Umzug: 7 + Kubuntu auf 2 SSDs migrieren

DeusoftheWired

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
9.921
Hallo,

um es kurz zu machen:

IST: m4 mit 7 und Kubuntu 12.04 LTS



SOLL: m4 nur mit 7, neue 840 nur mit Kubuntu 12.04 LTS

Das Löschen und Vergrößern der Partitionen für 7 ist kein Problem. Was ich noch nicht genau weiß, wie ich es anstellen soll, ist der Umzug der bestehenden Kubuntu-Installation, besonders im Hinblick auf die GRUB-Einträge. Wenn ich mit dd oder Clonezilla die gesamte m4 klonen und auf die 840 schreiben würde, würden die Einträge ja nicht mehr passen. Dann geht’s wohl nur per Editor weiter, schätze ich mal.

Hätte auch kein Problem damit, beim Booten jedes Mal mit F8 die entsprechende SSD auszuwählen – je nachdem, was gerade gebootet werden soll. Für irgendeinen Ansatz wäre ich dankbar.
 

FlyingEagle

Ensign
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
175
Ich würde Kubuntu auf die entsprechende Platte umziehen, und dann mit einer Live Version von Linux per "chroot" in deine Kubuntuinstallation wechseln.
Anschließend die Prozedur für das installieren von Grub im MBR der ersten Festplatte machen. Dabei sollte beim erstellen der Grubkonfiguration beide Betriebssysteme erkannt werden. Wichtig ist, dass für diese Konfiguration die Windowsplatte gemountet ist. Braucht nicht permanent oder so zu sein, aber sonst wird der os-proper Windows vermutlich nicht erkennen.

Ich hoffe das ist erstmal genug Anregung. :)
 

DeusoftheWired

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
9.921
Okay, also ähnlich wie das mit dem Editor Gedachte. Dann komme ich da wohl nicht herum. chroot kannte ich noch nicht, liest sich auf den ersten Blick wie ein ssh in ein zweites lokales System. :D

Besten Dank jedenfalls schon mal für den Tip! :)
 

FlyingEagle

Ensign
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
175
Mit dem Editor kommst du da vermutlich nicht wirklich weiter, denn zum einen stimmen die Partitionsdaten nicht mehr(sda1,sdax,...), zum anderen weiß ich nicht ob mit clonezilla der MBR der Festplatte auch mit umzieht.

Falls ja könnte es auch ohne chroot gehen, wenn du die Linuxplatte als erste Festplatte im System hast. Dann würde beim Start auf der Linuxplatte nach dem MBR gesucht und grub gefunden.
Im Anschluss das Linux starten, die Windowsplatte mounten und die grub-Konfiguration neu erstellen lassen.
Das könnte schon reichen, wo ich noch ein zweites mal drüber nachdenke ;)

Falls du um chroot nicht drum kommst, dann müsste die Anleitung hier passend sein: http://wiki.ubuntuusers.de/chroot/Live-CD
Und ja deine Einschätzung kann man in etwa vergleichen. Mit chroot wechelst du komplett in dein bestehendes System und kannst dort arbeiten, als hättest du es ganz normal gebootet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top