Ubuntu 10.04 Server und Desktop Grome

Obreien

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
405
Hi Leute,

ich weiß, server und Desktopumgebung sind nicht für einander bestimmt. Da ich vor kurzem nen Server zum Test aufgesetzt hab und den demnächst nochmal neu aufsetzten will um einige anfängerfehler auszubügeln, will ich jetzt noch den aktuellen Server mit ner Desktopversion verunstalten :)

Warum ich z.z. nen Desktop installieren will, ist, dass ich noch Probleme habe, nicht Paketprogramme über die Konsole runter zu laden und diese zu installen.

Meine Frage:
Wenn ich Gnome oder KDE installiere, kann ich dann Putty weiter im Netzwerk nutzen, oder macht das dann dicke Backen?

Bekomm ich den Desktopaufsatz abgeschaltet, wenn ich nur in der Konsole arbeiten will?

Bekomm ich den Desktopaufsatz komplett wieder deinstalliert, wenn ich es nicht mehr brauche und den server in seiner eigentlichen umgebung laufen lassen will?

wär schön, wenn ihr mir die Fragen beantworten könnt.

Gruß
Obreien
 

geistloss

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
51
hallo

Putty müsste weiterhin problemlos funktionieren.

Bei Opensuse (kenne mich mit Ubuntu nicht aus) auf Konsole Ctrl F1 oder 2 3 4 , ist aber nur ein Wechsel und kein Abschalten.

Die Deinstallation müsste auch gehen , würde ich aber nicht machen.

Gruss
 

Fruchtnektar

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
939
Zitat von Obreien:
Hi Leute,
...
Meine Frage:
Wenn ich Gnome oder KDE installiere, kann ich dann Putty weiter im Netzwerk nutzen, oder macht das dann dicke Backen?
putty sollte komplett unabhängig davon laufen. Also keine dicken Backen. (Weiß gerade nicht im welchen Runlevel die Server-Variante von Ubuntu startet, aber ich gehe von Runlevel 5 oder 3 aus.
Installation ist sehr! einfach: "sudo apt-get install ubuntu-desktop" oder auch kubuntu-desktop
Zitat von Obreien:
Bekomm ich den Desktopaufsatz abgeschaltet, wenn ich nur in der Konsole arbeiten will?
Kommt drauf an wo der Server steht, steht er neben dir, kannst du auf die TTY-Konsolen wechseln, solltest du über das Netzwerk zugreifen bekommst du (sofern du nicht vnc oder Konsorten benutzt) nur Konsolenzugriff
Zitat von Obreien:
Bekomm ich den Desktopaufsatz komplett wieder deinstalliert, wenn ich es nicht mehr brauche und den server in seiner eigentlichen umgebung laufen lassen will?

...

Obreien

geht auch: "sudo apt-get remove --purge ubuntu-desktop" bzw. kubuntu-desktop.
 

easy.2ci

Commodore
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
4.387
alternativ kannst du mit sudo tasksel die Pakete nachinstallieren, die schon während des Setups optional waren. Dort gibts ganze Paketsammlungen, LAMP, EDUBUNTU, etc... siehs dir mal an.

Evtl. tasksel nachinstallieren mittels sudo apt-get install tasksel.

Falls bei tasksel ein Fehler kommt, dann musst du deine Paketquellen aktualisieren. Geht mittels sudo apt-get update. Damit bringst du nur dein lokales Repository auf den aktuellen Stand, Software wird dabei nicht installiert, daher keine Sorge.


Zum rumspielen eignet sich hervorragend Oracles VirtualBox. Kannst beliebiege Snapshots erstellen und ist sehr performant. Und unterstützt CPU features wie vt-x und vt-d
 
Zuletzt bearbeitet:

user321

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
561
Das du dich grafisch anmelden kannst stört die Serverdienste nicht. Macht man bei Produktivservern aber nicht weil mehr installierte Pakete und direkt eingeloggte User auch mehr mögliche Sicherheitslücken bedeuten.
Du kannst dich genauso einloggen auf nen Linux mit Desktopumgebung wie auf nen Server, kannst auch parallel grafisch und per Konsole eingeloggt sein, musst also dafür gnome oder kde nicht wieder deinstallieren.
Man kann alles wieder deinstallieren, aber falls du gnome oder kde installierst, dann sind das sehr viele Pakete die da mit kommen (ich rate mal mehr als 200).
 

easy.2ci

Commodore
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
4.387
Mittels

apt-get install ubuntu-desktop -s

kannst du simulieren lassen, was er im Ernstfall tun würde.



Ergebnis: 944 neu installiert
 
Top