Test Tiptoi im Test: Neue Version des Lern- und Spielstiftes von Ravensburger

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.324
#1
Im Herbst 2010 sorgte der Ravensburger-Verlag mit dem audiodigitalen Lernsystem Tiptoi in den Kinderzimmern für eine kleine Revolution. Nun hat der Verlag eine neue Version des Lern- und Spielstiftes veröffentlicht. ComputerBase wirft einen Blick auf die Möglichkeiten der neuen Ausgabe.

Zum Test: Tiptoi im Test: Neue Version des Lern- und Spielstiftes von Ravensburger
 

Akula

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
1.843
#2
Bin ich der Einzige, den das Ding an ein Spielzeug für Frauen erinnert, als an eines für Kinder? :freak:
 
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.454
#4
Ist doch praktisch ... So kann man das Spielzeug weiter verwenden auch wenn man älter wird ...
 

Jethro

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.737
#5
Allein das Bild dazu hat mich verannlasst nachzusehen ob es schon passende Kommentare dazu gibt und ich wurde nicht enttäuscht. :evillol:
Ist bestimmt ein herrliches Bild und dürfte ne menge Fragen von Besuchern aufwerfen oder zu lustigen Situationen führen wenn das Teil allein irgendwo in der Wohnunh rumliegt und gesehen wird.
Das Ding ist ein klarer Fall von Design Fehler.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.727
#6
Ist bestimmt ein herrliches Bild und dürfte ne menge Fragen von Besuchern aufwerfen oder zu lustigen Situationen führen wenn das Teil allein irgendwo in der Wohnunh rumliegt und gesehen wird.
Das Ding ist ein klarer Fall von Design Fehler.
Überhaupt nicht. Ich gehe nach der Aussage stark davon aus, dass Du keine Kinder hast. ;)
 

M_o_B

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
48
#7
Danke für den Test CB.
Wie sieht es denn mit der Langlebigkeit des Lautsprechers aus. Im alten Modell war der immer sehr schnell hinüber und man musste basteln.
 
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.149
#8
Überhaupt nicht. Ich gehe nach der Aussage stark davon aus, dass Du keine Kinder hast. ;)
Doch. Genau solche fragen kommen auf. Ich habe keine kinder, ein freund hat 2 töchter. Und dieses ding lag auf dem bett. Ich hab erstmal ungläubig geschaut denn die kleine ist grademal 6 :freak:
Absoluter designfail.
Aber warum gibt es auf cb einen spielzeugtest? Demnächst lego technik und sprechende teddys? :D
 
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
130
#10
Ich bin komplett überrascht, so eine Test hier auf CB zu lesen. Und er kommt auch noch genau zu richtigen Zeit! :daumen:
Mehr davon! Ich denke vor allem gerade ernsthaft darüber nach das CB Abo abzuschließen.
 
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.941
#11
CB überrascht mich immer wieder...
Danke für den Test!

:daumen:

Und es ist ein tolles Spielzeug für Kinder !

Mein Lütten jedenfalls sind schwer begeistert vom Tip Toi !
 

Oli_O&O

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
58
#12
Ich empfinde diese Methode nach wie vor als überflüssig. Schlimmer noch, die armen Kinder denen auf diese Art elterliche Fürsorge vorenthalten wird. Sich dann auch noch anmelden zu müssen um ein Buch zu erleben spiegelt in meinen Augen eine Art Perversion der "modernen" Gesellschaft wieder.
Meine Kinder sind aufgewachsen und mussten alles erfragen, erleben und selbst entdecken. Wir hab auf diese Weise eine Zeit geschenkt bekommen, die ich mir von so einem Stift nicht wegnehmen lassen möchte.
 
P

Pr0gramm

Gast
#13
Ich würde meinen Kindern sicherlich keinen proprietären Dildo kaufen obwohl ich ein technikaffiner Mensch bin. Man darf und sollte solche proprietären Formate nicht unterstützen. Es geht auch ohne diesen Technikmist im Kinderzimmer.
 
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
231
#14
meine mutter hat es sich auch gekauft... aber nicht im sinne von akula

ganz im gegenteil: als sonderpädagogin und sprachheilpädagogin verwendet sie tiptoi vorerst versuchshalber als mittel für Unterstützte Kommunikation (UK) - bzw. Augmentative and Alternative Communication (AAC) https://de.wikipedia.org/wiki/Unterstützte_Kommunikation in einer Schule für Behinderte bzw. Kinder mit besonderen Bedürfnissen (das ganze natürlich im einzelunterricht unter ihrer dauernden begleitung - der schüler ist da nicht auf sich allein gestellt)

In diesem zusammenhang hab ich selbst mal aus interesse eins der bücher ausprobiert und bin positiv überrascht: anstatt kinderspielzeug (bücher, tierfiguren, etc.) von der physischen in eine virtuelle realität überzuführen, macht ravensburger hier das genaue gegenteil. die integration von technik (und bestimmt bald auch vernetzung) in die alltägliche lebenswelt durch diese artefakte ist greifbarer (wortwörtlich) als umgekehrt - und vor allem im pädagogischen bereich unerlässlich (da haptische reize für (fein-)motorische entwicklung unerlässlich sind und mit anderen bereichen der gehirnentwicklung interagieren.)

ich finds super, dass computerbase solche anwendungen von technik auch langsam ins repertoire aufnimmt! - ich habs schon einmal in einem thread erwähnt: zocker-hardware und games sind gut und der grund warum ich hier hergekommen bin, aber mir fehlt die systematische bearbeitung von 'erwachseneren' themen wie Internet of things, home automation (smart home), selbstfahrende autos, usw.

deshalb nochmal großes kompliment an journalist und redaktion für diesen artikel!
 
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.750
#15
Vor kurzem bei Freunden das erste Mal mit ihrer Tochter (5) ausprobiert - ist wirklich ein tolles Spielzeug.
Habe noch keine Kinder, aber der Stift + Bücher haben selbst mir Freude und Spaß beim Entdecken gemacht. Ist wirklich eine gelungene Erfindung.
 

philb0t

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
433
#17
Bin jedes mal überrascht, wie viele Technikverweigerer sich hier tummeln.

Das ist kein Spielzeug für Neugeborene, sondern für (Vor)Schulkinder. Die sind nicht verstört, weil ein Buch reden kann.

Würde mal gerne wissen, wann eure Kids den ersten PC haben dürfen. Mit 16? Ne, Internet zu gefährlich. Frühstens ab 18 und dann auch nur per Softwareüberwachung.
 
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
2.472
#18
Unser Sohn nutzt den TipToi jetzt 1 Jahr. Eins der wenigen Spielzeuge die langfristig immer wieder genutzt werden. Vor allem die Aufmachung der Bücher und deren Inhalt ist sehr gut.
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.727
#19
Doch. Genau solche fragen kommen auf. Ich habe keine kinder, ein freund hat 2 töchter. Und dieses ding lag auf dem bett. Ich hab erstmal ungläubig geschaut denn die kleine ist grademal 6 :freak:
Absoluter designfail.
Aber warum gibt es auf cb einen spielzeugtest? Demnächst lego technik und sprechende teddys? :D
Von einem Design-Fail zu sprechen ist aber auch zu hoch gegriffen. Es ist ein Stift der größere Ausmaße als ein normaler Stift hat. Jedes Kind, dem Du das Ding 5 Sekunden zeigt kapiert das sofort.
Wie sieht denn Dein Designvorschlag von einem "sprechenden" Stift aus?

Das Erwachsene vielleicht an einen Vibrator oder Dildo denken mag ja sein. Aber was hat das mit den Kindern zu tun? Du glaubst doch nicht ernsthaft diese assoziieren den Stift mit etwas für sie völlig Unbekannten, wovon sie sie nicht entfernt die leiseste Ahnung haben?
Davon abgesehen gibt es hunderte Formen die ein Erwachsener als "Frauenspielzeug" sehen kann. Und normalerweise kann man damit auch dementsprechend umgehen, wenn man "wirklich" erwachsen ist. ;) Das ist ein ganz anderes Thema und hat mit den Kindern - und deren Spielzeug - überhaupt nichts zu tun.

Nu hast mich entlarvt. ;)
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
4.009
#20
Kennt ihr das Bild wo Kinder Fische sehen und die Erwachsenen eine nackte Frau.
Ein Kind zwischen 4 und Aufklärung wird den tiptoi niemals in Verbindung von einem Sexspielzeig bringen.
Zugegeben ist die Form doch sehr ungünstig in dem Bezug aber was soll man sonst machen, es muss ja Kindern standhalten ;) die noch nicht wirklich die motorischen Fähigkeiten besitzen um einen normal dünnen Stift präzise halten und führen können geschweige das die alles in den Mund stecken oder die Wort zerbrechlich noch nicht kennen.

Was man bei dem test sehr gut zu lesen ist, dass man sich wirklich Gedanken gemacht hat und ein doch relativ gutes Produkt dabei entstanden sind. Es ist kein Schnellschuss wo es darum geht so schnell es geht ein Produkt auf dem Markt zu werfen das kaum und schlampig durchdacht ist nach dem Motto Hauptsache smart und interaktiv.

Was mich immer wieder sehr erstaunt wie die Technik selbst in den Kinderzimmern nicht stillsteht.
Ich habe zwar noch keine Kinder (hat noch ein bisschen Zeit, momentan sind andere Dinge wichtiger) aber ich stelle es mir schon ein bisschen merkwürdig vor wenn ich mal denen erzähle mit welcher lowtec ich aufgewachsen bin.
 
Top