[Ultrabook] Studium, 13", SSD, Full-HD

Crys

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.211
Ich möchte mir ein Ultrabook kaufen.

Was es haben muss:
- 11 bis 13" Bildschirm
- Full-HD Auflösung (1920x1080px)
- 250GB SSD
- beleuchtete Tastatur
- BT, WLAN
- so leicht wie möglich im Gewicht
- Akkulaufzeit für einen Tag

Was es können muss:
- Studiumsbetrieb (PDFs lesen, editieren, Notizen machen)
- Schreiben (LaTeX)
- Bildbearbeitung (Lightroom)
- kleine Spiele (min. 5 Jahre alte kleine Spiele)
(also keine Herausforderung für jedes Ultrabook)

Preisbereich ~1.000€


Ich habe mir das ASUS Zenbook Prime UX31A-R4002H (1.190€) angeschaut, was haltet ihr davon?
Das hat alles was ich benötige.

Das ASUS Zenbook Prime UX31A-R4003H (1.250€) hätte statt den i5-3317U den i7-3517U CPU.
Mit 0,2GHz bzw. 0,4HGz (Turbo) mehr.
Sind dafür 70-80€ mehr gerechtfertigt?

Eine weitere Überlegung ist das ASUS Zenbook Prime UX31A-R4005H (i5) (920€) bzw. das ASUS Zenbook Prime UX31A-R4004H (i7) (1.000€) zu kaufen.
Diese haben nur 128GB SSD, dafür könnte ich für 130€ eine 256SanDisk Ultra Plus 256GB SSD kaufen und hätte noch immer 130€ gespart.
Was spricht dagegen?
Weil für die 260€ Preisunterschied (zu den 256GB Ultrabooks) könnte ich mir schon eine 480GB SSD kaufen.


Was haltet ihr in der Preisregion von einem MacBook Air?
Ich bin und war immer Windows Nutzer, deshalb wäre das eine doch bedeutende Umstellung (was für mich persönlich dagegen spricht).
 

Radde

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.449
Kann man beim Zenbook Prime überhaupt die SSD tauschen?

Die Geräte sind prinzipiell super. Allerdings bekommst du bei der neuen Haswell-Generation deutlich mehr Akkulaufzeit bei gleichem Gewicht oder gleiche Akkulaufzeit bei kleinerem Gewicht/Akku.

Beim Sony Vaio Pro 13 bekommst du momentan den Zusatzakku (macht dann laut Sony 18h Laufzeit - lass es in der Realität noch 15 sein...) und 4 Jahre Garantie für 1€.

Edit:
Denke unbedingt daran, dass du in der Uni irgendwann mit großer Wahrscheinlichkeit einen VGA-Port brauchen wirst wenn du eine Präsentation hältst. Am besten vielleicht gleich einen Adapter mitbestellen...
 
Zuletzt bearbeitet:

D4L4!L4M4

Captain
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
3.605
Das aktuelle MBA hat kein Full-HD-Display, das wäre allerdings auch das einzige von dir geforderte Merkmal welches es nicht erfüllt. Denn ansonsten denke ich ist es gerade fürs Studium die richtige Wahl. Schön leicht, transportabel, leise (letzteres ist gerade in der Bib mMn sehr wichtig).

Die Akkulaufzeit ist beim neuen Modell auch extrem gut und hat sich ja auch in Praxistest bereits beweisen können, damit kommt man wohl locker über den Tag. Bleibt noch die Umstellung beim Betriebssystem, da sehe ich drei Möglichkeiten:
1. Windows installieren, d.h. auf dem MBA rein Windows nutzen
2. Windows virtuell installieren (via Parallels, d.h. du kannst Windows-Programme in einem eigenen Fenster ausführen während OS X im Hintergrund läuft)
3. komplett auf OS X umstellen, wenn du das erstmal geschafft hast kann es durchaus von Vorteil sein

Letztlich ist aber denke ich das Zenbook Prime auch nicht schlecht, denke da würde dann auch das erste von dir aufgelistete für deine Anforderungen genügen. Würde dir trotzdem raten dir mal im Elektronikmarkt deines Vertrauens ein MBA (haben sie meistens da) und ein Zenbook (wahrscheinlich auch vorhanden) im Vergleich anzugucken, mal hochheben wie dir das Gewicht gefällt etc.

MfG Tim
 

LinuxMcBook

Banned
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.595
MacBook Air oder Thinkpad X240?
 

Makoce

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.278
Ich denke D4L4!L4M4 hat es sehr gut getroffen.
Das MBA passt ganz gut auf Deine Anforderungen. Mit den Asus Geräten machst Du aber sicher auch nichts falsch.
Persönlich habe ich mich auch für das MBA entschieden. Vor allem die Verarbeitung und die Laufzeit von in meinem Fall 3 Tagen Nutzung ohne Steckdose überzeugten mich.
Für eine 256er SSD muss man aber einen erheblichen Aufpreis zahlen, das sollte man im Hinterkopf behalten. Auch ein RAM Upgrade wäre wohl ratsam (ich habe mich nur für den zusätzlichen i7 entschieden, etwas mehr RAM hätte ich mittlerweile schon gern).
​Wie schon erwähnt sieht man das Gerät ja in fast jedem größeren Markt stehen, das sollte man unbedingt mal testen.
 

Radde

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.449
Ich habe mich bewusst gegen das MBA und für das Vaio Pro entschieden.
Die Gründe:
- erheblich geringeres Gewicht (ohne den Zusatzakku; MIT diesem sind die ziemlich gleich schwer)
- mMn bessere Tastatur beim Vaio
- Anthrazit statt silber
- (zugegebenermaßen war auch ein Sympathiefaktor dabei)
- Windows 8, ohne das eine zusätzliche Lizenz erworben werden muss
- NFC (wenn mans braucht)

die Punkte, die fürs MBA sprechen
- Akkulaufzeit (7h reichen mir, mit gedimmten Display komme ich in der Bib auf über 8h @wlan an + Office)
- geniales Touchpad (va. unter OSX)
- Ruf/Stylefaktor von Apple
- solide gebautes Alugehäuse (wenn man kein Problem mit Kratzern hat)
- wlan ac (wenn mans braucht)
 

Crys

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.211
Danke euch allen!

Ich habe gerade gelesen, dass man die SSD wirklich austauschen kann, deshalb kommt wirklich nur ein 256GB Modell infrage.
Die verbaute SSD ist eine mit mSATA.

Das selbe mit dem RAM, der ist beim UX31A auch fest verlötet.

Was ganz wichtiges was ich vergessen habe: der Bildschirm soll sehr hell und matt sein.
Deshalb bin ich auch auf die UX31A Modelle gekommen, die haben als einige der wenigen ein mattes Display.
Denn ich möchte so oft es geht draußen arbeiten. Ich war die letzten 3 Monaten in tropischen Gefilden und habe mich jeden Tag geärgert das ich als einziger immer mit dem Notebook drinnen sitzen musste, weil mein Bildschirm zu schlecht für draußen war ;)
Das war auch ein Punkt gegen die anderen Modelle, wie das MBA.

Adapter zu VGA und LAN liegen bei dem UX31A auch schon bei.
In der Uni werde ich auch nicht so oft arbeiten. Bin jetzt dann im 11 Semester, sehe das Ende schon kommen ;)

Ich werde mir die anderen Modelle noch mal anschauen, vllt ist auch ne matte Display-Folie eine Option.
 

Makoce

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.278
Stimmt, das MBA hätte wirklich ein mattes Display vertragen können.
Bisher fand ich es aber immer hell genug, sei es in meinem sonnendurchfluteten Zimmer oder mittags im Park. Allerdings habe ich auch keinen Vergleich zu einem matten Display.
 

Smanson

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
8
Vielleicht auch Thinkpad X240s (sollte bald erscheinen) oder Thinkpad T440s (ist allerdings 14")? Wird es beiede mit Full-HD geben, gibts mit 250 GB SSD, haben eine beleuchtete Tastatur und halten dank wechselbarem Akku auch einen ganzen Tag ;-) Wen du nur einen Akku verwenden willst, ist das X240 das Mass aller Dinge.
 
Top