würdest, an welchen Router Du das anschließen willst, dann kannst Du auch ein direkt für den Router passendes Kabel nehmen. Das würde Dir noch das Router Anschlusskabel ersparen.
 
Zitat von mdave:
... Ob das praktisch jemanden interessiert ist eine andere Sache.

Das meine ich wohl auch!

Das die Telekom da war und bei uns im Neubau die erste Dose setzten wollte, hab ich ihm ein Kabel in die Hand gedrückt (bzw, kam das aus der Wand und ging dann unter Putz weiter in den Versorgungs- und Verteilerraum. Dort liegt es auf einem Patchpanel zur weiteren Verwendung.

Hat er angeklemmt und gut. Und jetzt erzähl mir einer, dass das Patchfeld, welches ja jetzt defakto die erste Dose darstellt, der Telekom gehört. Ich schleiß mich wech!
 
Zuletzt bearbeitet:
@ der Chemnitzer...
wer sagt, das er daran nicht zu schrauben hat ? Es ist in der Wohnung und nicht an der Übergabestelle !
In der Wohnung kann er die Dose verlegen wohin er will.

Alle Verlängerungen verschlechtern das Signal durch Überganswiderstände.

@ TE:

wenn Du jmd kennst, der Dir die Dose verlegt, ist es am besten. Die Verlängerungen bringen unnötige Übergangswiderstände rein. Folgendes wird dann normalerweise gemacht. Die Adern von der TAE abgeklemmt, mit einem 4 adrigen Kabel verlängert, und die neue TAE an dem neuen Ort angebracht.

Genau das wurde in meinem Haus auch gemacht und nicht mit irgendwelchen Verlängerungen rumgebastelt!

Greets

@ pabBatz...

FALSCH. Die TAE Dose kann dem Anbieter gehören, muss aber nicht. Wichtig ist einzig der Übergabepunkt ! Dort darf nicht dran gefummelt werden. Alles andere ist egal. Und... 5 Meter und Signalstörungen... Sag das mal der Telekom, die 8 oder 16 paarige Kabel in Dein Haus verlegen (verdrillt, aber nicht geschirmt).... und da läuft oh Wunder DSL drüber....
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Kabel von der Dose das bei meinem Router dabei gewesen ist hat 3 Meter, ich habe jetzt nochmal geschaut es würden 6 Meter reichen, ich brauche einfach nur ein 6 Meter Kabel, das kann ich auch in den Fußleisten vertecken. Da muss ich mir doch nicht den Stress machen und die Dose verlegen.

Hier das zb. oder ist das falsch ?

http://www.amazon.de/EGB--Anschlußk...FKSA/ref=sr_1_7?ie=UTF8&qid=1347289123&sr=8-7

oder doch dieses ?

http://www.amazon.de/Hama-Telefonka...JE7T/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1347289123&sr=8-1
 
Zuletzt bearbeitet:
Zitat von G.Threepwood:
Und jetzt erzähl mir einer, dass das Patchfeld, welches ja jetzt defakto die erste Dose darstellt, der Telekom gehört. Ich schleiß mich wech!

Nein, gehört ihnen natürlich nicht. Es geht dabei ja auch nicht um den Besitz, sondern um die Zugehörigkeit. Wenn du jetzt in oder mit deinem Patchfeld irgendwelche Störungen verursachts, bist du eben dafür verantwortlich. Wenn in der Dose von den Telekomikern eine Ader abgammelt, zahlen die die Instandsetzung selbst. (Wobei die Dose nicht der Übergabepunkt sein muss. In Mietgebäuden mit mehreren Parteien ist das vermutlich nicht der Fall. Da wird dann irgendwo im Keller o.ä. an die Hausinstallation übergeben)
 
Zitat von Nexarius:
FALSCH. Die TAE Dose kann dem Anbieter gehören, muss aber nicht. Wichtig ist einzig der Übergabepunkt !

Mmh, irgendwie revidierst du dich im eigenen Satz. Die TAE Dose ist niemals dier Übergabepunkt. es gibt immer einen Hausanschluss mit einem Patchfeld darin (z.B. als kleiner grauer Kasten an der Hauswand). An dem darf keinesfalls etwas verändert werden. Die Dose und das Kabel dorthin gehören dem Eigentümer der Immobilie. Das hat die Bundesnetzagentur so um 2006 rum durchgesetzt.
 
Zitat von Lightshow:
Das Kabel von der Dose das bei meinem Router dabei gewesen ist hat 3 Meter, ich habe jetzt nochmal geschaut es würden 6 Meter reichen, ich brauche einfach nur ein 6 Meter Kabel, das kann ich auch in den Fußleisten vertecken. Da muss ich mir doch nicht den Stress machen und die Dose verlegen.

Hier das zb. oder ist das falsch ?

http://www.amazon.de/EGB--Anschlußk...FKSA/ref=sr_1_7?ie=UTF8&qid=1347289123&sr=8-7

oder doch dieses ?

http://www.amazon.de/Hama-Telefonka...JE7T/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1347289123&sr=8-1

Bitte oben schauen, Prügeln könnt ihr euch später:D:D ....welches Kabel brauche ich jetzt ?
 
Zurück
Top