Telekom möchte, dass ich eine Portweiterleitung auf meinem Router einrichte

Twixt

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
15
Hallo,
wir haben ein offizielles Schreiben von der Telekom erhalten, in dem steht, dass unser Router eine Sicherheitslücke hat. Wie die behoben werden kann wird uns per email mitgeteilt.
In dieser email steht dann, dass ich eine Portweiterleitung (UDP ins eigene Netz) einrichten soll.

Das ist doch Unsinn, oder? Damit gebe ich meinen Rechner doch für Angriffe frei - oder verstehe ich das falsch.

Normalerweise würde ich das ganze für einen Fake halten, aber das Schreiben von der Telekom sieht 100%ig so aus, wie die anderen Schreiben, die wir von der Telekom erhalten (also die Rechnungen z.b).

Kann jemand was dazu sagen?

Gruß
Twixt
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Du hast ein Schreiben auf Papier, im Briefkasten erhalten?
Bitte nenne doch genauere technische Beschreibung dieser Lücke.
Schreibt die Telekom vielleicht was von UPNP?
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.218
Um welchen Router handelt es sich denn?
Wenn da eine Sicherheitslücke in dem Router sein soll, dürfte man wohl auch auf den einschlägigen Newsportalen mit einer News/ Meldung was zu finden.

Und um welchen Port geht es der weitergeleitet werden soll?
 

Hoikaiden

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.676
verbraucherschutz anrufen und fragen ob denen solche maschen bekannt sind?! :)
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.116
100% Fake!
Was für ein Schreiben? Ein richtiger Brief?
 

korsakoff

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
363
ich würde das schreiben ignorieren.
normalerweile werden sicherheitslücken ja durch firmware updates geschlossen. also ein update der router software.
dafür brauch man eigtl keinerlei freigaben machen...
am besten im router menü mal ein software update machen (falls vorhanden/verfügbar)

hab von so einem schreiben auch noch nie was gehört und google hilft dies bzgl auch wenig weiter

lg
 

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
23.107
wende dich direkt an den support der telekom, und zwar an die nummer, die im internet steht, nicht die im e-mail.
die support-hotline werden das abklären. wahrscheinlich ist der absender der email irgendwas mit .ru am schluss mit der bitte, auf den link zu drücken, damit eine malware installiert wird.
aber so wie es scheint, ist es eher ein kollege, der zu neugierig ist und von häcken nicht viel versteht...
 

blackshuck

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.744
ruf bei der telekom an. dann wird sich das schon alles klaeren
 

nighti

Lieutenant
Dabei seit
März 2011
Beiträge
885
Berichte bitte mal wenn du mehr offizielle Infos bekommen hast.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30.347
Quatsch - sowas gibt´s nicht.

Nie und nimmer ist das Schreiben von der Telekom.
 
C

chris84

Gast
Also eine aussagekräftige Antwort kannst du nur bei der Telekom selbst bekommen.
Tu dir aber den gefallen und ruf bei der hinterlegten Nummer auf der Homepage oder vorrangig deines damaligen Vertrages an
(weil wenn es eine Fake Mitteilung ist, könnte dementsprechend auch die angegebene Rufnummer im Dokument nicht korrekt sein ;-))
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.722
Zuletzt bearbeitet:

Masamune2

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
6.382
Um welchen Port handelt es sich denn und wohin sollst du ihn leiten?
Der Brief würde mich mal interessieren.
 

MonteSuma

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.243
Kannst du ein Bild von dem Brief hochladen? Würde gerne sehen wie der aussieht ;)

Wende dich bitte umgehend an die Telekom, das muss bekannt werden bevor nichtsahnende Kunden das einrichten!
 

e-Funktion

Commodore
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
4.342
Die Telekom darf sowas gar nicht fordern und wird sowas nicht fordern, da die TAE-Dose den Netzabschlusspunkt darstellt.
Von daher einfach ignorieren oder als abuse melden.


wahrscheinlich ist der absender der email irgendwas mit .ru am schluss
Der Absender sagt ohne verifizierung nix aus, da kann auch ein gefälschter .de-Absender drinstehen.
 

ayanamiie

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
707
Leute das is doch ne bekannte masche irgendwer aus seinem umfeld schickt ihm nen brief da steht das drauf mit dem udp zugriff könnte der auf seinen pc zugreifen

sowas würd die telekom nie fordern die können ihre router alle updaten und fremde router sind denen scheißm egal wie jedem anbieter
 

H3llF15H

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.356
Leute das is doch ne bekannte masche irgendwer aus seinem umfeld schickt ihm nen brief da steht das drauf mit dem udp zugriff könnte der auf seinen pc zugreifen

sowas würd die telekom nie fordern die können ihre router alle updaten und fremde router sind denen scheißm egal wie jedem anbieter
Sehr bekannt, die Masche. Ich höre da zum ersten Mal von :D
 
Top