News ThinkPad X1 Fold: Lenovos faltbarer PC startet im Sommer für 2.500 US-Dollar

ork1957

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
400
Endlich ein Gerät in einem Format wo das Falten auch Sinn ergibt, ein Notebookbildschirm in 7 Zoll Tablet Größe hat schon was. Der Preis ist natürlich extrem, dafür, dass man neben einem sehr guten Bildschirm eigentlich nur ein 400€ Notebook erhält, aber so ist das ja leider mit den ganzen Faltgeräten momentan
 

demoness

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.402

mgutt

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
729
Keine Ahnung warum, aber bei klappbaren Displays muss ich zwangsläufig an die Knicke in den Schnellheftern meines Sohnes denken. ^^
 

o_dosed.log

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2019
Beiträge
473
Trackpoint ist vorhanden ;)
 

KarlKarolinger

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
639
Ich frage mich, ob Lenovo/Intel es geschafft hat, das Scharnier besser abzudichten, als Samsung.
Die Idee ist nicht schlecht, aber der Preis ist halt hoch und zudem frage ich mich, ob beim Knicken nicht doch irgendwann Pixelfehler oder andere Probleme im Knickbereich auftreten, ob sich ein Plastikdisplay besser macht als Glas, etc.?
 

CCIBS

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
853
Diese Faltfunktion wird wohl in erster Linie beweisen müssen, ob sich das Ding dann besser transportieren lässt. Aber 13 Zoll sind nicht wirklich größer als A4 und passt somit in jede Aktentasche. Außerdem muss sich zeigen, ob sich nicht doch die Lösung vom Surface Neo durchsetzt.

Faltbar ist dann nur Sinnvoll, wenn man wirklich oft dann die ganze Fläche des Tablett braucht, wie für Bilder oder Videos. Wenn es aber meistens als Dual Monitor benützt wird, wo beide Hälften etwas unterschiedliches anzeigen, würde die Surface Neo Lösung keinen Nachteil haben und ist wahrscheinlich günstiger (und weniger anfällig).

Ich sehe für Faltbar schon fast eher in 50 Zoll Format einen Vorteil, wo man den Monitor einrollen kann um ihn leichter zu transportieren, um ihn auf Präsentationen mitzunehmen.
 

Darklordx

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
6.718
Also nur mit Bildschirmtastatur lange Texte schreiben ist auf Dauer nicht das wahre. Nachdem ich mir die Smarttastatur zu meinem iPad geholt habe, geht das viel flüssiger und weniger vertipper von statten. Vielleicht bin ich auch nur zu doof für die Bildschirmtastatur... 😁 😋
 

Taigabaer

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.465
Technisch interessant aber ich befürchte für jede produktive Tätigkeit ist ein 0815-Notebook geeigneter. (Wäre natürlich der Hammer wenn der Tastaturbildschirm fühlbare Tasten formt, aber das ist noch pure Science Fiction. ;-) )
 

Zornica

Ensign
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
140
Die Tastatur wird dabei in virtueller Form im unteren Bildschirmbereich dargestellt. Wer lieber klassische Tasten verwenden möchte, kann entweder über die untere Displayhälfte oder einfach vor das Gerät das Bluetooth Mini Fold Keyboard als Zubehör legen.
sprich: komplett nutzlos für so ziemlich alles wofür man ein Notebook gebrauchen kann
 

ThePlayer

Ensign
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
233
Also von Preis her eine Hausnummer, aber attraktiver als die 2100 oder sind es 2200 vom Galaxy Fold.
 

Tulol

Captain
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
3.077
Welchen Mehrwert genau hat es am Notebook wenn die gefalteten 1-2cm etwas darstellen können? Ja OK aufgeklappt hat mandann ein 4:3 Tablet. Aber an der Faltstelle wird sich über kurz oder lang eine Delle bilden. Aber vermutlich ist die Lebenserwartung ja auch garnicht lang genug angesetzt.
 

Chismon

Commodore
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
4.465
Es bleibt abzuwarten, wie sich das Surface Neo von Microsoft im Vergleich zum ThinkPad X1 Fold von Lenovo positioniert wird (von der Hardware und dem Preis her).

Hinsichtlich dieser Faltdisplay Loesung bei Lenovo (Samsung oder Huawei) sehe ich da nur Nachteile und da finde ich das Doppel-Klapp-Display des Neos praktischer/stimmiger und hoffe 'mal, dass man sich an den kleinen Bildschirmrandbalken zwischen den Displays schnell wird gewohnen koennen.
 
Top