News USK sucht „ehrenamtliche“ Spieletester

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.575
Das wären um die 12 Stunden pro Spiel. Die meisten Spiele haben doch eine deutlich höhere Spieldauer,
Jo, hier sind deine 60 Euro, bitte bis übermorgen einmal Heroes of Might and Magic durchspielen. ;)

Vielleicht spielen die die ja auch nicht ganz durch sondern limitieren den Test grundsätzlich auf x Stunden oder cheaten sich durch um nen Überblick zu bekommen.
Spätestens bei Online-Games oder Spielen, die schlichtweg so schwer sind, dass viele die gar nicht bis zum Ende packen (Ich hab bis heute nicht Venom im ersten Spiderman für den Gameboy besiegt ;)) dürfte das ja sonst schwierig werden. ;)
 

derGrimm

Banned
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.842

CPt_Sicarius

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
31
Na reich wird man davon nicht...
 

AngryPete

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
461
Ich denke das ist eh nur was für Moralapostel, die meinen allen ihre Meinung und Moralvorstellung aufzwingen zu müssen. Auch wenn man bei der Arbeit wohl nicht entscheidet, welche Freigabe erteilt wird, so können sich solche Leute dran beteiligen und glauben der Welt was Gutes getan zu haben. Kein echter Spieler wird dort Spaß dran finden, außer es ist jemand, der gerne Berichte schreibt, und das Ganze als ne Art Praktikum nutzen will, um später vielleicht in einer (Spiele-)Redaktion arbeiten zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:

AngryPete

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
461
Ich vermute die Entschädigung wird anhand des Aufwands berechnet. Vielleicht sogar pro Stunde oder so ähnlich. So dass man für ein kleines Spiel das in 10 Stunden fertig ist nicht so viel bekommt, wie für ein Großes, wo 50 Stunden investiert wurden.
 
Top