Teufel CEM PE läuft nicht

BeeKind

Lieutenant
Registriert
Dez. 2007
Beiträge
533
Hi,
ich besitze schon seit ca. 1 halben Jahr ein Teufel CEM PE und seit 1 halben Jahr habe ich Probleme mit Teufel .Ich habe schon mein 4 Set von Teufel bekommen ,die vorherigen Set´ s sind entweder ,in Rauch auf gegangen irgendwas durch gebrannt ,sind plötzlich lauter geworden oder der Center spielte nicht .Dazu brummt jedes Set sehr laut .

Ich kann mir wirklich nicht vorstellen das ,dass Problem von Teufel kommt .Hat irgendeiner ne Ahnung wovon diese Probleme kommen ???Spannungsschwankung vielleicht ???
 
ich hab auch schon komische sachen erlbent
ich hab nen kumpel der immer formatieren musste wenn er wo anders mit seinem pc hin ist. Zu hause ging immer alles bestens und wenn er dann mal auf eine lan ist musste er immer erstmal formatieren

sowas ist einfach nur unbegreiflich...
mein teufel system hab ich schon seit 3 jahren ohne fehler im betrieb :)
 
steck das Set mal nur in die Steckdose und schalte es an, brummt es dann ?
nun verbinde einen batteriegetriebenen MP3-Player mit dem Set, brummt es?
nun den PC dran......

"Fehlerquellen" könnten z.B. ein anderes Massepotential am PC Gehäuse als innerhalb des Teufelsystems sein (==> Ausgleichsströme über die Verbindung zum PC)
andere Fehlerquelle: wenn irgendwo ein Kabelanschluss mit ins System rein kommt, ==> Mantefilter kann helfen.
viel zu lange Kabel benutzt ? schlechter,kaputter Schirm ?

ordentliche gainstruktur kann helfen: also nicht subwoofer auf max drehen und immer am PC auf minimum stellen, sondern lieber den PC voll aussteuern und am Endverstärker nachregeln

das sind ein paar Ideen, die evtl. nicht alle auf dich zutreffen müssen, aber ich denke das greift so das meiste ab...

schwieriger zu messen, wäre halt die Netzspannung, einfach nen Multimeter in die Steckdose halten wird da nichts bringen, besser wäre ein Oszi (Achtung, Spannungsteiler vorschalten und nur gut isoliertes material für Netzspannung nehmen)... und dann so Späße wie gucken ob PC-Netzteil Masse = Masse aus der Steckdose ist und so...
bei mir zu Hause ists der Kabelanschluss der ganz mieses brummen einstreut...
 
@mckrise danke für die Antwort .Das brummen bleibt bei MP3 Player und bei der Steckdose auch .Zu langes Kabel kann es auch nicht sein ,wenn du meinst von PC zum Subwoofer ,aber ich habe ein Rear Lautsprecher ,der eine Kabel Länge von 6 Metern hat ,zum Subwoofer .

Die Gainstruktur ist auch so wie du sie beschrieben hasst => PC max. und Subwoofer auf wenig .

Die Netzspannung ist Stabil ,also es sollten eigentlich 230 Volt rauskommen ,aber ich meine 220 Volt sind noch in ordnung.
Alle Dinge die ich gerade beschrieben habe beziehen sich auf das 3 Set .Das dritte Set ist aber nach einer Zeit in Rauch aufgegangen .Der neue Subwoofer ist da ,aber ich habe irgendwie Angst den anzuschließen weil der dann wieder kaputt geht .
Ich habe hier noch Umstände die ich noch nicht erwähnt habe => der Subwoofer war immer an einer Steckleiste angeschlossen ,mit dem PC zusammen ,und die Subwoofer die ich in der letzten Zeit bekommen habe, sind erst nach einer Zeit angefangen zu Brummen !!!!

Und was meinst du mit schlechter,kaputter Schirm ?
 
schlechter,kaputter Schirm: naja...halt z.b. ein Chinchkabel wo schon öfter mal mitm Bürostuhl drübergerollert wurde, aber naja, wenn ich nochmal drüber nachdenke hab ich das wohl der Vollständigkeit hinzugefügt und ich müsste jetzt ne Weile länger drüber nachdenken wieso das ein Brummen verursachen könnte...

ich erzähl mal fix nen Schwank aus meiner Jugend:
Ein Nachbar von mir hat seinen PC an einer Steckdosenleiste, mit Beleuchtung, die dauernd flackert. (Hat das gute Stück schon ausgetauscht, auch bei einer anderen flackert die Lampe)
Wenn er den Rechner ausschaltet und komplett vom Strom trennt, geht er nicht immer an, steckt er ihn dagegen bei wem anders an (z.b. LANparty) dann funktionert dieser Neustart nachdem er stromlos war ohne Probleme. Ein USB-Kopfhörer-Headset macht bei ihm ein wunderbares Surren, richtig laut, nicht zu benutzen, bei mir am PC gehts ohne Probleme...will eigtl. nur sagen: auch dort scheint irgendwas im argen zu liegen ==> Stromnetz ?
(Ende des Schwanks)

Du hast geschrieben, dass das System (3) auch ohne Anschlüsse gebrummt hat, also waren entweder alle Systeme kaputt oder in der einzigen Zuleitung = dem Stromnetz stimmt etwas nicht.
Da wäre doch das einfachste einen bei dir brummenden Subwoofer mal mit zu Oma aufs Land zu nehmen und dort anzuklemmen.
Die von dir gemessenen 230 V sind ok, aber wahrscheinlich nur mit einem handelsüblichen Multimeter in die Steckdose gemessen, oder ?
Diese 230 V sind ja nur der Effektivwert der Spannung, die mit einer Frequenz von 50 Hz aus der Steckdose kommen sollte. Wesentlich höherfrequente Anteile würde das Multimeter nicht mitmessen, also Überlagerungen, z.B. ein "Internet über Stromkabel-System" (weiss nicht genau wie das funktioniert, ob das nun pulse drüberlegt oder eben frequenzmoduliert arbeitet)
Nun könnte ich mir vorstellen (bitte berichtigt mich wenn ich voll daneben liege), dass in der Spannung irgend so ein Müll überlagert ist, oder dass sich die Nulllage der Sinusspannung verschoben hat (z.B. einen positiven effektivwert von 233 V und einen negativen von nur 227 V hat, was einem Gleichanteil von 3 Volt entsprechen würde)
sowas zu messen Bedarf halt eines Oszilloskops oder eben speziellen teuren Messgeräten die der Elektriker hat.

Nun kommt dieses unsaubere Signal aus der Steckdose an den Subwoofer, indem es gewandelt wird, irgendwie muss ja der Subwoofer zunächst eine Gleichspannung erzeugen, damit es das Musiksignal modellieren kann.
Ich steck noch ziemlich in der Theorie, bin noch zu jung um Praxiserfahrung zu haben, jedenfalls könnte ich mir nun vorstellen, dass es da aufgrund eines unsauberen Signals aus der Steckdose sowas wie eine Spannungsdifferenz, oder eben auch einen konstanten Brumm oder sonstwas gibt, sei es aus unsymmetrie oder durch überlagerungen die durch "unpassende Abtastung des Schaltnetzteils" irgendwie in den hörbaren Bereich transformiert werden und dann wahrgenommen werden.


Was kannst Du tun... ?

a)Vielleicht wirklich mal die Steckdose mit richtigen Werkzeug ausmessen lassen.
b) Wenn es brummt das brummen mal analysieren, also ists ne konstante Frequenz oder Schwebt da etwas oder rauscht es mehr... und dann könnte man vielleicht schauen woher das kommt. so im Sinne von dem typischen 100 Hz Brummen von Trafos.


...wirklich nirgends ein Kabelanschluss der mit dem Subwoofer, z.b. über eine Radio-TV Karte verbunden ist ?


Vielleicht hilft es ja auch Teufel direkt darauf anzusprechen, die kennen ihr System am Besten, vor allem die ELektronik im Subwoofer und haben vielleicht öfter mal so ein Problem.
Brummt es bei anderen PC Soundsystemen auch ?
 
Nach Aussage von Teufel, ist das Brummen völlig normal. Die meinen das ist Konstruktions bedingt Na ja.
Das Teufel Defekte Geräte ausliefert ist auch nicht neu.

Was verstehst Du unter Abrauchen? Hat der Sub Feuer gefangen?

Gruß
Guenni :schluck:
 
@mckrise danke noch mal für deine Hilfe .Ich bin gerade dabei ein Oszilloskops
zu besorgen .Den neuen Subwoofer habe ich immer noch nicht angeschlossen.



@F.M.Guenni mein Brummen ist aber extrem laut aus 5 meter Entfernung noch zu hören .Als der alte Sub in Stand-by Modus gewechselt ist ,hat es einmal laut gepufft und es hörte sich so an als ob eine Flüssigkeit aus irgendetwas im Subwoofer Gehäuse aus getreten ist Und es hat derbe gequalmt
 
Ok da ist wohl irgendwas geplatzt.

Ist nicht ein gewissen Grundrauschen "normal". Ich weiss nicht mehr genau wie das mit Brummen ist, im Handbuch steht dass es normal sein kann, aber so laut darf es dann eigentlich doch nicht werden.
 
Also ich habe mich nach ein Oszilloskops erkundigt .Ich meine aber sowie so ,dass ich noch nie Probleme mit Spannungsschwankungen hatte und alle Elektronischen Geräte laufen tadellos und 10% + und - sollten doch die Netzteil aushalten und wenns zu viel wird sollte das NT doch kurzschlusssicher sein ,also geschützt .Wenn das die Systeme von Teufel nicht erfüllen ,und da bin ich mir sicher (das 2 Set von mir ist dadurch kaputt gegangen ,weil ich ausversehen ,bei den Kabeln Plus und Minus aneinander gehalten habe ) ist das doch schon traurig .


@deSeis ,klar ein Grund brummen ist da ,das weiss ich auch ,aber mein Brummen ist extrem laut
 
Wenn das Brummen soooo laut ist, dürfte das System im Po sein.
Oh Weh, lese gerade das es Dein 4. Austauschsystem ist? Du must sehr viel Humor haben.? :)

Gruß
Guenni :schluck:
 
Ich habe jetzt mein 4 Set angeschlossen kein Brummen wenn ,keine Kabel in Sub stecken .Und auch kein Brummen wenn die Lautsprecherkabel im SUB stecken .Trotzdem ist etwas komisch .Mein SUB ist an einer mehrfach Leiste angeschlossen sowie mein PC .Der SUB ,wie gesagt hatte keine Verbindung zum PC aber der SUB war in ON Modus .Als ich dann andere kleine Boxen in die Steckleiste gesteckt habe PC lief SUB war ON ,hat der SUB leicht geknallt nicht laut aber es gab ein lauten "Plopp"!!!!
 
Zurück
Oben