Test Ultimate Ears (Mega)Boom 3 im Test: Schwimmende Lautsprecher mit gutem Klang und Ausdauer

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.325
#1
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.883
#2
Kinders, benehmt euch und nimmt diese Teile nicht für den See, niemand will von eurer Schrott-Musik gestört werden! Diese Teile mögen technisch solide sein, aber führen leider dazu, dass immer mehr jugendliche in der Brunftzeit mit ihrem Ghetto HipHop den halben See zwangs beschallen.

Es sollte nicht im CB Test hier irgendwas von Nutzung am See geschrieben stehen, das gebietet der gesunde Anstand!
 

Amp!

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
69
#3
"Schwachstelle ist die APP"...eher schlecht für einen Lautsprecher der smart sein will.
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.799
#4

MasterMaso

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
313
#5
Kinders, benehmt euch und nimmt diese Teile nicht für den See, niemand will von eurer Schrott-Musik gestört werden! Diese Teile mögen technisch solide sein, aber führen leider dazu, dass immer mehr jugendliche in der Brunftzeit mit ihrem Ghetto HipHop den halben See zwangs beschallen.

Es sollte nicht im CB Test hier irgendwas von Nutzung am See geschrieben stehen, das gebietet der gesunde Anstand!
Ich finde die ganz praktisch für eine spontane Party, wenn z.B. keine Anlage vorhanden ist. Zum See nehme ich nie eine BT Box mit, aber wenn die Kids die nicht zu laut machen spricht nichts dagegen.
 
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.068
#6
Zu wenig technische Infos im Artikel.
Was ist das für eine Ladebuchse, Micro USB? USB C? Wie schnell wird geladen? Quickcharge oder Vergleichbar?
 
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
799
#9
Günstige Alternative mit gutem Klang: Tribit XBoom. Hier ein Test :
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
7.096
#12
Mit keinem einzigen Wort wird erwähnt, ob die Box BT LE unterstützt. Was ist denn da los bei euch CB? Damit würde sogar ein genannter Kritikpunkt von euch egalisiert.

Ich habe die Megaboom seit jeher und bin damit sehr zufrieden. Die fehlende Dock haben sie beim Nachfolger hinzugefügt. Dass noch immer auf Micro USB gesetzt wird, verstehe ich gar nicht. Nun gut, zumindest bei der Dock kann man nun im Alltag drauf verzichten. Wobei eine Wireless Ladung auch nett gewesen wäre, insbesondere, da diese Box für das Wasser geeignet ist. Hab die Megaboom letzte Woche im Saturn anfassen können, der Druckpunkt der Lautstärketasten war ohne Sicht sehr schwer zu finden, anders als dieser hier gelobt wurde. Ich muss es wohl nochmal testen.^^
 

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.325
#14

eSportWarrior

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
321
#15
Kinders, benehmt euch und nimmt diese Teile nicht für den See, niemand will von eurer Schrott-Musik gestört werden! Diese Teile mögen technisch solide sein, aber führen leider dazu, dass immer mehr jugendliche in der Brunftzeit mit ihrem Ghetto HipHop den halben See zwangs beschallen.

Es sollte nicht im CB Test hier irgendwas von Nutzung am See geschrieben stehen, das gebietet der gesunde Anstand!
Während ich dir zustimme gibt es genügend Plätze wo die Kindatz ihren Schrott abgeschottet hören können, besonders am See.

Das gute Alte "Auf die Fresse" geht ja leider nicht deshalb kann man im Notfall immer noch die Polizei rufen falls die Öffentliche Ruhe gestört wird. Das Recht ist auf deiner Seite!
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.883
#16
Da wird man ja wohl noch Beispiele nennen dürfen, ohne, dass da gleich jemand aufschreit.
Wenn diese Beispiele aber absolut unerwünscht sind, braucht man sie nicht nennen. In einem Test von Küchenmessern steht auch nirgends, dass man diese auch bestens für das zertrennen von Menschenfleisch nutzen kann. Ist vermutlich zwar selbsterklärend, wenn man damit Schweinefleisch gut schneiden kann, hat aber als solches im Test nix verloren. Der Einsatzzweck dieser Lautsprecher sollte sich auf maximal den eigenen Pool beschränken - und das auch nur, wenn im Nachbarsgarten niemand seine Ruhe will - und was anderes braucht man auch nicht zu testen. Eine Beschallung am See ist ein absolutes Unding, für mich völlig unverständlich, warum es gegen diese Körperverletzung längst kein Gesetz gibt, während die Krümmung von Bananen gesetzlich geregelt ist.

Dieser völlig schwachsinnige Anwendungsfall hat im Test nix verloren.
 

Fipsi16

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
1.079
#17
Funktioniert das Multiroom-Feature hier besser als bei der UE Boom 2?
Davon habe ich nämlich zwei Stück und die Verbindung ist da leider nicht so gut, sobald es durch eine Wand geht. Dann hat man sehr oft Aussetzer.
 

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.325
#18
Top