Umfrage: Notebook - Kompromiss zwischen Mobilität und Komfort

Welche Display-Größe ist der beste Kompromiss zwischen Mobilität und Komfort?

  • 11 Zoll

    Stimmen: 1 3,2%
  • 13 Zoll

    Stimmen: 16 51,6%
  • 15 Zoll

    Stimmen: 12 38,7%
  • 17 Zoll

    Stimmen: 2 6,5%
  • Andere Größe (bitte im Thread näher darauf eingehen)

    Stimmen: 0 0,0%

  • Teilnehmer
    31

Eselsbrücke

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
655
Hallo Zusammen,

ich habe den Beschluss gefasst mir ein Notebook zu kaufen.
Es wird mein erstes Notebook werden, deswegen habe ich noch keine Ahnung was für mich das richtige ist und deswegen ist mir die Meinung von Computerbase-Mitgliedern wichtig.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich suche ein Notebook welches handlich und gut zum Transportieren ist, besonders für den Uni-Alltag, aber trotzdem genug Leistung und Kompfort bietet, um HD-Videos zu bearbeiten.
Ist das überhaupt möglich?

Welche Display Größe ist der beste Kompromiss zwischen Mobilität (Uni) und Komfort (Videoschnitt)?

Eine Begründung eurer Auswahl wäre schön :)
 
Zuletzt bearbeitet:
B

b3nn1

Gast
13" sind meiner Meinung nach ideal für die Uni. Damit lassen sich in der Uni Skripte und Webseiten ordentlich darstellen. Hier wär mir ein kleinerer Bildschirm auf die Dauer zu anstrengend. Momentan ist ein 10" Netbook im Einsatz... Es tut seinen Job, aber Videoschnitt ist damit natürlich nicht drin.

Aber der große Vorteil an 13" ist, dass die Geräte ein geringes Gewicht haben. Ich würde auch 15" jeden Tag mitnehmen, denn mein Rucksack ist groß genug. Aber ich habe keine Lust 2,5kg auf meinem Rücken zu schleppen - besonders als Radfahrer wo man schon auf das Gewicht vom Rad achtet und das damit sofort ausgleicht :freak:
Ebenfalls positiv ist die meist hohe Akkulaufzeit, aber ist nicht zwingend gegeben.

Solltest du zuhause dann doch mehr Arbeitsfläche brauchen, kannst du auch einen zweiten Monitor dranhängen und durchaus Videobearbeitung betreiben, wie an einem normalen Rechner auch. Die aktuellen Sandy Bridge CPUs bieten auch viel Leistung und müssen sich nicht hinter "vollwertigen Desktop-Rechnern" verstecken. Nur die Grafikkarte ist meist weit unter der einer Desktop-Variante. Full HD und volle Details kann man bei aktuellen Spielen vergessen, aber wer ordentlich zockt, holt sich kein Notebook.

Falls dein Monitor vom Rechner höhere Auflösung darstellen kann, kannst du auch einfach mal die Notebook-Auflösung auswählen (oft 1366x768) und deine Skalierung ausschalten. Dann hast du praktisch eine ähnliche Fläche von deinem Notebook und kannst dir vorstellen, wieviel Raum du hast.
 

Darklordx

Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
7.737
13" wäre mobil das Beste. Mein 15"er und meine Schultern mögen die Tragetasche nicht mehr, ein entsprechender Rucksack löste das Problem.
 

Act1

Banned
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
299
Wenn es rein um Notebooks gehen soll ist das maximalste 15,6

Für Netbooks sollten es max. 11 sein
 

charmin

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
9.512
15" ist die von mir favorisierte Größe. Warum? Nunja, wenn ich damit vernünftig arbeiten soll (Programmieren, oder wie in deinen Fall Videoschnitt, etc.), sind mir Geräte mit 13" oder kleiner (14" sehe ich jetzt noch als akzeptable Größe) einfach zu klein und auf Dauer zu anstrengend. Klar, sufen kann man mit den kleinen Dingern ganz toll... ;)

Natürlich reichen auch Geräte <= 13" um im Skript mitzulesen oder Notizen anzufertigen, da würde ich dann allerdings ein Tablet vorziehen.

Beim Gewicht muss ich sagen das ich den unterschied von 1kg mehr oder weniger absolut überbewertet finde (meine Meinung!).
 

Feudalus

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.732
Für mich ist mein 13" MacBook der Ideale Wegbegleiter,es vereint Leistung,Mobilität und Spaß an der Arbeit immer und überall.
 

soeschelz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.227
Ich finde 12-Zoll ist die ideale Größe und zwar im 4:3 Format.
Warum? Weil klein, leicht und trotzdem gut lesbar ist. Was will man denn mit so einem sch*** 11-Zöller mit 16:9 Sehschlitzen, wo man kaum mit arbeiten kann. Alles mit 13-Zoll oder mehr sind genauso bescheuert breit und viel zu sperrig ums täglich mit zu schleppen... meistens spiegelt der Billig-Consumer-Dreck auch noch so schlimm, dass man kaum was lesen kann.
 

Eselsbrücke

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
655
Ich habe mir jetzt beim Elektrofachhandel ein paar Laptops angeguckt und folgendes festgestellt:

- 17" ist eindeutig zu groß
- 15" ist groß, aber noch akzeptabel und bietet mehr arbeitskomfort.

Mit 12" ist man sehr mobil und man kann auch noch ansprechend arbeiten.
Alles darunter ist viel zu klein.

Leider gab es keine 13 bzw. 14 Zöller.
 

bambule1986

Banned
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
6.030
13 zoll, 15 ist viel zu groß zu klobig und schwer.
 

Atomfurz

Ensign
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
189
Also wenn du es wirklich täglich (oder mehrmals die Woche) mitnehmen willst, würde ich dir auch zu einem 13er raten. Ich selber habe mir einen 15er geholt, den ich aber hauptsächlich stationär nutze. Ich halte ihn für viel zu schwer zum mitnehmen. Das geht mehrmals die Woche wirlich nur mit <14''.

Falls du mal grade so 1600€ zu viel hast, gibts da ein schönes von Samsung ;)

Zu der Leistung der Sandy Bridges: Die Interne Intel HD3000 Graphics ist stärker als meine alte GForce GT 8600m (ok, is jetzt auch nichts bewegendes), aber man kann damit sogar Need for Speed Hot Pursuit (2010) spielen, also selbst für altere Spiele (und neuere mit weniger guten Grafikeinstellungen) reicht das aus, heißt, selbst für ein Spielchen zwischendrin ist genug Leistung da.

Ich stelle mir halt Videos in unter 13'' sehr schwierig vor. Außerdem finde ich, daß ab 13'' die Tastaturen eine annehmbare Größe haben (können).

Greez

P.S. 13'' finde ich in fast jedem Saturn oder MM, sind von der Größe wirklich sehr angenehm
 
Top