TP-Link Archer C7 als Repeater (inkl AC?) mit Fritzbox und LAN-Zugriff

Max4000

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
506
Hi,


ich habe mir den TP-Link Archer C7 (V2) zugelegt und OpenWRT 15.05 drauf gespielt.
Mit dieser Anleitung http://linuxwelt.blogspot.de/2014/02/router-als-repeater-nutzen-openwrt.html kann ich das Teil dazu bewegen als Repeater für das 2.4Ghz Netzwerk zu dienen. Nun habe ich ein paar Fragen und habe dazu nichts finden können.


Ist es möglich auch auf dem 5Ghz Band das orignale 2.4Ghz Netzwerk zu repeaten?
Wie lasse ich es zu, dass zum C7 verbundene Geräte auch auf die Geräte im LAN zugreifen können?
Wie kann ich die Weboberfläche des C7 aus dem Originalnetzwerk erreichen? Unter der vergebenen IP klappts irgenwie nicht.

Muss dazu sagen, dass ich nur sehr wenig Plan von OpenWRT habe ich über jede Hilfe und jeden Ratschlag dankbar bin. (Zahle 5€ wenn jemand mit mir die gesamte Einrichtung des Repeaters durchgeht ;) )


Ich hoffe, dass es damit erstmal gut ist.


​Vielen Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:

Simanova

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.059
Zu deinen Fragen:

1. Du kannst ein 5Ghz WLAN aufspannen, jedoch benötigst du hierfür einen Accesspoint anstatt einen Repeater. Der Repeater macht das, was der Name sagt - den Empfangsbereich vergrößern.

2. Jedes Gerät am WLAN des Repeaters hat Zugriff auf das Netzwerk der Fritzbox, außer du verwendest das GAST-WLAN der Fritzbox. Dieses ist nämlich schon von Hause aus beschränkt auf den Internetzugriff.

3. Sobald der Repeater seine Funktion aufgenommen hat, ist er transparent. Also hat im Netzwerk keine eigene IP Adresse mehr. Du kannst den Repeater dann nur noch über die LAN Schnittstelle an diesem Gerät konfigurieren. Es gibt einige System und Repeater welche nicht transparent sind, jedoch haben die mit anderen Problemen zu kämpfen.
 

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
22.767
1. "5 auf 2.4ghz"... nein
2. "mit lan": bei jedem gerät die freigabe ändern. sobald ein gerät im selbe netzwerk ist, ist es theoretisch damit verbunden, im windows musst du nur noch passende ordner freigeben oder als netzwerklaufwerk freigeben (google hilft)
3. scheinbar stellt der c7 auf durchzug, somit nicht mehr erreichbar.

5Euro? ein it-fachmann hat einen stundenansatz von 120euro. ohne anfahrt.

es gibt doch eine sehr grosse wrt community (auf der website von wrt)
 

Max4000

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
506
Zu deinen Fragen:

1. Du kannst ein 5Ghz WLAN aufspannen, jedoch benötigst du hierfür einen Accesspoint anstatt einen Repeater. Der Repeater macht das, was der Name sagt - den Empfangsbereich vergrößern.

2. Jedes Gerät am WLAN des Repeaters hat Zugriff auf das Netzwerk der Fritzbox, außer du verwendest das GAST-WLAN der Fritzbox. Dieses ist nämlich schon von Hause aus beschränkt auf den Internetzugriff.

3. Sobald der Repeater seine Funktion aufgenommen hat, ist er transparent. Also hat im Netzwerk keine eigene IP Adresse mehr. Du kannst den Repeater dann nur noch über die LAN Schnittstelle an diesem Gerät konfigurieren. Es gibt einige System und Repeater welche nicht transparent sind, jedoch haben die mit anderen Problemen zu kämpfen.
1. "5 auf 2.4ghz"... nein
2. "mit lan": bei jedem gerät die freigabe ändern. sobald ein gerät im selbe netzwerk ist, ist es theoretisch damit verbunden, im windows musst du nur noch passende ordner freigeben oder als netzwerklaufwerk freigeben (google hilft)
3. scheinbar stellt der c7 auf durchzug, somit nicht mehr erreichbar.

5Euro? ein it-fachmann hat einen stundenansatz von 120euro. ohne anfahrt.

es gibt doch eine sehr grosse wrt community (auf der website von wrt)
Danke für die Antworten!

Also versuche ich nun dem Router beizubringen das orignale WLAN-Signal zu empfangen und dann als Accesspoint weiter zu geben.

Leider hatte bei mir der Zugriff z.B. auf die Fritzbox nicht mehr geklappt, sobald ich mit dem Repeater verbunden war. Ich versuche es nochmal.

Dass der Router dann im Netzwrek "aufgeht" und nur noch über die LAN Ports konfigurierbar ist, war mir neu. Danke für die Information!

(Das mit den 5€ war mit einem Augenzwinkern versehen und nicht so ganz ernst gemeint.)
 
Top