News ThinkPad X13 und X13 Yoga: Lenovo setzt auf Intel Evo, aber auch AMD Cezanne

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
16.152
Die neuen Notebooks Lenovo ThinkPad X13 und X13 Yoga setzen im Jahr 2021 auf Intels Evo-Plattform mit Tiger-Lake-CPUs. Das reguläre Modell wird aber auch die Option auf die neuen AMD Ryzen 5000, Codename Cezanne, bekommen. Doch diese werden frühestens ab Mai verfügbar, während die Intel-Modelle im April erscheinen.

Zur News: ThinkPad X13 und X13 Yoga: Lenovo setzt auf Intel Evo, aber auch AMD Cezanne
 

DavidG

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
356
Kein Thunderbolt 4 bei den AMD Varianten. Damit dürften die nicht mehr zeitgemäß sein.
 

Testa2014

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
735
Warum setzt das X13 auf den alten Docking Port und das X13Y auf den neuen? Macht irgendwie nicht viel Sinn. 5G will mir auch nicht in die Birne, sind die Antennen da so unterschiedlich? Sonst könnte man das Modul selber wechseln.

Sonst, super das es neue Displays gibt die jetzt auch heller sind. Quasi das Budget Notebook vom X1 mit fast einem Zoll weniger. Ok, L ist noch mehr Budget, zumindest beim Yoga.

Das AMD kein TB bekommt wundert mich nicht, anscheinend warten alle auf USB 4.
 

Makso

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.375

Madden.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
363
Dieses Jahr steht der (Touch- + Stift-)Ersatz für mein lahmes L380 Yoga an. Bisher hab ich in Richtung HP geschaut, aber 16:10 und die Option auf eine zeitgemäße Webcam (was noch zu beweisen sein wird) in Kombination mit Tiger Lake sind für mich echte Killer-Features. Wenn die FullHD-Webcam und das helle Display auch in ansonsten Basis-Konfigurationen direkt über Lenovo verfügbar ist und RAM und SSD weiter selbst getauscht werden können, wird es wohl mein nächstes.
Hoffentlich hat das deutsche Tastatur-Layout dann auch immer noch eine zweizeilige Enter-Taste...
 

cr4zym4th

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.652

boarder-winterman

Mr. Avatar 2012
Moderator
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
21.456
Businessorientierte Notebooks ohne Thunderbolt anzubieten ist zumindest mal fragwürdig.
Ich bin mittlerweile dazu übergegangen meinen Kunden, sofern nicht explizit ein Gerät aus dem Niedrigpreissegment verlangt wird, ein Notebook mit Thunderbolt anzubieten.
Thunderbolt 4 bietet jetzt endlich genug Performance auch am Standardminimum um 2 externe 4K Bildschirme zu befeuern.

Es gibt nichts ärgerliches, als ein Notebook, dass gerade mit 5 Jahren ProSupport gekauft wurde, mit einer Dockingstation nicht richtig einsetzen zu können, weil an der Thunderboltunterstützung gespart wurde.

Immerhin kommt die Schnittstelle jetzt auch langsam in Consumergeräten an, Papas neues Inspiron 13 2-in-1 hat die Schnittstelle jetzt auch.
Wer weiß ob nicht mal eine Dockingstation angeschafft wird.
 

paul1508

Captain
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.686
Kein Thunderbolt 4 bei den AMD Varianten. Damit dürften die nicht mehr zeitgemäß sein.

Kann genauso DP 1.4 über USB-C ausgeben. Damit kann er genauso wie Thunderbolt 4 2x4k60 Hz ausgeben.... was wünscht du dir mehr? Thunderbolt Docks kosten einfach nur mehr aufgrund der Lizenzgebühren bzw. war es vor DP 1.4 über USB-C (was AMD vor Intel unterstützt hat) eben teilweise notwendig.

Wenn man das dazu passende Dock nimmt ist das natürlich sowieso durch die Fülle an Bandbreite gegeben.

Ich finde es sehr schade, dass die AMD noch im Ryzen 5000 noch keine RDNA und somit kein AV1 hardware decoding unterstützt. Das sehe ich im Gegensatz zu Thunderbolt schon als Manko.
 

cr4zym4th

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.652
-

Ich finde es sehr schade, dass die AMD noch im Ryzen 5000 noch keine RDNA und somit kein AV1 hardware decoding unterstützt. Das sehe ich im Gegensatz zu Thunderbolt schon als Manko.

Ja super, jetzt hast du ihm den nächsten AMD-Bash-Grund gegeben, wenn Lenovo noch die Ideapads vorstellt:D
Dann ist DAS das Kriterium, das AMD dieses Mal sang und klanglos untergeht.
 

paul1508

Captain
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.686
Haha, ja es wird ja eh noch dauern bis das wirklich einen Unterschied macht. Es geht ja immerhin Software encoding auch.
 

usbstick

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
297
Ich finde es sehr schade, dass die AMD noch im Ryzen 5000 noch keine RDNA und somit kein AV1 hardware decoding unterstützt. Das sehe ich im Gegensatz zu Thunderbolt schon als Manko.
Das stimmt, allerdings ist noch nerviger, dass es das Yoga erst gar nicht mit AMD gibt. Was anderes kann ich nicht mehr als Laptop gebrauchen … der Stift ist für schnelle Skizzen einfach zu praktisch.
 

aur0n

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
44
kein x13 yoga mit ryzen 5000 :heul:
ich möchte ein Convertible mit gescheiter onboard Grafik für die Arbeit =(
Xe überzeugt mich nicht.
 

boarder-winterman

Mr. Avatar 2012
Moderator
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
21.456
Xe ist aber grafikmäßig schneller als jede APU, die AMD aktuell im Angebot hat.
 

flaphoschi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
276
Ich freu mich auf ein X13 Gen2 mit AMD Techik :)
An die Redaktion. Kurzer Test mit dem kommenden Fedora 34 wäre sehr interessant, speziell Laufzeit!

Kein Thunderbolt 4 bei den AMD Varianten. Damit dürften die nicht mehr zeitgemäß sein.
Thunderbolt ist eine proprietäre Technik von Intel. Und Intel übergibt immer nur die Vorgängerversion an das USB-Konsortium. Es wirft auch niemand Intel vor, dass sie kein RDNA2 oder GSYNC bieten. Womit wir beim validen Kritikpunkt Richtung AMD wären, man hätte auf die aktuelle eigene Grafikarchitektur umstellen sollen. Aber dafür bekommt man bei AMD grundsätzlich mehr Rechenleistung und historisch weniger Sicherheitsprobleme mit verpfuschten Erweiterungen und SMT.

Ich kenne auch keine konrete Eigenschaft von Tunderbolt die man zwingend benötigt, abseites von Intels offenbar effektivem Marketing. Erinnert mich an Windowsanwender die nicht zu Linux wechseln wollen, dass aber nicht offen sagen und dann verzweifelt Gründe suchen {3D Vision Stereoskopie, USB-Mikroskop, diese einen Werkzeug für Screenshots...}. Man auch sagen dass man {Linux, Windows, AMD, Intel} lieber mag und es nicht nur um konkrete Features geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Madden.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
363
RAM: Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit verlötet. Steht ja auch was von bis zu 32GB LPDDR4 im Text
SSD: Wird wohl hoffentlich noch als M2 gesteckt sein.
Da wirst du wohl richtig vermuten, fürchte ich. Notebookcheck spricht beim neuen x13 ohne Yoga implizit von weiterhin verlötetem Ram (https://www.notebookcheck.com/Lenov...-Tiger-Lake-oder-AMD-Ryzen-5000.523127.0.html), die News zum Yoga dort schweigt sich zu allem aus (auch zum Displayformat: https://www.notebookcheck.com/Lenov...rabdruck-Sensor-im-Power-Button.523049.0.html).
 

Zornica

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
274
ich muss das "neue" Namensschema von den Thinkpads wohl missverstanden haben... dachte eigentlich die werden nun normal durchnummeriert, ala X13, 14, 15 etc... stattdessen X13 2.0... verwirrend ist das überhaupt nicht.

Bin nicht sicher, ob ich mit diesen neuen ergänzungen etwas anfangen kann (sofern sie für das AMD model gleich ausfallen sollten)... denke da werd ich noch abwarten und ggf doch zu Restbeständen von Version 1.0 greifen
 

ThommyDD

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
902
Schade, immer noch kein AMD-Yoga. Mein X220t ersetze ich nicht wieder durch Intel. Eine AMD-CPU wäre das Einzige, was mich überhaupt zum Umstieg bewegen könnte, vorausgesetzt, der gute Linux-Support bliebe ebenfalls erhalten.
 
Top