Thinkpad E460 vs. Thinkpad L450 vs. Latitude 3550 (Uni, Office)

Shifty1848

Cadet 3rd Year
Registriert
März 2015
Beiträge
42
Kann mich nicht so recht entscheiden, welches dieser Notebooks es werden soll.
Anwendungsgebiet: Uni, Office, Surfen, Masterarbeit.

Das E460 ist das neueste Gerät mit Skylake CPU. Notebookcheck-Review sieht gut aus.
Werte und Daten passen. Ohne Windows kostet es aktuell 730€.

Das L450 ist schon etwas "älter", wird hier aber durchweg empfohlen. Hat sogar einen Display-Port, wäre für mehr Auflösung am externen Monitor interessant. Allerdings ist die Unterseite so blöd zu lösen. Campuspoint hat gerade die Version mit AMD Graka für 700€ im Angebot.

Das Latitude kommt heute oder morgen an, hab es bei Cyberport für 600€ bekommen. Ist die Version mit 8Gb und 1TB HDD. War so ein Cyberdeal/ Black-Frida Angebot. Allerdings bin ich skeptisch ob das Latitude das richtige Gerät sein wird.

Da das L450 nur noch heute im Angebot ist hier jetzt die Frage. Bauchgefühl geht Richtung E460 wegen der neusten Technik, allerdings hat es leider kein Windows dabei und keinen Displayport (was aber nur nebensächlich ist).

Ausstattung ist weitestgehend identisch ansonsten. Mir geht es eher um das Gesamtpaket mit Haptik und Verarbeitung und der Qualität des Displays.
Welches Notebook empfehlt ihr?
 
Zuletzt bearbeitet: (...)
Den Dell.

Grund - der Service im Falle eines Falles.
 
Das DELL hat 1 Jahr Pickup and Return Service und ist damit nicht sonderlich herausragend. Alle interessanten Serviceoptionen (3Y VOS etc.) sind wie bei Lenovo bei den günstigen Modellen aufpreispflichtig.
 
Genau, die Service-Optionen sind vermutlich bei allen Geräten zu vernachlässigen.

Das Latitude 3550 hat nur eine HDD, dafür aber 8 GB RAM. SSD würde selber nachgerüstet werden, welche noch vorhanden ist (256GB). Windows 8 Prof/ 10 Prof ist dabei.

Das L450 würde mit einer SSD (192GB) daher kommen, hat aber nur 4GB RAM.

Das e460 hat 8GB Ram und eine SSD (192GB). Hier müsste ich Windows noch erwerben oder eine alte 7ner Home Version auf 10 Upgraden. Hätte das E460 noch einen Displayport würde ich vermutlich gar nicht mehr überlegen, weil ich dann die Sicherheit für höhere Auflösungen hätte. Allerdings kann ich mir das glaube ich auch bisschen einreden. Ob ich das Teil wirklich mal an einem WQHD oder UHD Monitor betreiben sollte weiß ich gar nicht.

Die beiden Lenovo besitzen ein IPS Panel. Mit der Helligkeit kann keines der genannten Geräte laut Test brillieren.

Alle Geräte kommen mit einem i5 daher, das E460 allerdings mit der Skylake-Ausführung (6200U). Das Latitude und L450 mit einem 5200U. Das L450 hat dazu noch eine R5 M240 drin, die ich allerdings eher als Nachteil einschätze: Mehrleistung gibt es quasi Null, dafür entfällt der Dockingport.

Das Latitude ist im Gegensatz zu den Lenovo-Geräten ein 15 Zöller, daher vermutlich etwas unhandlicher. Täglich soll das Gerät aber eh nicht mitgenommen werden, sondern nur bei Bedarf für die Bib oder so.
 
Das E460 hat doch HDMI. Wenn ich an die Thinkpads der T-Serie auf Arbeit denke, die mit miniDP daherkommen und für die wir miniDP-HDMI Adapter nachgekauft haben, weil sonst niemand so richtig Anschluss findet, empfinde ich einen HDMI jetzt nicht als Malus.
 
[3dc]schimmi schrieb:
Das E460 hat doch HDMI. Wenn ich an die Thinkpads der T-Serie auf Arbeit denke, die mit miniDP daherkommen und für die wir miniDP-HDMI Adapter nachgekauft haben, weil sonst niemand so richtig Anschluss findet, empfinde ich einen HDMI jetzt nicht als Malus.

Nur in Bezug auf die maximal darstellbare Auflösung. Ansonsten gehe ich mit dir. Für mal eben an den Fernseher und Monitor ist HDMI einfacher, weil meist kein Adapter notwendig ist.
 
OK, ich würde voraussetzen, dass da bei so einem modernen Gerät HDMI 1.4 rauskommt. Aber da steht selbst in den SpecSheets nichts dazu :-/
 
Habe jetzt gerade bei Notebookcheck das gefunden: HDMI 1.4a (4K @30 Hz)
So wird das vermutlich aber auch keinen Spaß machen :/
 
4K mit der Grafikkarte - da ist doch Spiel+Spaß eh nicht gegeben. Was hast du denn vor mit dem 4K-Display? Texte schreiben, Filme gucken? Zocken wird bei der Hardware (so neu sie auch ist) & in der Auflösung nicht stattfinden (bzw. eh nur unter 30Bildern/sek. :) )
 
[3dc]schimmi schrieb:
4K mit der Grafikkarte - da ist doch Spiel+Spaß eh nicht gegeben. Was hast du denn vor mit dem 4K-Display? Texte schreiben, Filme gucken? Zocken wird bei der Hardware (so neu sie auch ist) & in der Auflösung nicht stattfinden (bzw. eh nur unter 30Bildern/sek. :) )


Genau, es geht ausschließlich um Office, PDF und Texte.
4K sollte auch nur eine Option sein. Aktuell mache ich noch alles auf einem 27 Full HD Bildschirm. Hätte einfach gerne irgendwie die Möglichkeit für die Zukunft. Die Bildschirme werden auch zusehend günstiger :)

Mir ist aber auch bewusst, dass ich gerade versuche für ein überschaubares Budget die eierlegende Wollmilchsau zu finden :D
 
Also, wenn ich du wäre, würde ich mal schauen, dass du die Teile in nem Laden in den Fingern hattest. Sind zwar alles Office Notebooks, aber meiner Erfahrung nach, ist die Qualität bei Thinkpad E-Serie nicht der Brüller.
 
Gar nicht so einfach. Das E460 wurde eigentlich recht gut gelobt bei Notebookcheck, sowohl im Videoreview als auch im schriftlichen Test. Beim Gehäuse handelt es sich wohl um das selbe wie es auch bereits beim E450 eingesetzt wurde.
Darüberhinaus gibt es aktuell ja ansonsten recht wenig zu lesen und sehen.

Beim L450 wird halt bemängelt, dass das Öffnen echt bescheiden sein soll, da man höllisch aufpassen muss nicht die Plastiknasen abzubrechen.

Das Latitude ist für mich irgendwie ganz ausgeschieden, obwohl es das günstigste Gerät ist, gemessen am Kaufpreis:

Latitude 3550: 600€
L450: 700€
E460: 730€
 
Keine Sorge, das wird auch den aktuellen T- und X-Modellen nachgesagt. Und in der Tat ist beim Öffnen Fingerspitzengefühl gefragt. Aber zum Einen öffnet man die Klappe nicht jeden Tag und zum Anderen ist das auch kein Hexenwerk, wenn man sich dafür etwas Zeit nimmt und grobkörniges Handeln in den Hintergrund stellen kann. Den größten Design-Fail hat sich Lenovo ohnehin für den SIM-Slot der T450er Reihe aufgespart, und den hast du glücklicherweise gar nicht :) Ich würde nicht so viel Wert auf etwas legen, was man bestenfalls einmal im Jahr zum Lüfterreinigen bzw. Initial zum Aufrüsten thematisieren muss.

/edit: Ich würde mit DELL nicht so hart ins Gericht gehen - roundabout EUR100 mehr an Investition sind schonmal ne Hausnummer bei deinem avisierten Endpreis - klar, dass das dann im Vergleich nicht an allen Ecken und Enden brillieren kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werde mir morgen vermutlich einfach mal das Latitude etwas genauer angucken, dann soll es nämlich eintreffen. Danach kann ich mich ja immer noch entscheiden. Entweder wird es dann das Dell, ich behalte mein Macbook Air oder es wird doch ein anderes Gerät.

https://www.cyberport.de/?DEEP=1C32...408940&tduid=33b15aa5476bf37cf050d2e4f6723539

Um diese Ausführung handelt es sich übrigens. Die war am Black-Friday auf schmale 600€ reduziert. Da konnte ich im ersten Moment nicht widerstehen und hab es bestellt.

Edit: Ich hatte ein paar Tage zuvor bereits ein U430 Touch bei einer Amazon-Aktion bestellt und war erschrocken, wie grottig das Gerät verarbeitet war. Das Display hat nicht wenig gewackelt, das Touchpad war richtig laut und hat geklappert und der Lüfter ist mir mit seinem hochfrequenten Ton auch etwas auf den Zeiger gegangen. Das Macbook legt die Messlatte da schon irgendwie recht hoch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wieviel Zeugs bestellst du eigentlich im Hinblick auf eine definitive Rücksendung x-D Geh echt mal in den Laden und nimm dir zandermax' Ratschlag zu Herzen. Black Friday hin oder her.
 
Shifty1848 schrieb:
Das Macbook legt die Messlatte da schon irgendwie recht hoch.

Das kostet ja neu auch 1000€ (bin mir beim Air grad nicht ganz sicher) und nicht 800€ bzw. noch weniger für das Lenovo U. Klar ist da die Qualität niedriger.
 
Zurück
Oben