Umzug 11 Jahre Fotos Apple => Windows

Kraeuterbutter

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.136
Hallo,

vielleicht kann mir hier jemand helfen:

meine Freundin hat seit 10 Jahren ein MacBook Pro
tolles gerät
seit 10 Jahren praktisch täglich im Einsatz inkl. Reisen
der original-Akku hält immer noch über 1h
und Design ist wirklich zeitlos, macht heute noch was her..

wie auch immer: sie ist jetzt zu einem Dell XPS15 (nonglare, großes Display) gewechselt

jetzt gehts darum: wie die Fotos von 11 Jahren aus dieser "Photos"-App rüberbringen in die Windows Welt ?

die Fotos sind in der App in einer Zeitachs sortiert
und in Gruppen zusammengefasst, mit Ort / Örtlichkeit
schätze das kam so vom IPhone womit die Fotos gemacht wurden (bis vor 2 Jahren, es gibt kein Iphone mehr)
sie hat da selber nix benannt

die App bietet die MÖglichkeit die Fotos zu exportieren:
entweder im Originalformat
oder als Jpeg

beides versucht

nach Dateinamen oder Titel sortiert:

das Resultat ist, dass Apple-Photo jetzt für jeden Tag einen eigenen Unterordner anlegt !
die Tage sind noch so toll bezeichnet wie: 22.01.2012

womit sie dann auf der externen FEstplatte wo wir hin exportieren nach den Tagen sortiert sind...

also
22.01.2012
22.02.2014
22.02.2015
22.03.2011
22.03.2016

usw. usf.
von den gruppierten Fotos nimmt er die Namen

ich glaube, es wird nix überig bleiben, eine Software zu verwenden, alles einzulesen und einen Katalog zu erstellen ?

was könnte man da empfehlen ?
oder wie würdet ihr es sonst machen?

danke für HIlfe !
 

WingX

Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
2.320
Mal exemplarisch bei einem oder mehreren Fotos die EXIF Daten prüfen mit IrfanView oder Acdsee. Wenn da was sinnvolles drin steht, dann kann man da sehr gut umbenennen und sortieren, zumindest nach Aufnahmedatum. Ansonsten sind das wahrscheinlich nur Tags innerhalb der Apple Fotos App. Wie man die exportieren kann, weiß ich leider nicht.
 

Prollpower

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.770
Hab echt noch nicht verstanden was nun genau euer Problem ist... Fotos sind doch auf dem PC?
Vielleicht mal weniger schwärmen, wie toll der doch Mac ist. So frag ich mich nur wozu denn was neues...

Sonst werden vermutlich die Infos in den Bildern vorhanden sein. Ebenso nehme ich an das die Bilder als Original irgendwo auf dem Mac liegen. Vllt mal mit dem Explorer oder beim Mac dem ?Finder? suchen, bzw. im Netz nach dem Ablageort der Bilder bezüglich des Programmes bzw. eines Mac suchen.
Dann die Bilder/Videos mittels Netzwerk/ ext. LW oder Speicherkarte/stick transportieren
 

Emmell

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
275
Hmm ich hätte spontan noch eine Idee und die wäre, ein Programm wie z.B. Lightroom auf dem Mac zu installieren, die Fotos aus der Fotos-App zu migrieren und von dort zu exportieren. Oder alternativ dann Lightroom auf Windows verwenden und dann den gesamten Katalog von Lightroom umzuziehen.
 

Prollpower

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.770
Zuletzt bearbeitet:

Picard87

Captain
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
4.055
Super toll ist der Mac, wenn er nicht mal einfach ein paar Bilder her gibt :rolleyes:

liegen die Dateien auf dem Macbook oder in der cloud? Irgendwie kamen Sie ja vom iPhone auf den Mac...

Das sind simple jpegs, also kann man die einfach von A nach B kopieren. Anleitung mit Bildern https://de.wikihow.com/Bilder-auf-einen-USB-Stick-übertragen
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
20.014

computerbase107

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.865
In diesem Zusammenhang wäre zu klären, ob nicht ein kleines Nas als zentrale Ablage dazu einen Sinn ergibt, damit sowohl vom Apple-System als auch vom Windows PC zugegriffen werden kann, zum Beispiel ein Nas mit einer Foto-App.
 

andi_sco

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
5.719
Es geht wahrscheinlich darum, das die Bilder nicht nach Jahr-Monat-Tag ("2014-12-24" - > "2014-12-25") sortiert sind, sondern nach Tagen!
Da nützt das einfache kopieren auf USB-Sticks/HDD/was weiß ich eben nicht.
Ansonsten würde ich selber mal schauen, wie es über die Apple Cloud funktioniert. Da kann man die Fotos ja auch Step-by-step hochladen.
Oder, die Fotos aus jedem einzelnen Ordner Ordner-weise kopieren?

Was sagt Windows denn, wenn du die Ordner nach Datum sortieren lässt?
 

fixedwater

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
1.914
Ich finds schon immer lustig, wie Apple-Nutzer immer zuerst schwärmen, wie toll alles mit Apple-Dings ist - und danach Probleme schildern, die sie mit Windoofs so nicht gehabt hätten ;) Zum Thema: Wie sind denn die Bilder jetzt abgelegt (siehe Link von @Wilhelm14 ) und was genau soll erreicht werden? Einfach eine simple Kopie mit den Dateien oder sollen sie wieder in irgendeinem Programm auf eine bestimmte Weise verbibliothekt werden?
 
Zuletzt bearbeitet:

Prollpower

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.770
Oder, die Fotos aus jedem einzelnen Ordner Ordner-weise kopieren?
Oder ein super Trick der unter Windows möglich ist
-Erstmal Originale exportieren und die angelegten Ordner ignorieren
-Den Ordner mit den exportierten Verzeichnissen in Windows Explorer öffnen (z.B. C:\Export)
-In das Suchfeld (mit der Lupe) .(Dateiendung) eingeben (z.b. *.jpg;.jpeg)
-Bilder markieren (Strg-A)
-Bilder kopieren (Strg-C) oder Ausschneiden/Verschieben (Strg-X)
-In den Zielordner einfügen (Strg-V)
--> Dateiendung findet man heraus, indem man ein Bild rechtsklickt und die Eigenschaften öffnet.
-Nach verschieben (würde ich so machen) kontrollieren ob die Quellordner auch leer sind. (Markieren, Rechte Maustaste, Eigenschaften)
 

andi_sco

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
5.719

fixedwater

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
1.914
Naja, klar - jeder wie er mag. Aber das Problem "wie kriege ich meine Daten vom Apple-Gerät runter, wenn ich woanders hinwechseln will und das nicht Apple ist" liest mensch hier schon überproportional oft...
 

Kraeuterbutter

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.136
@Prollpower
es ist langsam schon gut...

ich danke dir für die Tipps, den Rest darfst du aber dir gerne sparen :-)

ich selber hab nie ein Apple-NOtebook noch ein Iphone besessen (vor Jahren mal einen Ipod-Mini - da gabs damals nix vergleichbares von anderen Herstellern)
mir liegt es ferne das Teil also in den HImmel zu loben oder zu verteufeln

ich hab auch noch nie mit Apple gearbeitet
==> deshalb kenne ich mich damit auch nicht aus

meine FReundin hat vor 10Jahren dieses Gerät von ihrer Mutter geschenkt bekommen, und will jetzt eben auf Windows wechseln

ich will also kein Apple-Loblied singen etc..
ich fands halt schön, dass das Gerät - 10 Jahre lang täglich im Einsatz - immernoch eigentlich gut funktioniert
und wenn man es heute anschaut - es ist zeitlos im Design..
das kann man heute noch beim STarbucks auf den Tisch legen
das hab ich nur "anerkennend" festgestellt.. mehr hätte das nicht sein sollen
wenn ich mir jetzt den neuen Dell XPS 15 9500 (2020) anschauen, den die Freundin gekauft hat: sieht dem Apple sehr ähnlich
das meinte ich mit zeitlosem Design..
und wegen Akku: ich hab in der Verwandtschaft halt schon einige NOtebooks gehabt, wo nach 10 Jahren der Akku völlig tot war..
mein Thinkpad X1 Carbon hat nach 4 Jahren einen neuen gebraucht

(mir selber würde ein X1 Carbon der neuesten Generation sehr zusagen, oder das LG Gram 17 )

trotzdem ist jetzt die Freundin aus diversen Gründen auf ein neues NOtebook umgestiegen:
1.) weils das 10 Jahre alte halt langsam langsam wird (in relation zu heutigen modernen Geräten)
2.) weil es spiegelt und mittlerweile ein nicht-verspiegeltes gewollt wird
3.) weil mit ~ 13" zum Arbeiten damit der Freundin zu klein
4.) weil auch noch paar STeamspiele damit gespielt werden sollen

so.. ich wollte hier eigentlich nur HIlfe bzw. vielleicht best-Practice von Leuten die sich mit Apple auskennen
(und nicht jetzt die Fotosoftware (ab)werten - weil: ich hab die ja nie verwendet, vielleicht mach ich ja auch nur was falsch was wahrscheinlicher ist)


den anderen auch: herzlichen Dank..
ich werde jetzt mal die LInks und Tipps durcharbeiten
und dann nochmal antworten..

was ich übersehen hatte: ich kann in der App auch alle Fotos ohne Ordnerstruktur in einen großen Ordner schmeissen..
(und dann eine neue Struktur über eine Windowssoftware beim einlesen vielleicht über die Exif-Infos (?) generieren lassen)

die App bietet 2 Varianten:
export der ORiginale:
da entstehen 4 Dateien je Bild
zwei 4Kb kleine
(eines davon DAteiendung Jpeg -> aber nicht lesbar
eines davon Dateiendung xml -> nicht menschenlesbar)
beide sind ident

und dann das Jpg-File (mit teils Exif-Informationen)
und das nochmal ein xml-File
<?xpacket begin='' id=''?>
<x:xmpmeta xmlns:x='adobe:ns:meta/' x:xmptk='XMP toolkit 2.9-9, framework 1.6'>
<rdf:RDF xmlns:rdf='http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#' xmlns:iX='http://ns.adobe.com/iX/1.0/'>
<rdf:Description rdf:about='' xmlns:Iptc4xmpCore='http://iptc.org/std/Iptc4xmpCore/1.0/xmlns/'>
</rdf:Description>
<rdf:Description rdf:about='' xmlns:photoshop='http://ns.adobe.com/photoshop/1.0/'>
</rdf:Description>
<rdf:Description rdf:about='' xmlns:dc='http://purl.org/dc/elements/1.1/'>
</rdf:Description>
<rdf:Description rdf:about='' xmlns:photomechanic='http://ns.camerabits.com/photomechanic/1.0/'>
</rdf:Description>
<rdf:Description rdf:about='' xmlns:exif='http://ns.adobe.com/exif/1.0/'>
<exif:GPSLatitude>48,12.57000000N</exif:GPSLatitude>
<exif:GPSLongitude>16,22.83000000E</exif:GPSLongitude>
</rdf:Description>
</rdf:RDF>
</x:xmpmeta>
<?xpacket end='w'?>

also die ÖRtlichkeiten müsste eine neue Software aufgrund der GPS-Daten generieren..
oder stehen die in den 4Kb-Dateien versteckt drinnen..


dann gibts noch die Möglichkeit die DAteien als Jpg zu exportieren
da werden sie scheinbar neu erstellt (Weil man kann hier auch die Größe in groben Stufen angeben)

ich selber verwende Lightroom mit einem Abo - aber da gibts sicher auch was kostenloses als Alternative für die Freundin die ihre Fotos nur mit Smartphone macht

egal.. ich werde jetzt mal durchlesen (Links folgen), was ihr so an Tipps für mich habt
herzlichen DAnk schon mal
 

Prollpower

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.770
<exif:GPSLatitude>48,12.57000000N</exif:GPSLatitude>
<exif:GPSLongitude>16,22.83000000E</exif:GPSLongitude>
Sollte doch noch ausreichend auch für Menschen lesbar sein ;) Also ja, GPS Daten stehen dort drin, aber scheinbar wurde diese XMP oder XML von einem Adobe Bildbearbeiter bzw. ähnlichem erstellt.
Sonst sind denke, wenn soweit vorhanden, einige Daten, wie auch GPS, in der Bilddatei hinterlegt.
Bilder nicht neu erstellen... JPG = verlust, besonders beim (neu)komprimieren.

Wenn Du die Originale exportierst, SOLLTEN auch jegliche Änderungen die evtl. mal an dem Bild durchgeführt werden, von Programmen die mit diesen XML usw zurande kommen auch übernommen werden, ohne das das Original verändert wurde.
Ergänzung ()

Also um das nochmal klarzustellen... diese "kleinen" Dateien werden von Programmen erstellt, um gewisse Änderungen abzuspeichern, ohne das Original zu verändern oder Infos hinzuzufügen.

Du müsstest eigentlich auch alle Daten ohne dieses Apple Bildprogramm kopieren können.
Ich vermute, es greift eh nur auf vorliegende Daten/Infos zurück und ordnet die Bilder entsprechend
 
Zuletzt bearbeitet:

Kraeuterbutter

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.136
In diesem Zusammenhang wäre zu klären, ob nicht ein kleines Nas als zentrale Ablage dazu einen Sinn ergibt, damit sowohl vom Apple-System als auch vom Windows PC zugegriffen werden kann, zum Beispiel ein Nas mit einer Foto-App.
NAS - 2x 8GB steht bereit...
aber der Apple soll ausgemustert werden
es soll schlussendlich nur Windows-Welt hier überbleiben
Ergänzung ()

Sollte doch noch ausreichend auch für Menschen lesbar sein ;)
hab mich da verschrieben - ist ne XMP-Datei ... und die ist für mich nicht soeinfach lesbar
Code:
  Mac OS X  2 °  â  ATTR  â ¼ $  ¼  com.apple.quarantine Ñ  com.apple.TextEncoding 0006;5f8af808;Photos;utf-8;134217984   This resource fork intentionally left blank     ÿÿ

Das sind simple jpegs, also kann man die einfach von A nach B kopieren. Anleitung mit Bildern https://de.wikihow.com/Bilder-auf-einen-USB-Stick-übertragen
also der Finder findet bei mir bei der Suche nach Bildern die Bilder NUR auf der externen Platte, auf die ich sie bereits exportiert habe (aus der Fotoapp heraus), nicht auf der Platte des Laptops selber

aber ja: nach deiner Anleitung kann man sie wohl kopieren ... das ist aber kein klasssiches kopieren, sondern quasi auch ein Export aus der App heraus...
was übrigens bei mir zu dieser lustigen FEhlermeldung führte:

FEhlermeldung Apple.jpg


das lustige: er hat fast 1,5 STunden lang kopiert...
die Fotoapp zeigt einem das übrigens nicht an
da ist ein kleines Icon, das muss man klicken, erst dann wird der Fortschrittsbalken sichtbar...
werden die kopierten Files hochgezählt und die finale Anzahl angezeigt..

nach dem Ende: diese FEhlermeldung...
wäre cool gewesen, wenn er mich da schon wärend dessen benachrichtig hätte, nicht erst nach 1,5 Stunden
der Zielordner (1TB SSD, ca. mit 100GB belegt) auf der Disk war komplett leer (obwohl er in der Fehlermeldung ja "nur" 10874 nicht kopieren konnte

------------------

der Schmäh von @Wilhelm14 https://www.computerbase.de/forum/threads/umzug-11-jahre-fotos-apple-windows.1975468/post-24758066

scheint im Prinzip zu funktionieren

den "Ordner" Bilder gibt es so nicht wie in der Anleitung
aber im Homeverzeichnis (ist es das ?) meiner Freundin findet sich ein Ordner Pictures
dort dann "Photos Library" ... dies ist kein Ordner, klickt man ihn nämlich an --> öffnet sich sofort die Photo-App

auf den SChmäh mit "Show Package Contents" bin selber nicht gekommen - da hat die Anleitung dann geholfen, danke !

da die Freundin das Notebook damals in den USA Gekauft hat, ist es auf Englisch, hier also nicht
NOT art:ordner
sondern
NOT kind:folder

ALLERDINGS: man findet es dann "richtig" rum sortiert - also zuerst die Jahre, dann Monat, dann Tage...
jeweils in einer weiteren ORdner-Ebene..
sprich: unter MASTER zu finden: 2011/12/20/20111220-154408/P1030317.jpg

also die Jpg-Datei im Finder normal gesucht: findet er nur - bereits exportiert - auf den externen Platten, nicht am Gerät selber
diese DAteien sind also scheinbar im ARchiv verborgen für den Finder
also das ursprünglich vorgeschlagene "einfach mit Finder suchen und dann rüberkopieren" funktioniert nicht so 1:1

komisch:
in der PHotoapp gehen die Bilder los bei 2009
in diesem MASTER-Ordner aber starten sie erst bei 2011
wo sind die restlichen ?

es findet sich dann noch der Container "iPHoto Library" in dem MASTER-Ordner ... geht aber ebenfalls erst bei 2011 los (scheint das gleiche nochmals zu sein)

und "Photo Booth Library" - da sind andere Bilder drinnen.. die von 2009 und 2010 scheinen aber hier auch zu fehlen


=== gut, das sind jetzt kleine Probleme, das krieg ma schon noch hin ===

wo ich jetzt eher etwas anstehe: WIE auf Windows weitermachen ?

die Freundin hat scheinbar Jahrelang die Fotos einfach hochkopiert auf ihren Apple (sie meinte mit Kabel, wie weiß sie nimma.. hat seit 2 Jahren das Iphone nimma)

und Apple hat sich um die "Ordnung" gekümmert...

sprich:
alle DAteien in Ordner nach Datum einsortiert
alle DAteien mit GPS-Daten im Internet abgeglichen und Ortsnamen für die Gruppenüberschriften erstellt

das Ding ist:
dafür, dass der Haufen nicht per Hand organisiert ist, findet man doch sehr schnell was man sucht:

es ist eine Endlose Timeline die von 2009 bis heute geht

man kann rauszoomen dass man nur die Jahre sieht (mit dann ca. 1500 Icons sichtbar pro Jahr)
oder man zoomed rein und die Gruppierungen werden feiner... monatsweise
oder noch weiter rein und Tagweise
das ganze kombiniert mit den Ortsnamen die über den Gruppen stehen


wenn ich wie von Apple vorgeschlagen dies exportieren lasse und nach den Titeln Ordner erstellen lasse,

dann kommen diese 12.000 Bilder (nicht wirklich viele, für 10 Jahre)
in 1400 Ordner (!) rein

wenn ich alle 12.000 DAteien in einen Ordner hauen würde unter Windows:
ist das auch nix gescheites für die Suche


sprich: gibt es ein Programm, dass diese Timeline die da Apple verwendet "simuliert" ?

das ganze dann also über Zeit sortiert, und Gruppierungen innerhalb der Liste erstellt, aufgrund von Ortsnamen (die aus den GPS-Daten der Files ermittelt werden)

bzw. ein Anzeigeprogramm, dass über ORdner hinweg-greift, damit man beim Suchen (über Bilderkennung zwischen den Ohren) keinen Ordnerwechsel machen muss?
 
Zuletzt bearbeitet:

steppi

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1.165
Wenn du Roh an die Daten (Bilder) kommst (File-Explorer/ Manager) und in den Meta-Daten genug Informationen sind kannst du die unter Windows über ein Skript (CMD) auch alles schnell umbenennen. Ich schmeiße auch immer aus zwei Handys und vlt noch der Kamera nach dem Urlaub alles zusammen in einen Ordner und benenne sie dann per Skript z.B. UrlaubXYZ-JJJJ-MM-TT_HHmmss. Wobei die Werte für Jahr, Tag usw. jeweils aus den Metadaten kommen. Wichtig ist schon vor der Aufnahme, dass alle Geräte das richtige Datum und die richtige Uhrzeit haben.
 
Top