testdisk problem nach partitionsänderung und uneraser

daniel86

Cadet 3rd Year
Registriert
Juli 2006
Beiträge
54
hi, hab mittlerweile auch ein problem, habe mit acronis die größe am anfang einer partition (c: kleiner und d: größer) geändert. dann nach neustarten so ne ewig lange liste(weiße schrift auf blauen hintergrund) wo stand ... wird gelöscht nach ner weile .. wird wiederhergestellt. dann startet windows ganz normal. nur ist auf d: plötzlich 80 gb frei wo erster nur 8gb frei waren. siehe da einfach viele dateien 0 byte groß. dann wollte ich mit uneraser wieder etwas herstellen dabei habe ich die partionstabelle geändert, so das steht 2 extented. nun wollte ich mit testdisk analyse machen und das startet auch normal
warning:incorrect number of heads/cylnder 255 (ntfs) !=16 (hd)
hpfs-ntfs 0 1 24974 0 56 25173785

aber nach 21% bricht er ab mit der meldung
Analyse cylinder 65536/310100: 21%
your programm caused a divide overflow error.
if the problem persists , contact your....
weiß jemand rat. hab auch schon versucht den head auf 255 zu ändern.

edit: das mit dem incorrect hab ich inzwischen in der geometry auf 255 geändert aber der fehler besteht weiter
 
Zuletzt bearbeitet:
Was die Geometry angeht, kannst Du im Menü Geometry die Heads auf 255 umstellen wenn die Disk mit 16 Heads angezeigt wird (in der ersten interessanten Zeile der Screens) wird die Disk mit 255 angezeigt stellst Du auf 16 Heads um.

Führe mal eine Diagnose wie folgt aus.
Lade Dir dazu Testdisk 6.10.

Nach dem Start von Testdisk beantwortest Du die Frage nach einer Logdatei mit Y. Den Partitionstyp solltest Du mit Intel beantworten. Dann wird Analyse aus dem dann erscheinenden Menü gewählt. Mit Quick Search wird dann der Vorgang fortgeführt (bei Vista mit Y antworten, wenn die Partitionierung unter diesem OS gemacht wurde).

Wichtig:
Wenn jetzt Partitionen gefunden wurden, kannst Du sie jeweils mit den Pfeiltasten anwählen und mit P deren Inhalt sichtbar machen. Mit Q geht es zurück ins Menü. Sollten keine Partitionen in der ersten Suche gefunden worden sein, wird mit Enter weiter gemacht, hier ist dann im Menü [ Quit ] [ Deeper Search ] [ Write ], die tiefere Suche mit Deeper SEARCH auszuwählen (dieser Vorgang kann dann schon eine Weile dauern).

Wenn jetzt Partitionen (sie sollten jetzt u.U. grün dargestellt werden) gefunden werden, solltest Du sie wieder mit den Cursor Tasten auswählen und mittels P deren Inhalt kontrollieren, also ob alle Daten sichtbar werden. Mit den Cursor-Tasten kann gescrolled werden. Aus dem Menü, beim listen des Inhalts kann man mit c Files und ganze Partitionen kopieren.

Nach jedem elementaren Schritt (also nach der ersten Analyse, nach dem Quick Search mit der Abfrage ob die Disk unter Vista eingerichtet wurde oder nicht und nach dem deeper SEARCH) solltest Du einen Screendump (oder Photo) machen und hoch laden, alternativ kann auch die Logdatei gepostet werden.

Bilder und andere Dateien kannst Du unter Anhänge verwalten (unter dem Edit Feld) hochladen.

Der Weg einer Diagnose ist hier recht anschaulich beschrieben.
 
aber was ist mit dem fehler von wegen overflow bei mir (testdisk 6.9) kommt nach 21% ein overflow die schrift so bläulich

edit: ok schein zu laufen hab das win verzeichnis wieder hingebogen. jetzt hab ich die win version von testdisk am laufen und da passiert mir der fehler nicht mehr. aber noch ein frage mir isch schon zweimal passiert dass ich zuweit zurück gegangen bin und ich wieder die analyse machen musste.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sorry, aber die Frage verstehe ich nicht, Du kannst beliebig die Analyse wiederholen, wenn man die Einstellungen wie Geometry oder unter Analyse und dann weiter unter Boot verstellt, muss die Analyse wieder von vorne gemacht werden.
 
sry, war recht undeutlich formuliert.
ich meinte wenn ich mir mit p die partionen angeschaut habe und zu oft zu q gedrückt habe bin ich ins menü zurückgekommen. also einen schritt zu weit und dann muss ich nochmals die analyse machen um wieder die partitionen zu sehen.
 
Naja, das kann schon passieren, aber bei der Datenrettung sollte man immer ruhig und besonnen vorgehen und auf keinen Fall etwas über hastig drücken / ausführen. Mache jetzt erstmal die Diagnose und poste die Bilder.
 
ja das wiederherstellen hat geklappt nur kann kann ich eine partiton nicht anschauen weil damaged steht.
ich versuch jetzt einige sachen mit photorec zu retten.

oder kann man mit testdisk auch die daten herstellen.
ich las das nochmals durchlaufen dann mach ich einen screenshot.
ausgangslage erster c: 17gb und d: weiß nicht mehr genau
und danach c: 12gb und d: egal
das habe ich mit acronis gemacht und wie gesagt diesen fehler das 0-byte dateien entstanden sind.
also mit testdisk habe ich versucht die alte c: partion anzuschauen sehen ich ja an der größeren anzahl der sektoren, aber dann steht damaged, dann wollte ich die von d: anschauen(die alten) müssten ja dort beginnen wo die sektoren von den 17gb enden. und dort steht auch damaged

danke für deine gedult

edit: wieso macht eigentlich photorec so viele ordner recup_dir.xx und wieso sin alle dateien f928383 usw. kann man denen danach wieder einen namen geben oder zumindest den ordner wo sie gefunden wurden??
 
Zuletzt bearbeitet:
Mit Photorec kenne ich mich nicht so gut aus, es ist aber primär für Multimedia-Dateien. Die Dateinamen lassen sich nur für bestimmte Dateien aus ihnen selber heraus wieder herstellen, diese Informationen stehen im Header dieser Files. Ansonsten können die Dateinamen nur aus FAT und MFT wieder extrahiert werden. Das Problem bei Deiner Aktion mit Acronis ist, Dass nicht nur die Partitionen verändert wurden, sondern im speziellen auch MBR und die Bootsektoren. In den Bootsektoren stehen die Zeiger (Adresse) wo im Dateisystem die MFT zu finden ist, wenn gerade bei dieser Aktion Acronis einen Fehler gemacht hat, wird u. U. die MFT nicht gefunden und dann kommt es auf die Cleverness des Datenrettungstools an. Du solltest auf jeden Fall auch einige Demoversionen der Datenrettungstools probieren und hier im Besonderen Restorer2000 und File Scavenger.

Testdisk ist primär ein Tool um Partitionen und Bootsektoren wieder herzustellen, wenn nach der Suche (Quick oder Deeper) Partitionen gefunden werden und man sie mittels der Cursor-Tasten anwählt und nach P das Inhaltsverzeichnis zu sehen ist und keine Fehlermeldung kommt kann man aus dem Inhaltsverzeichnis heraus (c für Copy files) die sichtbaren Dateien kopieren.
 
Zurück
Oben