Umbau eines smartphones, ladestrom zu gering

Xglyderwormx

Ensign
Dabei seit
März 2017
Beiträge
156
Hallo

Auf der Uni wollen wir ein Smartphone (CAT S61) umbauen und uns ist ein kleines Missgeschick passiert.
Wir wollten ein Wireless-charging pad integrieren und haben versucht dieses am usb-c port anzulöten, nachdem das aber wegen der kleinen pins nicht möglich war haben wir mal am Akku die 4 Anschlüsse gemessen und festgestellt das wir beiden äußeren Pins die Akku Spannung (zu dem Zeitpunkt 3,7V) ablesen können und wenn es mit dem ladegerät verbunden ist die inneren 2 Pins den Rest der 5V ladespannung (1,3V ) aufweisen.
Nur leider haben wir ausversehen die mittleren 2 Ports kurzgeschlossen für einen Augenblick und einmal war das Ladekabel extrem schief in der Buchse angesteckt.
Nach den Messungen haben wir am Handy den Ladestrom gemessen und jetzt sind es nur noch 500mA.
Ist da jetzt die Ladeelektronik, der usb-C port oder der Akku kaputt?
usb-C purt und akku können wir austauschen aber bei der Ladeelektronik wird es wahrscheinlich nicht gehen.

Hat jemand ne ahnung was es sein könnte bzw. wie wir das testen könnten?

Danke im voraus! =)
 

majusss

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
5.553
Vielleicht ist der Akku auch einfach voll, deshalb läd der Chip langsamer? Generell würde ich mal den Ladechip identifizieren und das Datasheet raussuchen. Meist ist doch eine "typical application" drin an der man den circuit reverse engineeren kann.
 

Xglyderwormx

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2017
Beiträge
156
wo bekommen wir den her? weil der support bei CAT ist wirklich schlecht.
Quickcharge funktioniert übrigends seit dem tausch des alten akkus sowieso nicht mehr.
akku war nicht voll...und vorher hatten wir 1,5Ampere ladestrom.
 

floxorius

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
269
Für Fast Charging ist ein Mikrochip zuständig, der wurde zerschossen und es gibt Legacy Fallback. Hat Samsung bei mir auch fertig bekommen als die USB Buchse wegen defekt am Note 5 getauscht wurde. Hab ca. 15 böse Emails geschrieben bis der Vertragspartner auch die Ladeeletronik, dann auf seine kosten, getauscht hat. Son Miniboard mit Chip liegt um die 50€ (Endkunden VK), in nem Technikerhandbuch für das Gerät dürftest du die Ersatzteilnummer finden.

Edit: Direkt aus China 13,15$ kann das Teil sein, muss es aber nicht https://www.aliexpress.com/item/4000133280109.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Xglyderwormx

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2017
Beiträge
156
Was genau heißt Legacy Fallback?
hab das handy gerade geöffnet und geschaut aber das einzige board neben dem mainboard ist das an der Usb-C Schnittstelle. (Das Board für den Lautsprecher zähl ich jetzt mal nicht da der chip dort garantiert warscheinlich nicht oben ist )
Das hab ich auch für 50€ gefunden:
https://www.mobiltec24.de/CAT/S61/Ladeanschluss-USB-Buchse-Ladestecker.html

ich werde heute noch schaun das ich ein Bild posten kann weil ich kann mit dem Handy kein Bild vom Handy selbst machen^^

falls es nur der chip ist dann könnte man den ja umlöten oder? SMD löten ist normalerweise kein problem.
 

majusss

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
5.553
Ja in der Theorie schon, dafür musst du ihn erstmal identifizieren und uns die Bezeichnung von dem Ding sagen. Wenn er Programmcode enthält, kannst du ihn nicht einfach umlöten, dass muss man dann rausfinden. Das von dir rausgesuchte Kabel ist passiv und enthält mMn. keine aktive Elektronik.
 

elefant

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2014
Beiträge
374
Ich lese hier fast heraus, das du dies mit deinem privaten Gerät experimentiert hast?
Zudem kennst du "Legacy Fallback" nicht bzw kannst es dir nicht anlesen.
Ich rate einfach mal von weiteren Umbauten ab
 

Xglyderwormx

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2017
Beiträge
156
Bin gerade am anlesen, und ja ich experimentiere bei meinem privaten Gerät.
Danke für die Fürsorge aber ist eh mein Risiko (aus Fehlern lernt man);)
 

floxorius

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
269
@Xglyderwormx "Was genau heißt Legacy Fallback?"

Damit ist gemeint das im Basis USB Protokoll ohne irgendwas wenn einfach nur durch den Type A Stecker Strom kommt das auf 500mA läuft. Für alles andere "verhandeln" normalerweise Chips auf beiden Seiten (im PC oder Ladegerät bzw. im Handy) wieviel Spannung und Leistung geliefert wird. Soweit ich weiß ist bei USB 3.2 im Moment 20V und 5A das Maximum(100W) moderne Handys laden meist mit 9V, 14V oder 18V und dann 2-3A was dann Fast Charge mit 18W, 28W, 36W usw ergibt. Das wird aber immer Situationsabhängig ausgehandelt. Ein Akku zwischen 20% und 85% lädt mit viel Wumms, ein fast voller oder leerer relativ langsam um ihn nicht zu zerstören.
 

Xglyderwormx

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2017
Beiträge
156
Hier ist das Bild, die beiden weisen kabel vom akku hab ich aus versehen kurzgeschlossen.
Soll ich noch weiter auseinanderbauen? oder erkennt ihr hier schon was?
1593536097735.png
 

Xglyderwormx

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2017
Beiträge
156
so...ich habe das board ausgebaut aber wie bekomme ich die metallabdeckung runter? das kupfer lässt sich abpulen aber dahinter ist eine metallabdeckung (die ist auf beiden seiten der platine).
wie bekomme ich die runter?
 
Top