News „Tödlicher Schlag“: Huawei-Partner landen auf Bannliste der US-Regierung

Status
Neue Beiträge in diesem Thema müssen von einem Moderator freigeschaltet werden, bevor sie für andere Nutzer sichtbar sind.
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.644
Im Konflikt mit Huawei hat die US-Regierung insgesamt 38 weitere Unternehmen auf die Entity List gesetzt, bei denen es sich entweder um Tochtergesellschaften von Huawei oder Geschäftspartner des Unternehmens handelt. US-Unternehmen ist so jede Zusammenarbeit mit diesen Unternehmen ohne Sondergenehmigung untersagt.

Zur News: „Tödlicher Schlag“: Huawei-Partner landen auf Bannliste der US-Regierung
 

ChrisM

Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
2.084
Das spornt China noch deutlich mehr an, auf eigene Entwicklung zu setzen. Wie man bei Linus im Video gesehen hat, haben sie mit der Via x86 Lizenz schon in relativ kurzer Zeit viel geschafft. Aus meiner Sicht der völlig falsche Weg, den die USA da einschlägt, so züchtet man sich die Konkurrenz hin, die einen am Ende überrennen wird.
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
13.202
US-Unternehmen ist so jede Zusammenarbeit mit diesen Unternehmen ohne Sondergenehmigung untersagt.
Ich frage mich, wie solche Regelungen im "Land der Freiheit" mit scheinbar endlosem Wirtschaftsliberalismus überhaupt existieren kann. Das widerspricht doch sämtlichen Prinzipien die die verfolgen.
Ergänzung ()

Was sollen wir, jeder einzelne von uns, in diesem Zusammenhang denn genau tun? Vorschläge?
 
K

KlausDieterK

Gast
Let the show begin.

Jetzt bin ich gespannt was Huawei in der Hinterhand hat und sich bis zu diesem Zeitpunkt bereitgelegt hat.

Bin gespannt drauf für wen es schlussendlich wirklich der "Todesschlag" war.
 

true hero

Ensign
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
133
Eigentlich kann man die Meldungen kaum kommentieren, völliger Irrsinn - egal wer was darüber denkt.
Ich frage mich aber woher diese Strategie kommt Huawei auszuschalten. Und ich hoffe, dass der Schuss nach hinten losgeht.
Man kann sich nur wünschen, dass das alles deeskaliert.

Ich bin kein Huawei Fan. Aber unsere Infrastruktur hängt da dran. Telekom und Co haben schon vor Jahren den ganzen Siemens Schrott ausgemustert und billiger bessere Sachen bei Huawei geholt... Geht Huawei vor die Hunde - was ich ehrlich bezweifle - dann sind die Handys das geringste Problem. Unsere IT Infrastruktur ist dann end of life. Das wird für alle teuer.
 

so_oder_so

Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
2.142
China wird seinerseits wiede drauf reagieren und es geht in die nächste Runde.

Oh man.
 

pacer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2005
Beiträge
333
die chinesische Regierung wird wohl alles daran setzen, dass das Unternehmen überlebt. Ich denke in einigen Jahren werden wir neue Auftragsfertiger haben
 

Kolu

Ensign
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
194
Dann muss man Chips in Zukunft eben bei Samsung fertigen lassen.
Ich frag mich ehrlich gesagt ob Huawei noch eine ARM-Lizenz hat, wenn nicht dann können sie neue Chips gar nicht designen. Und falls Huawei doch noch eine Lizenz hat, was passiert mit der Lizenz wenn nvidia wirklich ARM aufkauft?
Ich denke mal eher das Huawei demnächst erstmal auf MediaTek SoCs setzen wird.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA

Averomoe

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.256
Ich hoffe, die Sanktionen betreffen nicht eklatant deren Funksparte. Die sind in 5G-Tech führend und da wäre eine Behinderung Huaweis tragischer als ein Stopp/Rückgang ihrer Phones.
 

Aschenseele

Ensign
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
190
Das wird langfristig dazu führen das China unabhängige Technologien entwickelt und keine Software und Hardware mehr aus den USA gekauft wird um danach damit zu bauen. Das ist langfristig schlecht für die USA und sehr schlecht für die vernetzte globale Wirtschaft. Das letzte was wir brauchen ist ein China welches technologisch von den anderen Ländern komplett unabhängig ist.
 

Rockstar85

Commodore
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.310
Die USA haben ja Beweise, dass Huawei ausspioniert. Okay die Beweise hat keiner gesehen und vorlegen muss man die auch nicht.

Aber ich finde es aus technischer Sicht schade, da kann hier einen Mitbewerber dem Hahn zudreht.
Am Ende werden alle Kunden von Huawei benachteiligt sein. Schade, da Huawei viele Länder mit TK Technik ausrüstet.
 

duckycopper

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
289
@Lumen_1Demokratie ist nichts anderes aktuell als eine Diktatur.
Doof nur, dass du alle vier Jahre die Chance hast diesen "Diktator" abzuwählen und somit deine gesamte Argumentation in sich zusammenfällt. Bei Diktaturen kannst du nämlich nicht jemanden abwählen. Das ist ein zentrales Element der Diktatur: Du hast keinen Einfluss.

Ich empfehle dir mal in einer Diktatur zu leben, um deine ignorante Meinung zu überdenken.

Also Sitz im Ausland und alles ander bleibt eigentlich wie es ist außer das Huawei den Chinesen gehört^^
Das würde das Problem lösen, wenn der gesamte Aufsichtsrat und der Vorstand vor Ort wäre und dieser mit den Leuten aus dem Ausland bestückt wäre. Das würde aber China nicht erlauben.
 

der_infant

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
717
Huawei wurde vom Staat aufgepumpt und sicher jetzt nicht fallen gelassen.

Kommen irgendwann unabhängig von US-Halbleitern zurück.

In 10 Jahren braucht in Asien niemand mehr Intel/Miocrosoft/Google usw.

Dump verschiebt dass nur nach vorn.
 

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.956
Ich finde die ganze Sache sehr schade, der dumme ist dann wieder der Kunde, und die vielen Arbeiter die im schlimmsten Fall ihren Job verlieren.
Ich habe ein Tablet von Huawai und das ist das beste was ich bis Dato hatte, wär schon schade wenn es da in Zukunft keine mehr geben würde...

Könnte mal einer die ganzen Politiker auf dem Planeten wieder zur vernuft bringen und handeln lassen wie richtige Staatsmänner und nicht wie kleine Kinder...
 

duckycopper

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
289
Huawei wurde vom Staat aufgepumpt und sicher jetzt nicht fallen gelassen.

Kommen irgendwann unabhängig von US-Halbleitern zurück.

In 10 Jahren braucht in Asien niemand mehr Intel/Miocrosoft/Google usw.

Dump verschiebt dass nur nach vorn.
Falsch, da die Marktmacht der US-Unternehmen sich nicht daraus ergibt, dass sie die besten sind indem was sie machen, sondern, dass sie erfolgreich Ökosysteme aufgebaut haben. SAP ist da ein Parade-Beispiel. Jeder hasst SAP und dennoch kann keiner SAP verdrängen. Warum? Es ist so eng mit allem verzahnt, dass ein Wechsel ein Mamut-Projekt wäre, dessen Aufwand den Nutzen bei weitem übersteigen würde. Nennt sich Lock-In. Wenn du denkst, dass in 10 Jahren China aufholt und noch besser sein wird und gleichzeitig jegliche Lock-In Effekte aufheben wird, dann verstehst du nicht viel von Unternehmen.
 

Ein_Freund

Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.358
und die Gemeinschaft schaut einfach tatenlos zu und kriecht den Amerikanern in die Allerwertesten.
Ach wir Spuren doch vor beiden und lassen ihnen ihre Eigenheiten...
Solange wir nicht auf den Amy hören und keine Huaweimasten bauen, sehe ich kein Problem
sollen die doch machen was sie wollen.


Jedoch wollen wir nur hoffen das all das nicht eskaliert, spätestens wenn China entscheidet keine Seltene Erden
mehr für die Amerikaner haben wir ein Problem...
 
Status
Neue Beiträge in diesem Thema müssen von einem Moderator freigeschaltet werden, bevor sie für andere Nutzer sichtbar sind.
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top