Upgrade oder Komplette Neu Gaming

Tiptronic

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
57
Hallo zusammen,

ich stehe derzeit vor der Frage, ob ich meinen vorhandenen Rechner "upgraden" soll oder direkt einen neuen kaufen. Frage stellt sich mir, da derzeit die Grafikkartenpreise meinem Empfinden nach relativ hoch sind..und ich mich daher frage ob ich jetzt nicht evtl nur ein "Teilupgrade" mache um später, wenn AMD seine neuen GPUs und neue Prozessoren draußen sind evtl hier neu zu kaufen. Mein derzeitiger Rechner kommt an seine Grenzen, bin jedoch auch nicht sicher ob es an GPU oder Prozessor liegt. Ich habe vermehrt "Freezes" und Crashes...weshalb ich jetzt auch am schauen bin nach etwas neuem bzw. dem Upgrade. Daher würde ich mir hier gerne ein paar Meinungen einholen. Der jetzige Rechner stammt aus dem FAQ von Ende 2013.
1. Was ist der Verwendungszweck?
Reiner Gaming PC

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
Battlefield V, COD BO4 - Aktuell FHD mit niedrigen Settings - mein Ziel wäre(im Falle eines Teilupgrades) auf flüssiges Gaming mit mittleren bis hohen Details bei FHD. Beim komplett Upgrade würde ich evtl noch einen WQHD Monitor in Betracht ziehen..kann aber auch warten hiermit.

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
-

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?


1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
2 Monitore - derzeit nur FHD

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Prozessor (CPU): Intel Xeon E3-1230 v3, 4x 3.30GHz mit Alpenföhn Matterhorn Pure Edition
  • Arbeitsspeicher (RAM): G.Skill DIMM Kit 8GB, DDR3-1333, CL9-9-9-24
  • Mainboard: Gigabyte GA-H87-HD3
  • Netzteil: 480 Watt be quiet! Straight Power E9 CM Modula 80+ Gold
  • Gehäuse: Fractal Design Define R4 Black Pearl, schallgedämmt
  • Grafikkarte: 4096MB Gigabyte GeForce GTX 770 WindForce 3X OC Rev. 2.0
  • HDD / SSD: Samsung SSD 840 Evo, Crucial MX 500, 1TB Sata WD

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?

Hier ist die große Frage - bei einem kleinen Upgrade natürlich so wenig wie möglich um Battlefield und COD in FHD ruckelfrei spielen zu können mit mittleren bis hohen Details. Wobei ich hier nicht sicher bin ob die Graka oder CPU für die Crashes und Freezes verantwortlich ist.
Beim komplett Upgrade also einem neuen System denke ich bis ca. 1200€ mit eventueller Option für WQHD

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
Beim Upgrade in 1-2 Jahren, beim Neukauf eher wieder 4 Jahre

5. Wann soll gekauft werden?
So früh wie möglich, muss jedoch nicht direkt morgen sein.

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Könnte ich selber machen, da der jetztige auch von mir zusammengebaut wurde.

Ich weiß die Fragestellung ist nicht ganz einfach und ja klar pauschal könnte man einfach eines der 1000-1200€ Systeme nehmen und hätte Ruhe...ich bin jedoch eher aufgrund des aktuellen Markts nicht so Preis/Leistungsmäßig davon überzeugt sich jetzt sowas "teures" zu holen und würde mich ärgern, wenn mit den neuen AMD GPU/CPUs sich eine wesentlich bessere Marktsituation aufgibt. Wenn ich sehe, dass eine 1070 noch in etwas das heute kostet, was sie vor 2 Jahren gekostet hat, dann ist das für mich einfach nicht verhältnismäßig..gerade bei Computer Hardware wo sich gefühlt jedes Jahr alles deutlich verbessert(oder ist das garnicht mehr der Fall?)
Bin hier noch in Gedanken als ich den jetzigen zusammengestellt hab..da konnte man quasi sehen wie alle 3 Monate wieder was deutlich besseres zu haben war.

Ich hoffe ich habe jetzt nicht zuviel geschrieben und es hat überhaupt jemand bis hier her gelesen :D

Vielen Dank schonmal und viele Grüße
 

Zitterrochen

Captain
Dabei seit
März 2011
Beiträge
3.636
*Räusper
Ich werf mal meine 1080 in den Raum (musst dann noch 48 Kommentare für raushauen :daumen:)

Zum Rest Ryzen 2 + B450 + 16GB DDR4 3200mhz CL14?
Gebraucht 1080 oder neu eine Vega 64 + passendes Netzteil
 

Tiptronic

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
57
Wo liegt deine Karte denn preislich? Ich kann leider nicht ins Verkaufen Forum - ich vermute, weil ich erst zu wenige Beiträge habe(auch wenn ich schon seit 2013 stiller Mitleser bin :D)
 

Zitterrochen

Captain
Dabei seit
März 2011
Beiträge
3.636
Dir fehlen wie gesagt 47 Kommentare, aktuell bei 325€ ist aber auch wie neu wurde diesen August gekauft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Paulchen_B

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
689
Falls deine Grafikkarte am Maximum ist, kannst du die doch jetzt schon austauschen und später, wenn für dich der richtige Zeitpunkt gekommen ist, die Platform wechseln :)
 

Joc

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
1.131
Hallo Tiptronic,

du hast ja recht hochwertige Komponenten. Eigentlich solltest du mit einem Upgrade
aus Mainboard+RAM+CPU voll hinkommen.
In welchem Zustand ist das Gehäuse? Weiterverwendbar oder angekratzt?
Bist du Overclocker, oder willst du kein OC?

Game Debate beschwert sich in Sachen BFV zuerst über die 8GB RAM.
Danach über die GPU.
Und erst dann über die CPU.

LG
Joc
 
Zuletzt bearbeitet:

Bart S.

Commodore
Dabei seit
März 2008
Beiträge
4.515
Mein derzeitiger Rechner kommt an seine Grenzen, bin jedoch auch nicht sicher ob es an GPU oder Prozessor liegt. Ich habe vermehrt "Freezes" und Crashes...weshalb ich jetzt auch am schauen bin nach etwas neuem bzw. dem Upgrade.
Zuerst solltest du mal herausfinden was limitiert, ansonsten wird es schwierig ein sinnvolles Upgrade zu empfehlen. So spontan würde ich aber auf die GPU und den RAM tippen.

Und was für Crashes hast du denn?
 

Tiptronic

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
57
Hallo Tiptronic,

du hast ja recht hochwertige Komponenten. Eigentlich solltest du mit einem Upgrade
aus Mainboard+RAM+CPU voll hinkommen.
In welchem Zustand ist das Gehäuse? Weiterverwendbar oder angekratzt?
Bist du Overclocker, oder willst du kein OC?
Gehäuse ist komplett verwendbar, hier ist nichts kaputt.
Ich bin eigentlich kein Overclocker, hatte nur mal mit MSI Afterburner bei meiner Graka etwas an den MHZ gedreht vor ein paar Tagen..bin jetzt aber wieder beim "Standard" Takt(1254MHZ/3505) weil die Karte plötzlich Schneeflocken aufs Bild geschmissen hat..musste sie dann ausbauen, Kühler abbauen und in den Backofen stecken..seitdem geht sie wieder..hoffe nur eben den VRAM dadurch nicht gekillt zu haben. Aus dem Grund sind meine OC Erfahrungen eher negativer Natur :D
Ergänzung ()

Zuerst solltest du mal herausfinden was limitiert, ansonsten wird es schwierig ein sinnvolles Upgrade zu empfehlen. So spontan würde ich aber auf die GPU und den RAM tippen.

Und was für Crashes hast du denn?
Also bei COD BO4 ist es nicht der VRAM, den lasse ich ich Ingame anzeigen und komme mit allem auf LOW bei ~2200MB Auslastung raus. Also Luft nach oben. Was passiert, ist dass das Spiel einfach hängen bleibt/freezt und sich nicht mehr schließen lässt ohne den Prozess mehrmals zu killen. Bei BFV schließt sich Battlefield einfach ohne Fehlermeldung. Ich vermute es liegt daher am RAM. Bin aber aus der Materie schon wieder raus..habe erst wieder angefangen aktiver zu zocken.
 

Joc

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
1.131
OK da im Moment die Ryzen in Sachen Preis-Leistung sehr gut stehen, und du kein OC machen willst, würde ich dir 2600X oder 2700X (je nach Budget) ans Herz legen.

2600X mit 16GB RAM und der GTX770 sollte erstmal Medium bis High drin sein.
Würde aber in deinem Fall eher gleich nach 2700X schielen, weil BFV halt doch viel
Leistung zieht und du den PC wahrscheinlich länger nutzen willst.

Du liegst dann leicht über den empfohlenen Voraussetzungen, wobei die Grafikarte dann halt schon ganz schön drosselt. Aber da kommt ja dann irgendwann eine Neue.
Wenn die dann Leistungsmäßig Vega 56 Niveau oder besser ist, bist du bei "High" angekommen. Mit Potential nach oben bei stärkerer Grafikkarte.

LG
Joc

Edit: Dann füge ich mal ein:
AMD Ryzen 7 2700 8x 3.2GHz 257,90€
MSI B450 Carbon 127,90€
16GB G.Skill Aegis DDR4-3000 127,90€
Kühler EKL Ben Nevis Advanced 26,69€
---------------------------------------
Gesamt 521,49€ 494,80€+Alpenföhn Upgrade Kit

Was hältst du davon?
 
Zuletzt bearbeitet:

Tiptronic

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
57
Ich könnte mir schon vortellen die CPU zu OC, macht denn beim 2600er z.B. mein Alpenföhn Matterhorn Pure Edition noch eine gute Figur, bzw. kann ich diesen überhaupt nutzen? Der 2600er soll ja mit "normalen" Kühlern recht gut auf mindestens das Niveau des X gehen, wenn nicht sogar auf 3,8 ohne spezielle Kühler für 50€ aufwärts.

Wobei ich mit nem 2600er, nem B450 und 16GB 3000er RAM bei ~ 350€ rauskommen würde..oder hier besser ein teureres Mainboard um dieses dann für die nächste Ryzen Gen noch nutzen zu können? Hachja..Fragen über Fragen :D
 

Joc

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
1.131
AM4 hat einen anderen Lochabstand. Vielleicht gibt es ein Upgrade Kit?
Müsstest mal bei Alpenföhn schauen. Die Kühlleistung würde schon passen.
Ja es gibt wohl ein Upgrade Kit.

Mit 2600/2600x liegst halt dann unter den empfohlenen Voraussetzungen von BFV.
Kann man schon machen, ist halt die Frage ob du dein Ziel erreichst.
Denn dann bist auch mit Vega Niveau Karte später zwischen Medium und High...

Die nächste Ryzen-Gen kommt ja sehr bald. Die Grakas weden noch bis 3. Quartal dauern. :jumpin:
 
Zuletzt bearbeitet:

Tiptronic

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
57
Ja, dass die CPU auch "schneller" am Limit ist, denke ich mir. Mein Gedankengang war eher, günstige AM4 CPU(2600er für ~150) mit nem guten Mainboard, das ich quasi wiederverwerten kann wenn ich GPU und CPU zusammen nochmal "Upgrade". Zwischen 2600er und 2700er liegen ja 100€ - ich habe nur Angst beim 2700er, dass der in Zukunft dann auch schon iwann wieder im "Limit" ist und ich daher dann 100€ drauflegen musste für was was in 1-2 Jahren auch schon wieder hinfällig ist. Vielleicht fange ich auch schonmal an nach einem guten Preis für das Mainboard Ausschau zu halten und einem vernünftigen 3000er RAM. Ich vermute, dass es auch bei einem komplett neuen PC auf eine AMD CPU hinausgelaufen wäre..weil Intel derzeit einfach keine guten Preise hat.
 

Joc

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
1.131
08.01.-12.01. findest die CES statt und wohl die Vorstellung der neuen Ryzen. Warten ist doof, aber vielleicht hier die paar Tage ganz gut.

Mainboard könnte man auch ein günstigeres nehmen. Aber die Qualität beim Carbon stimmt und der 1220er Audio Chip ist auch nicht zu verachten. Für langfristig und höhere CPUs schon eine gute Sache.
 

Tiptronic

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
57
Ja, ich denke ich muss hier zwangsläufig in den sauren Apfel beißen und warte die CES ab. Ich ärgere mich, dass ich vor 5 Tagen beim Mindstar nicht die Asus ROG Strix 1070ti für 319€ bekommen habe...da war ich schlichtweg zu langsam :D
 

Joc

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
1.131
He he passiert, es ist nicht die ROG Strix aber günstige 1070 gibt es schon noch.

Das wäre die Alternative, aber ob es deine Freezes und Crashes lösen würde, weiß ich nicht. Ich glaube, es lohnt sich weniger nochmal 42€ in alten RAM zu stecken, außer das Budget lässt kein anderes Upgrade zu.

8GB Corsair ValueSelect DDR3-1333 CL9: 41,86€
GTX 1070 299€
---------------------------
340,86€
 
Zuletzt bearbeitet:

Bart S.

Commodore
Dabei seit
März 2008
Beiträge
4.515
Top