News Ultra-kompaktes ITX-Gehäuse: Louqe Ghost S1 in Deutschland verfügbar

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
9.120

AlanK

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.016
Gefällt mir sehr gut, denke aber wegen dem (übertrieben) teuren Riser Kabeln deutlich über 180€.
 
M

MEDIC-on-DUTY

Gast
Gibts für lau, ein paar Stunden Bastelspaß und sieht zudem noch richtig schick aus: https://www.computerbase.de/2020-01/aus-community-egpu-gehaeuse-munitionskiste/

Es muss nicht immer Kickstarter sein. Manchmal reicht auch die eigene Werkbank aus ;)
Mir persönlich wäre das gezeigte einfach zu teuer, wenn man bereits für 219,- ein gedämmtes beQuiet Dark Base 900 Pro bekommen kann, inkl. Lüftern, Kabeln, Glasscheibe und Anschlüssen.
 

HardRockDude

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.450
Schon verlockend - von der Größe und vom Aussehen her. Für den Preis kann man sich allerdings sechs SG13 kaufen, die mit 11l auch nicht viel größer sind. Der Preis ist mir ein wenig unverständlich.
 

Moep89

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.388
Die Preise für diese "Premium" Gehäuse sind einfach nur völlig absurd. Man kriegt relativ große und durchaus gute Midi-Tower schon ab ca. 35€. WAS rechtfertigt bei diesem Gehäuse den 8-fachen Preis?
Die Sache mit diesen Kompaktgehäusen für irre Preise nimmt anscheinend immer mehr Fahrt auf. Auch wenn das Dancase gut ist, ist auch das schon viel zu teuer.
 

VinylUndKoffein

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
111
Mir persönlich wäre das gezeigte einfach zu teuer, wenn man bereits für 219,- ein gedämmtes beQuiet Dark Base 900 Pro bekommen kann.
Das ist nun aber auch ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen. Wenn ich ein großes DarkBase stellen kann und haben möchte, gehöre ich sicherlich nicht zur Zielgruppe von Loque.

@Topic: Feine Sache, das Ghost ist ein wirklich gut durchdachtes, prima verarbeitetes Gehäuse. Gerade die Modulare Bauweise macht das Ding interessant. Wenn man gern putzt kann man auch ein Seitenteil weglassen und eine 2,5 Slot breite GPU verbauen. Sieht je nach Customdesign aus wie aus einem Guss und wirkt sehr Ansprechend.

Siehe z.B. Hier
 

VinylUndKoffein

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
111
WAS rechtfertigt bei diesem Gehäuse den 8-fachen Preis?
Hinter den Kisten stecken keine großen Hersteller. Das sind Teams aus 4-5 Leuten, die die Entwicklung, die Herstellung und den Vertrieb schmeißen. Die Dinger sind verflixt teuer und das finde ich auch schade, für mich ist das aber hier eher nachvollziehbar als bei den großen, Herstellern bei denen man Aufpreise für billige Lüftersteuerungen und Lichtorgeln zahlen muss, weil Varianten ohne nicht mehr angeboten werden.
 

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
9.120
Gibts für lau, ein paar Stunden Bastelspaß und sieht zudem noch richtig schick aus:
Die Munitionskiste kostet Geld und ist nur ein Gehäuse für eine externe GPU und Netzteil.

Die Preise für diese "Premium" Gehäuse sind einfach nur völlig absurd. Man kriegt relativ große und durchaus gute Midi-Tower schon ab ca. 35€. WAS rechtfertigt bei diesem Gehäuse den 8-fachen Preis?
Klar, aus Labberblech. Das Argument lässt sich weiterführen: Es gebe gute Midi-Tower ab 35 Euro, was rechtfertigt 200 Euro teure Midi-Tower?

Hier ist es die Kleinserie, ergo das Besondere. Außerdem ließt man, dass das S1 hochwertiger wirken/sein solle als das Dan A4. Ob das den Mehrpreis rechtfertigt, so es denn stimmt? Nein, natürlich nicht. So wie bei jedem Luxusprodukt.
 

HardRockDude

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.450
@AbstaubBaer
Das Labberblech gibt's hier doch auch - Schraube festgezogen, schon verzieht sich die Seite des Top Hats und schließt nicht mehr mit dem Rest ab.
Außerdem muss man die Frage stellen können, ob es wirklich Kruppstahlblech für ein Mini-ITX braucht (Gewicht wird irgendwann auch wieder ein Faktor), man damit den Aufpreis wegen "Luxus" wirklich rechtfertigen will/kann, oder man nicht doch auf adäquates Preis-Leistungsgefüge achtet. Wird hier bei den CPU- und GPU-Tests ja auch gemacht. Nur, dass wir hier sogar von 5-6x höheren Preisen gegenüber anderen ebenso guten mITX-Gehäusen sprechen.

Aber nicht falsch verstehen, ich persönlich sehe hier auch einige "coole" Vorzüge gegenüber anderen Gehäusen, die einen gewissen Aufpreis schon rechtfertigen, z.B. dieses Steckprinzip der Seitenteile und weniger Frickelei, so wie das Video anmutet.
 

besseresmorgen

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.046
Ich frag mich, warum noch kein "großer" ein solches Gehäuse auf den Markt geworfen hat.
Gibt ja gefühlt 20 verschiedene Anbieter die alle das gleiche Design haben und sich nur minimal unterscheiden. Dabei kosten alle deutlich über 100€ und finden trotzdem Käufer. Gibt also einen Markt...
 

*****

Ensign
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
212
Neben mir steht schon seit einiger Zeit ein Ghost S1 mit div. "Asshats". Es ist sehr wertig, kompakt und zur Zeit das einzige Case, welches meine Erwartungen erfüllt und das man käuflich erwerben kann. Allerdings war es, als ich es bestellt habe, noch einiges günstiger im Preis.

Trotzdem, wem es zu teuer ist, soll sich etwas anderes kaufen oder sich eins selber bauen.
Denn wenn man sich mal ernsthaft Gedanken machen würde, könnte man zumindest annähernd nachvollziehen, warum der Preis so viel höher ist, als bei einem Kolink o.ä..
 

Zwenki

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
51
Hi,

ich finde es gut, dass es nun ohne Umwege zu kaufen gibt. Ich habe das Case in Limestone und werde mir das Pangea mal genauer anschauen - das wollte ich eigentlich haben ist nur leder extrem rar.

Und Wabberblech kann ich nicht erkennen, ok die Standfüße - wenn man sie denn so bezeichnen mag - könnten hochwertiger sein.

MFG
 

Willi-Fi

Captain
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.354
Jeder rationale Mensch nimmt den 35€ Tower.

Nur für bestimmte Anwendungen ist ITX deutlich besser, da man es transportieren kann. Alu ist nicht immer viel leichter als Metal und verkratzt schnell. Und wer das Teil einfach nur zum Spass kauft, der hat auch recht. Denn er hat sein Geld verdient und kann es sich kaufen.
 

Eisbrecher99

Commodore
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.304
Die Preise für diese "Premium" Gehäuse sind einfach nur völlig absurd. Man kriegt relativ große und durchaus gute Midi-Tower schon ab ca. 35€. WAS rechtfertigt bei diesem Gehäuse den 8-fachen Preis?
Die Sache mit diesen Kompaktgehäusen für irre Preise nimmt anscheinend immer mehr Fahrt auf. Auch wenn das Dancase gut ist, ist auch das schon viel zu teuer.
Vergleiche doch nicht diesen Stahlblechschrott in großen Stückzahlen mit diesen Alu-Gehäusen, wo nur einer oder eine handvoll Personen dahintersteht.

Ich habe davor auch schon immer Lian Li Gehäuse gekauft, als diese noch mehr auf Funktionalitäten (Mainboardschlitten, Hotswap-HDD-Käfige, etc.) statt Glassiluette wertlegten und mir viel Zeit und Nerven gespart haben. Vor allem: versuch mal bei deinen 35€ Gehäuse mit viel Stahl und Kunststoff an Ersatzteile heranzukommen, wenn irgendwo eine Halterung bricht oder das I/O-Panel defekt geht. Das ist bei diesen Preisrahmen gar nicht vorgesehen .

Insbesondere ist alles über mITX heute doch völlig überholt. Festplatten steckt man in ein NAS-System und in die kleinen mITX bekommen nur noch SATA- oder vorzugsweise M.2-SSDs bzw. vielleicht noch eine 2,5" SATA HDD. Gekühlt wird per AiO oder noch klassisch per Luft, was zwar höhere Temperaturen bedingt, aber auch kein Beinbruch darstellt, da alles so angeordnet ist, dass die Komponenten sich direkt von Außen mit Frischluft versorgen.

Ich habe bis dato ein DAN Case v3 selbst in Verwendung und ein Streamcom DA2 (dort wird alles (ganz unüblich) auf Schienen im Case montiert) in den Familienkreis gebracht. Weg mit den platzraubenden Towern, bei denen eh nur noch 3/4 aus Leerstand bestehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Top