Throtting richtig ausgelesen unter Linux ?

Eisenbart

Ensign
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
197
Hallo,

ich habe hier einen Rechner mit einem Core2 6600 mit 2.4 GHz. Ich lese unter Linux die Temperaturen mit lmsensors aus. Wenn den Prozessor voll auslaste, dann erreiche ich Temperaturen über 70° für den Core Sensor bei maximaler Umdrehung der Boxedkühlers (3000rpm).
Ich habe aber festgestellt das der Rechner vergleichsweise langsam rechnet (gleiche Aufgabe langsamer als ein Laptop mit Core2 mit 1,8 Ghz. Daher vermute ich throtteling. Aber cat /proc/acpi/procossor/CPU1/throtteling gibt mit immer T0 aus. Also kein throtteling. Kann jemand sagen, ob diese Ausgabe wirklich immer korrekt ist ?
Mainboard: Asus P5LD2 SE / Ubuntu 9.04

Vielen Dank für eure Hilfe
 

Humptidumpti

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
23.407
Hast du ein Programm um den Multiplikator im Auge zu behalten? Wenn dieser auch unter Vollast wieder auf 6 springt throttled die CPU.

Desweiteren bezweifle ich stark das die CPU schon bei 70°C+ anfängt zu Throttleln. Erfahrungsgemäß beginnt die Throttelinggrenze oberhalb von 95°C.
 

Eisenbart

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
197
Muss ich mich erstmal belesen ob ich den Multiplikator auslesen kann. Aber wenn der sich ändert, dann sollte ich doch auch die Taktfrequenz ändern, oder wird das nicht angezeigt ?
 

Flo89

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
5.643
Ändert sich beim Throtteling wirklich der Multiplikator? Ich dachte, der Takt, also der Multi, bleibt gleich und es werden lediglich Takte übersprungen.
Zuminest zeigte mir CPU-Z bei meinem E6750 immer Multi 9 an, wenn ich mit dem Intel Thermal Analysis Tool manuell gethrottelt hatte. Oder ist das wieder was anderes?
 

Eisenbart

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
197
Zuletzt bearbeitet:
Top