Test Tribit StormBox Pro im Test: Kleiner, lauter und robuster Lautsprecher mit großem Akku

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Registriert
Aug. 2012
Beiträge
5.986
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, linuxxer und SebiLegend
keine externe Quelle anschließbar

Danke für den Test.
Das ist für mich ein KO-Kriterium.
Ich nutze oft auf der Terrasse meinen alten tragbaren CD-Player.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: .Ake, 22428216, mischaef und eine weitere Person
Farcrei schrieb:
Danke für den Test.
Das ist für mich ein KO-Kriterium.
Ich nutze oft auf der Terrasse meinen alten tragbaren CD-Player.
Ich bin mir nicht sicher ob du im Jahr 2021 die Zielgruppe darstellst :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr, dideldei, BacShea und 9 andere
Ich nutze selber Kopfhörer von Tribit und bin sehr angetan von ihren Produkten. Tribit zeigt für mich eindeutig das es geht „hohe Lautstärke verzerrungsfrei wiederzugeben“ was eine JBL Box bei dem doppelten Preis nicht hinbekommt.

ihr verkaufsrenner ist die: Tribit maxsound plus, die in vielen Tests deutlich teurere Modelle von JBL, Sony und anderen Konkurrenten hinter sich lässt.
https://www.amazon.de/dp/B07LGKLFFW...c_i_PFFMCB5P5Y0Y58775VPA?_encoding=UTF8&psc=1
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: CMDCake und cruse
Bei Amazon gibt es gerade einen 20 Euro Rabattgutschein auf den Artikel. Laut Details noch heute gültig. Somit kommt man auf 99,99 Euro.

zu grobe Lautstärkeabstufungen
Gefühlt das erste Mal lese ich das in einem Test, danke! Ich dachte immer, ich bin damit alleine, aber bei den meisten meiner Bluetooth-Lautsprecher sind die Lautstärkeabstufungen gerade im leiseren Bereich zu stark. Dann muss man sich zwischen zu leise und zu laut entscheiden - oder alternativ im Equalizer des Zuspielgerätes alle Frequenzen und somit die Gesamtlautstärke erheblich absenken. Das nervt!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Neodar, Caspian DeConwy, dideldei und 4 andere
Farcrei schrieb:
Danke für den Test.
Das ist für mich ein KO-Kriterium.
Ich nutze oft auf der Terrasse meinen alten tragbaren CD-Player.
Ich hab die normale Tribit Stormbox, die kommt 60€ bei Amazon und hat auch Aux (kleine Klinke unter der Gummilasche), ich bin für den Preis wirklich sehr zufrieden damit.
 
soso, das 'ding' ist also auch für aussenbeschallung zu gebrauchen.....
sag mal habt ihr euch mal durchgelesen was ihr da geschrieben habt?!
ist das euer ernst!? die teile sind brüllwürfel und genausogut für aussenbeschallung geeignet wie ein fahrad für eine autobahn!
die baugrösse ist viel zu klein für einen ordentlichen klang, schon für innenräume,
dazu kommen dann noch:
fest verbauter akku.
wäre ja zu schön da ganz normale 1850er zellen drin zu haben die man wechseln könnte, wobei, vieleicht sind dadrin solche zellen ja verbaut, kann man das ding öffnen? wahrscheinlich nicht, wahrscheinlich alles schön verklebt damit man nix reparieren oder tauschen kann.
wegwerfartikel erster güte, und das für über 100€!
 
Zuletzt bearbeitet:
geist4711 schrieb:
soso, das 'ding' ist also auch für aussenbeschallung zu gebrauchen.....
sag mal habt ihr euch mal durchgelesen was ihr da geschrieben habt?!
ist das euer ernst!? die teile sind brüllwürfel und genausogut für aussenbeschallung geeignet wie ein fahrad für eine autobahn!
[weiteres Geningel gekürzt]

Ich hab die normale Stormbox und die reicht um auf der Terrasse beim Grillen mal 20 Mann am Tisch zu beschallen, dass das keine Stereostandlautsprecher sind - geschenkt. Das Teil stellste halt neben den Grill, machst Spotify an und hast Mucke, ich habe ein Radio im Bereich 150€ Neupreis früher das klingt schlechter.
 
Guyinkognito schrieb:
Ich hab die normale Tribit Stormbox, die kommt 60€ bei Amazon und hat auch Aux (kleine Klinke unter der Gummilasche), ich bin für den Preis wirklich sehr zufrieden damit.

Die habe ich auch, ich war letztes Jahr auf der Suche nach meinem ersten Bluetooth Lautsprecher und erst in Richtung UE Boom oder JBL Flip geschaut, mich dann aber aufgrund guter Reviews und des günstigen Preises für die Tribit Stormbox entschieden.

Bisher kam die nur sporadisch zum Einsatz, ich bin mit dem Kauf aber ganz zufrieden. Die Akkulaufzeit ist in Ordnung, alles ist sauber verarbeitet, der Klang ist außer bei den höchsten beiden Lautstärkestufen ganz gut, danach sind die Höhen einfach deutlich zu harsch. Für 60€ bekommt man hier schon sehr viel finde ich, 50€ Aufpreis für eine UE Boom 3 z.B. würde ich nicht ausgeben wollen.

geist4711 schrieb:
soso, das 'ding' ist also auch für aussenbeschallung zu gebrauchen.....
sag mal habt ihr euch mal durchgelesen was ihr da geschrieben habt?!
ist das euer ernst!? die teile sind brüllwürfel und genausogut für aussenbeschallung geeignet wie ein fahrad für eine autobahn!
die baugrösse ist viel zu klein für einen ordentlichen klang, schon für innenräume

Ich glaube jedem sollte im Kontext des Tests einer Bluetooth-Box klar sein, dass mit Außenbeschallung kein Open-Air Rave gemeint ist, sondern eher, dass man eine Gruppe von Leuten im Garten überhaupt mit Musik versorgen kann. Es dürfte auch jedem klar sein, dass Lautsprecher dieser Größenordnung physikalisch limitiert sind.

Um mal bei deinem tollen Fahrradvergleich zu bleiben: CB schreibt, dass man auf diesem Rennrad schon ziemlich schnell fahren kann, und dann kommst du und sagst "soso, das Ding soll schnell sein? Mein Porsche zieht euch voll ab".
 
geist4711 schrieb:
soso, das 'ding' ist also auch für aussenbeschallung zu gebrauchen.....
sag mal habt ihr euch mal durchgelesen was ihr da geschrieben habt?!
ist das euer ernst!? die teile sind brüllwürfel und genausogut für aussenbeschallung geeignet wie ein fahrad für eine autobahn!
die baugrösse ist viel zu klein für einen ordentlichen klang, schon für innenräume,

Es ging um die Beschallung, nicht um Klang.

Geht es Dir jetzt besser? Schön das wir helfen konnten!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gizzmow
g0dy schrieb:
Ich bin mir nicht sicher ob du im Jahr 2021 die Zielgruppe darstellst
Mag sein, aber ein Käufer mehr ist ein Käufer mehr. Also warum die Option wegsparen?
Ergänzung ()

geist4711 schrieb:
die baugrösse ist viel zu klein für einen ordentlichen klang, schon für innenräume,
Ordentlichen Klang kann man in der Baugröße schon hinbekommen, man muss halt beim Bass Abstriche machen. Außerdem steht - zumindest für mich - die Portabilität im Vordergrund. Mir reicht es, wenn die Dinger alles ab Oberbass sauber wiedergeben.

geist4711 schrieb:
wahrscheinlich nicht, wahrscheinlich alles schön verklebt damit man nix reparieren oder tauschen kann.
Oder für Wetterfestigkeit. Ja, wechselbarer Akku wäre schön.

geist4711 schrieb:
man nix reparieren oder tauschen kann.
Was willst Du denn Abseits vom Akku da Reparieren? Das SMD-Board? Die Treiber? Die gehen in der Regel nicht mehr kaputt, da die Elektronik so darauf abgestimmt ist, dass die nicht überlastet werden.

geist4711 schrieb:
wegwerfartikel erster güte, und das für über 100€!
Einen Akku kannst Du heutzutage locker 1000 Mal aufladen, bis er merklich verliert. Wenn der auf mittlerer Lautstärke über 14 Stunden hält gehe ich von 8 Stunden bei max aus.
Das heißt, Du kannst das Teil knapp 7 Jahre 3 Stunden täglich mit voller Lautstärke nutzen. Mindestens. Und wann wirst Du sowas schonmal volle Kanne laufen lassen?
 
Zuletzt bearbeitet:
An zu grober Lautstärkeabstufung leidet so gut wie jeder dieser Bluetooth-Lautsprecher.
Das ist ein allgemeiner Makel, der mich schon immer an den Dingern stört.
 
@Balikon
Aus dem Grund warum es selbst von einem Hersteller alleine mehrere Geräte/Optionen gibt:
Weil kein Produkt für jeden passen kann, soll und muss :)
 
Farcrei schrieb:
Danke für den Test.
Das ist für mich ein KO-Kriterium.
Ich nutze oft auf der Terrasse meinen alten tragbaren CD-Player.
Sehe ich auch so. Klinke ist und bleibt universale Schnittstelle für eine große Anzahl alter sowie neuer Zuspieler.

g0dy schrieb:
Ich bin mir nicht sicher ob du im Jahr 2021 die Zielgruppe darstellst :)
Du darfst dir sogar sehr sicher sein, dass nicht alle Menschen, nur weil gerade etwas hip geworden ist, ihre Abspielgeräte einfach so auf den Sperrmüll oder den Elektroschrotthaufen werfen. Zumal Bluetooth eben wireless ist. Andere mögen es eben genau wegen dem Kabel dazwischen.

geist4711 schrieb:
Vollzitat entfernt. Bitte die Zitierregeln beachten.

Was genau soll daran nicht stimmen? Außenbeschallung bedeutet genau das. Da steht nirgends etwas davon dass 1000 Personen noch in 1km Entfernung Gehörschutz tragen müssen. Dass das sogenannte "Brüllwürfel" sind (abwertend für Plastik-PC-Lautsprecher, Plaste-Lautsprecher, schlechte Verabeitung und/oder schlechten Klang die somit nicht einem sogenannten HiFi-Lautsprecher gewohnheitsgemäß entsprechen) ist offensichtlich. Die fest verbauten Akkus bei solchen Geräten sind definitiv ein Kritikpunkt der erwähnt werden sollte (Ist seit Jahren Standard. Was es jedoch nicht besser mach. Der darüber hinaus noch weiteren Elektroschrott produziert). Jedoch ist das immer auch eine Designfrage. Nicht jedes Modell würde per Design ein Plus an Wartbarkeit hinzu gewinnen. Dass die Akkus verklebt sind ist spekulativ. Nur weil das beispielsweise Apple macht bedeutet das nicht dass dies deswegen jetzt jede andere Firma ebenso umsetzt.

Davon abgesehen sind viele Bluetooth-Lautsprecher, wie so vieles andere am Markt auch, einfach nur eine Evolution statt einer Revolution. In vielerlei Hinsicht sogar eine Verschlimmbesserung wenn es nicht gerade darum geht Fehler der vorherigen Modelle zu korrigieren (Klang, Schnittstelle, Gehäuse und überflüssige Einschaltgeräusche).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Zurück
Oben