Thunderbird als IMAP Client im Netzwerk

spr

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
936
Hallo

ich habe im Moment folgendes Szenario aufgebaut. An einem Server läuft der Mercury Mail Server und holt sich alles von den POP Konten ab. Daneben läuft er als IMAP Server. Von diesem holen sich mehrere Clients im Netzwerk per IMAP die Daten. Und zwar vom selben Konto. D.h. ein Konto = mehrere PCs als IMAP Client gleichzeitig.
Soweit läuft auch alles eigentlich gut.
Nun ist meine Frage, wenn ich die offline Funktion ausschalte in TB, was wird dann anders laufen? D.h. so, dass am TB IMAP Client keine offline lese Daten mehr gespeichert werden sollen. Ich meine damit die Option in den IMAP Einstellungen des Kontos in TB, nicht in den TB Optionen. (Synchronisation und Speicherplatz > Nachrichten-Synchronisation)
Was holt sich TB dann noch vom Server? Wie macht sich das für den User bemerkbar?
Ich denke es hätte einen positiven Effekt auf den Netzwerkverkehr und die Reaktionszeit beim Client.
Aber kann man dann noch gut damit arbeiten?
Danke schon mal.
 

surtic

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.070
Ganz einfach, wenn du Offline bist kannst du die Emails nicht lesen. Ansonsten werden die halt Gespeichert und sind dann so verfügbar.
 

spr

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
936
Die Option heißt "Nachrichten dieses Kontos auf diesem Computer bereithalten". Daher war ich mir da nicht so sicher, was genau es macht.
Die Sachen nicht mehr offline zu speichern hätte eben vielleicht den Vorteil, dass wenn 100 Nachrichten alle 10min. umgeschoben werden etc, nicht mehr dauernt alles heruntergeladen wird, sondern direkt am Server angesehen werden kann??
Blicke da nicht ganz durch die genaue Funktionsweise, besonders auch vom Traffic her. Die ist mir eben wichtig, um das ganze zu optimieren.
 

Dese

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.429
Wenn du das abschaltest sollte dein Traffic höher werden, nciht niedriger.
Das funktioniert im grunde so:
wenn du dir ne nachricht in tb anschaust, dann wird sich auch lokal gespeichert, damit du beim späteren nochmaligen anschauen sie gleich von der lokalen platte liest.

hast du es abgeschaltet, dann wird jedesmal, wenn du die nachricht wieder öffnest diese vom imap-server neu geladen.

ist doch eigentlich offenscihtlich.
 

spr

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
936
jo ist es eigentlich.
das konto besteht aus mehreren ordnern, wobei meist jeder user seinen eigenen hat. daher wäre es eben evtl. sinnvoll, weil durch die offline geschichte dann nicht alle nachrichten immer heruntergeladen werden. sondern nur die paar, die man selbst braucht in dem moment.
naja.. ist im grunde allgemein auch keine allzu schöne lösung, gebe ich zu. aber war in dem fall das einfachste und billigste.
 
Top