• Mitspieler gesucht? Du willst dich locker mit der Community austauschen? Schau gerne auf unserem ComputerBase Discord vorbei!

News Totalverbot von Gewaltspielen gefordert

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

d4rkr1d3r

Ensign
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
133
Das mit den Killerspielen ist doch der totale Quatsch!
Ich sage ja nicht, dass Killerspiele nicht die Pläne, bzw. das Vorgehen des Täters beeinflussen können, aber der Auslöser sind sie garantiert nicht!
Ich behaupte einmal, dass in Deutschland von den 82 Mio Einwohnern ca 20 Mio wenigstens ab und zu Killerspiele spielen, und Weltweit gab es -soweit ich weiß- einhundert-paar-und-achzig Amokläufe...
Was ist denn das für ein Verhältnis..?
Nur weil viele Leute von den Medien Angst eingejagt bekommen und dadurch einen "Sündenbock" bzw. Auslöser suchen und sich dafür die Killerspiele gut eignen...
Die Gründe für einen Amoklauf sind weitaus komplexer und undurchsichtiger als zu sagen "er hat Counterstrike gespielt" (ich halte soziale Misstände für verantwortlich).
Nur darüber hat natürlich Niemand so recht Lust sich den Kopf zu zerbrechen, sondern es wird schnell auf etwas einfaches geschoben!
 
J

-Joshi-

Gast
Ich habs gewusst, es war ja so klar...
schon als ich den ersten Bericht gesehen habe, hab ich nur darauf gewartet dass irgendwelche CounterStrike-Szenen gezeigt werden, und mit dem Finger drauf gezeigt wird: "Darum ist er durchgedreht"...

Dass die Herren Politiker von der ganzen Thematik und Problematik keinen Tau haben ist ja nix neues, aber dass eure (bin Österreicher) "Volksvertreter" was das angeht immer mehr zu "Volkstretern" werden finde ich bedenklich...

Es haben sicher schon einige vor mir angesprochen: Was ist mit den Horrorfilmen? Unglaublich grausame Splattermovies bekommt ein 16-jähriger so leicht wie Kaugummi im Supermarkt, und die sind bekanntlich wesentlich realistischer als irgendein Game....

"Nein, es sind die Spiele... . Was sagen Sie Herr Psychologe? Das soziale Umfeld? Nein, so ein Schwachsinn. VERBIETEN WIR DIE KILLERSPIELE!!!"
Allein dieses Wort, irgendein Trottel hat es in die Welt gesetzt, der wahrscheinlich selbst keine Ahnung hatte, es gibt ja nichtmal eine Definition dafür...

Nicht die Ego-Shooter gehören verboten, sondern die die sie verbeiten wollen!

Ich habe im zarten Alter von 6 Jahren meinen ersten Cowboy erschossen (Outlaws - das waren noch Zeiten), mittlerweile sind mir sicher mehrere 10.000 Menschen "zum Opfer gefallen". Bin ich krank? Nein, ich verbringe meine Freizeit nur auf eine Art und Weise, die ein paar Idioten aus den oberen Zehntausend, die obendrein noch ein bisschen Macht zugespielt bekommen haben, nicht begreifen wollen...

Da gabs doch mal so einen Spruch: "Wer etwas verbieten will, dem sind die Argumente ausgegangen"...
 

soldier242

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
467
Warum passiert sowas hauptsächlich in USA und Deutschland?
Kann mir einer mal dies erklären?

naja das passiert nich hauptsächlich da, sondern überall, nur interessiert es die meisten menschen nich wenn jemand in timbuktu erschossen wird ... so ist das eben mit dem leben der anderen

Ich finde diese Drohungen sowas von krank und geschmackslos... da fehlen mir echt die Worte!

Da sterben 17 Menschen und ein paar kranke Spinner nutzen das als Gelegenheit, selber mal soviel Aufmerksamkeit zu bekommen, um ihr Minderwertigkeitsgefühl zu kompensieren. Solch ein Egoismus, den Tod von Menschen auszunutzen, um selbst "bekannt" zu werden, sollte meiner Meinung nach mit dem Gefängnis bestraft werden.

aber du bist dir schon im klaren das jeder nachrichtenredakteur auf ähnliche weise sein geld verdient, nämlich mit dem leid anderer, ich mein im fernsehn und der zeitung heucheln sie zwar mittleid vor, nur welches mittleid ist echt und welches nicht?
 

Demokrator

Banned
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
2.288
war ja klar, dass wieder ein Totalverbot von sogenannten Gewaltspielen gefordert wird.... :rolleyes:

Das einzige was hilf ist, sind...

1)
für absolut alle der Verbot Waffen außerhalb von besonders gut bewachten Schießvereinen zu halten. Waffen dürfen nur noch dort benutzt und gewartet werden.
Gekaufte Waffen werden vom Händler nur über einen Schießverein geliefert. Sodass der Käufer sie erst im Schießverein bekommt und diese von Anfang an nur innerhalb von Schießständen genutzt werden kann. Bei Umzug des Besitzers wird die Waffe vom alten Schießstand an den neuen gesandt. Somit hat der Inhaber nur Gewalt über seine Waffe, wenn er sie auf dem Schießstand nutzt.

2) Nur Jägern soll es erlaub sein maximal ein Gewähr (1 Schuss non-Automatik) für ihre Arbeit zu besitzen.


Lobbyisten sollten aber gleich drei mal nicht mehr gehört werden, sondern diese zwei Punkte in ein Gesetzt gegossen werden.
 

hahaqp

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
988
Medien sind in so nem Zusammenhang nie seriös. Da muss man auf den Spiegel / Zeit / Focus oder Konsorten warten. Da stehen wenigstens Sachen drin die richtig sind. Im TV geht es doch nur drum als erster neue "Fakten" zu nennen.
 

Mr.Zweig

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
5.581
@Demokrator

Nett, aber absolut Realitätsfremd! Ich hab die These schon in einem anderen Post, mit der Unmöglichkeit der Durchsetzung in einer freien Demokratie wiederlegt.
 

SaschaHa

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.727
aber du bist dir schon im klaren das jeder nachrichtenredakteur auf ähnliche weise sein geld verdient, nämlich mit dem leid anderer, ich mein im fernsehn und der zeitung heucheln sie zwar mittleid vor, nur welches mittleid ist echt und welches nicht?

Ja klar, dessen bin ich mir bewusst. Aber der klärt die Leute darüber auf und bereitet ihnen nicht mit irgendwelchen Drohungen von potentiellen Nachahmungstätern Angst ein. Das kannst du ja wohl nicht vergleichen. Oder sind für dich Nachrichtensprecher etwa auf der gleichen Stufe wie die Kerle, die solche geschmacklosen Drohungen machen?
 

d4rkr1d3r

Ensign
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
133
Weil sie in den anderen Ländern nicht so lange Fackeln und sich gleich alle gegenseitig Umbringen.
Das würde ich gerne ein wenig verbessern :-)
In den südlicheren Ländern ist die Mentalität ein wenig anders:
Dort bekommen die Leute blöd gesagt eher einen Wutausbruch o.ä. und sind danach abreagiert, weil sie den Dampf abgelassen haben.
Hier in den Nördlicheren Ländern bzw. Kulturkreisen haben wir einen viel größeren Stolz und tun erst einmal, als würde es uns gut gehen bzw. nicht schlimm sein. Letztendlich ist es aber doch schlimmer als wir uns ansehen lassen und wir fressen den Ärger viel eher in uns hinein als jemand aus südlichen Kulturkreisen.

Kurz:
Der "Sudländer" rastet eher aus, ist dann entladen und beruhigt sich,
der "Nordländer" tut "cool", frisst alles in sich hinein und irgendwann kann dass Fass überlaufen und es ist 10x so schlimm.
 

soldier242

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
467
Ja klar, dessen bin ich mir bewusst. Aber der klärt die Leute darüber auf und bereitet ihnen nicht mit irgendwelchen Drohungen von potentiellen Nachahmungstätern Angst ein. Das kannst du ja wohl nicht vergleichen. Oder sind für dich Nachrichtensprecher etwa auf der gleichen Stufe wie die Kerle, die solche geschmacklosen Drohungen machen?

es ging mir nich um drohungen, es ging mir viel eher um das gut mensch an sich, pauschal gesehen arbeiten eben beide, trittbrettfahrer und redakteure mit dem leid ... es gibt am ende auch leute, die diese nachrichten als geschmacklos empfinden, weil eben die toten nochmal "ausgeweidet" werden ... aber das ist nur mein standpunkt und ich kann deinen schon teilweise nachvollziehen
 

2rb|Eriz

Ensign
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
153
war so klar...jetzt sinds wieder die bösen Killerspiele.
Das Thema Killerspiel-Verbot geht jetzt wieder ein paar tage durch die medien, alle verdienen sich 'ne goldene nase und dann ist eh wieder ruhe.

Was an der Schule passiert ist, ist wirklich tragisch, nur musste ich schon leicht schmunzeln, als das thema killerspiele wieder aufgegriffen wurde. Der Junge hatte Zugang zu jeglichen Waffen....aber die sind natürlich nicht daran schuld, dass menschen ums Leben gekommen sind...
scheiss auf die killerspiele, der typ war psychisch krank weil er nicht klargekommen ist, der vater bunkert waffen....und wer weiß wie die erziehung verlaufen ist -.-
 

Übertacktet

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.084
@MCBaAstjah
Ich denke es wird nur, wenn es ein Verbot geben sollte, damit enden das es ein Einfuhrverbot geben wird. Gibt es ja jetzt schon bei diversen Filmen und Spielen! Und dann kommst du ohne zu schmuggeln nicht mehr an diese Spiele dran!

Etwa genauso wie schwer wie an jede Software die es gibt zu kommen?
Es ist also unmöglich für kostenlos und in kürzester Zeit ein 3000 Euro Programm wie Photoshop oder ein Spiel auf der Indexliste einfach mal herunterzuladen?
Etwa genauso schwer wie an richtige Drogen, Waffen und Mordvideos vom Krieg?

Schließlich ist sowas ja verboten, also ist es schwer und man muss sehr intelligent sein, ja? xD

Dann ändert sich ja nichts, außer das die Politiker nachts nicht ins Bettchen machen und meinen die Welt gerettet zu haben ;) (wieder mal :p)

Kannst du deine Aussage widerlegen? Wer sagt das solche Spiele schuld sind?
Ich spiele ab und zu "Baller" Spiele, bin normal und bringe keinen um. Ich mach ab und zu Rennspiele aber ich fahre mit 100km über die Autobahn weil es mir zu gefährlich ist, ich spiele auf der Wii Ski rennen aber ich bin kein Amokfahrer auf der Piste.

Also solche aussagen die sind schlichtweg dumm. Die einfache Art Fehler, Probleme unter den Teppich zu kehren.

Es gibt trotzdem Menschen die verschieden darauf reagieren, es gab auch Fälle, bei denen Kinder erst gewalttätig wurden, als sie "Tom und Jerry" gesehen haben. Äußerst brutal :p
Bei unserer Bevölkerungsanzahl wird es immer jemanden geben, der durch "Gewaltspiele" animiert wird, genauso wie man von früher von Filmen animiert wurde und noch früher von Büchern und noch früher von Erzählungen ;) :p

Ich glaube, den meisten hier geht es weniger um die Gewaltspiele selber, sondern darum, dass die Politiker einfach nicht die richtigen Gründe erkennen wollen, und sich einfach den leichtesten Sündenbock suchen. Und das sind die Killerspiele.

Ansonsten stimme ich dir zu. Alles läuft auf das gleiche hinaus und wurde sicher schon zig mal abgehandelt.

Aber dennoch zeigt die Diskussion auch, dass viele sich hier auch mit der Tat ansich auseinandersetzen und mögliche Erklärungen dafür suchen, die die Politiker meistens nicht beachten. Darin sehe ich auch den wahren Sinn dieser Diskussion, und sicher hast du Recht, dass viele den Sinn verfehlen, aber ich denke, die meisten haben das schon klar vor Augen.

Ist ja nichts Neues, dass unsere Politiker so Weise sind und von allem eine Ahnung haben. :p
Es ist doch eindeutig, dass man Wochen damit verbringen sollte, Lösungen gegen "Killerspiele" zu finden, statt sich Gedanken zu machen, wo und wie man die Steuergelder optimal bzw. besser investieren könnte ;)
Schließlich beeinflusst dieses weltweite Problem das Leben der gesamten Menschheit! :D
 

Paokara1988

Ensign
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
201
Ich bin der Meinung, dass ein Totalverbot sehr gut sein würde.
Versteht mich bitte nicht falsche, ich bin ein leidenschaftlicher Pc/Konsolen Spieler.
Ich bin es leid, mich rechtzufertigen warum ich gerne spiele.
Deshalb Verbot Gewaltspiele, Gewaltfilmen und nicht zu vergessen die Musik . Bei mir fallen auch Strategiespiele unter Gewaltspiele, man baut nur seine Basis auf um eine andere zu vernichten. Anno sehe ich aber als Aufbausimulation
Also nur noch Sportspiele, Aufbau- bzw. Wirtschaftssimulationen, Rennspiele (wobei hier die Lage mit dem Verkehr nicht geklärt ist) und Spiele wie die Adventures von Micky Mause und ähnliche.

Dann natürlich Spielfilme, hier alles verbieten bis auf reine Komödien und Liebesfilme ( bloß hier aufpassen, dass nicht zuviel Haut gezeigt wird).
Bei der Musik natürlich alles weg bis auf Schlager und Liebeslieder.

Diese Entscheidung ist viel besser da man ja gewählt werden will! Welcher Politiker ist so ehrlich, die Gesellschaft in Frage zu stellen geschweige denn im Wahljahr.
Mir kann keiner sagen, dass unsere Gesellschaft super ist....wenn man nicht die "Norm" Musik hört wird man schon schief angeschaut <<<< bekennender Metalfan.

Bleibt nur zu sagen die Hinterbliebenen haben mein Beileid. Es ist schwer, wenn nicht gar unmöglich die richtigen Worte für euch zu finden.
Ich bete, dass ihr die Stärke haben werdet diese Trauer zu überwinden....oder wenigstens euch nicht von Ihr vereinnahmt lassen werdet. Überwinden kann man sowas nie.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nikuman

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.285
ganz ehrlich wenn sogenannte Killerspiele tatsächlich so verantwortlich für Amokläufe wären wie es in den Medien dargestellt wird, hätten allein in Deutschland schon mindestens 5 millionen solcher Amokläufe stattfinden müssen.

mal ganz ehrlich sollen se unsere schönen Spiele ruhig in deutschland verbieten, dann mach ich halt einen abstecher nach Österreich oder saug mir die Spiele ausm netz, zudem brauch man dann nichtmehr die Schere fürchten.
 

LarsS85

Ensign
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
211
Ein Totalverbot von Gewaltspielen bringt absolut garnichts!!!!!
Die meisten Spiele sind nur wenige klicks (und etwas gedult) entfernt.
Könnte sie hier keiner mehr kaufen würden sie halt noch öfters heruntergeladen werden.
Wer ist so knalle und glaubt dadurch würde sich wirklich was ändern?
 

HappyMutant

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
21.423
Die angebliche Äußerung im Internet des Amokläufers ist inzwischen als Fake entlarvt und zeigt wieder einmal, wie unzuverlässig und wie wenig vertrauenswürdig selbst renommierte Medien sind.

Naja, die Medien können in dem Fall eher nichts dafür, wenn Minister die Geschichte offiziell verbreiten (man geht gemeinhin davon aus, dass solche Aussagen offiziell sind):

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,613038,00.html
 
Zuletzt bearbeitet:

der-h

Banned
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
205
dann sollnse mal verbieten, ich denke eher das es dann MEHR solcher taten gibt. ich kenne viele die ihren frust beim spiel weg machen. teilweise mache ich das auch. ich kann dabei bestens RL und VL auseinader halten...
wenns so ein verbot gäbe würde es erstma eh andauernd gebrochen, aber WENN sich die leute dran halten würden und ihren frust nichtmehr am pc ablassen können wohin dann damit? bleibt nichtmehr viel ne?

ich finds affig das solche änderungen grundsätzlich nur nach solchen taten kommen...die hätten den jungen besser mal zwangseinweisen sollen, dann hätte er auch die therapie net abbrechen können.

armes deutschland !
 

Jenergy

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
5.134
Wo führt denn das hin, wenn man alle Gewaltspiele verbieten würde. Die meisten Spieler sind nicht psychisch labil... Man kann doch nicht die Macher von Gewaltspielen für Amokläufe verantwortlich machen. Da könnte man jetzt über hunderte von Seiten Ursachen für einen Amoklauf aufzählen :freak:

Für mich persönlich gibts nichts besseres, als n'gut gemachter Ego-Shooter :D Grafik, Story, ... wenn alles passt, hat man die Unterhaltung pur. Manchmal auch um n'bisschen Dampf abzulassen :lol:
 

Paokara1988

Ensign
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
201
Gut, dass die Ironie in meinem Beitrag niemandem ins Gesicht springt. Die letzten Sätze waren natürlich nicht ironisch gemeint. Ja laut den Beiträgen der öffentlich-rechtlichen Sendungen die ja objektiv sein müssen, kann ein Gewaltspiel zu Amokläufen führen, reicht dies nicht schon für ein Verbot?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top