Temperatursensoren "hängen" fest?

Lord Extra

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
2.030
Ich habe ein Problem mit einem meiner Rechner.
Kürzlich kombinierte ich einen Celeron Dual-Core E3300 mit einem Gigabyte GA-G41M-ES2L.
Nun habe ich bei dieser Kombination das Problem, dass ich zwar im Bios die CPU-Temperaturen angezeigt bekomme und sich diese auch ändern. Allerdings klappt das unter Windows nicht. Egal mit welchem der bekannten System-Tools ich die Daten auch auslese, werden immer nur 42 und 36 Grad Celsius für beide CPU-Kerne angezeigt.

Woren kann das liegen? Kann das sein, dass die CPU-Sensoren durch Übertaktungsversuche der CPU durch den Vorbesitzer Schaden genommen haben?

LE
 
Zuletzt bearbeitet:

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.451
Hast du mal das BIOS aktualisiert?
 

Lord Extra

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
2.030
Klar, habe ich. Das Bios ist auf dem neuesten Stand ("F9"). Bin sehr verwundert darüber. Welcher Kern wird eigentlich im Bios angezeigt (Core 0 oder Core 1)? Unter Windows verändern sich die Werte kein Bisschen.
 
P

phelix

Gast
Durch Übertaktungsversuche gehen mit Sicherheit keine Sensoren kaputt. Aber es kann der Fall sein, dass sie einfach kaputt sind - das ist dann allerdings ein Herstellungsfehler und durch nix herbeigeführt worden. Fragwürdig ist dann allerdings, woher das BIOS die Werte bekommt.

Betrifft das denn nur die Kerne?
Ergänzung ()

Welcher Kern wird eigentlich im Bios angezeigt (Core 0 oder Core 1)?

Im BIOS wird kein Kern angezeigt sondern der Sensor, der direkt unterm Heatspreader sitzt. Also funktioniert der Sensor für den Heatspreader, aber die Sensoren an den Kernen sind kaputt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbebanner
Top