News Valve SteamVR feiert Debüt zur GDC im März

Daniel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
468
Valve hat für die Game Developers Conference 2015 Anfang März eine Reihe an Neuvorstellungen angekündigt. Neben einer neuen Version des Steam Controllers und „Endgeräten für das Wohnzimmer“ soll auch die VR-Brille SteamVR ihr Debüt in San Francisco feiern. Eine Version für Entwickler kann vor Ort getestet werden.

Zur News: Valve SteamVR feiert Debüt zur GDC im März
 

Guest83

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.600
Interessanter ist der Hinweis auf die weiteren Inhalte für das Wohnzimmer, der Begriff Steam Machines fällt nicht.
Blödsinn, direkt aus der Pressemeldung: February 23, 2015 - Valve will show a family of new Steam devices at next week's Game Developers Conference (GDC) in San Francisco, CA.Products being demonstrated at GDC include Steam Machines with the final Steam Controller, new living room devices, and a previously-unannounced SteamVR hardware system.
 

baizon

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.084
Eine VR Brille von Valve, wenn die gut und günstig ist, dann wird das alleine schon ein Hit :)
 

just_fre@kin

Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.059
Nach der Ankündigung zahlreicher Varianten verschiedenster Hersteller im Januar 2014 war es ruhig um die Steam Machine geworden. Die Alienware Alpha ist mittlerweile verfügbar, allerdings nicht mit Steam OS als Betriebssystem.
Und ich glaube die Sache mit VR Brille und den "richtigen" Steam Machines erst, wenn ich selbst so ein Ding irgendwo stehen sehe und anzocken kann. Was marketing-technisch mit den Steammachines gelaufen ist, kann man doch bisher nur als Katastrophe bezeichnen. Da haben so manche schon bei weit weniger Zeitproblemen anderer Hersteller genörgelt. Klar, auch ein normaler PC kann ne Steam Machine werden (bla bla), aber wir alle warten doch (um ehrlich zu sein) auf stylische Mini-Rechner im Konsolenlook mit angepasstem Controller, Steam OS-Oberfläche und konkurrenzfähigem Preis - und da wurde es komplett still.

Alienware Alpha gibt es bisher nur am US-Markt und nur mit Windows und Xbox Controller - kein Alleinstellungsmerkmal. Mitte letzten Jahres hieß es auf der deutschen Homepage von Dell/Alienware, der Release für DE sei Ende 2014. Jetzt haben wir beinahe März 2015 und nichts kam. Ich denke mal die werden das Teil hier auch nicht launchen, sofern die Steamcontroller und das OS nicht fertig sind. Und bis das dann soweit ist kommt mit Sicherheit schon wieder eine neue Revisison, weil die gepimpte GTX 860M/960M-GPU in der Alpha dann schon zum alten Eisen gehört.
 

engineer123

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.228
jedenfalls steht jetzt fest, mit welcher Hardware sie auf der GDC antreten - Steam-Controller, Wohnzimmer-Geräten und Steam VR.
Für mich am spannendsten ist aktuell, die Vorstellung der neuen OpenGL Version. Die wird nicht durch die "Khronos-Gruppe" präsentiert, sondern federführend durch Valve:

http://schedule.gdconf.com/session/glnext-the-future-of-high-performance-graphics-presented-by-valve

Valve ist als einziges Unternehmen mit zwei Mitarbeitern vertreten. Zudem besagt die Beschreibung

We will present a technical breakdown of the API, advanced techniques and live demos of real-world applications running on glNext drivers and hardware.
Eine "real-world application" - also Echtzeit-Anwendung ist bei einer Spiele-API wie OpenGL eigentlich immer eine Grafikengine oder gleich ein neues Spiel mit einer neuen Engine. Ich tippe darauf, dass Valve im Minimum die nächste Source-Version präsentiert und im Maximum ein neues Spiel mit der neuen Engine.
 

hallo7

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
4.303
Du musst nur die beta vom Steam OS verfolgen... Bevor das nicht fertig ist, wird es keine Steam Machines geben und sie werden auch den Controller nicht rausrücken bevor nicht alles abgestimmt und gut ist, denke ich.

Die Frage ist ob die nächste Revision (vom Controller und Os) wieder hauptsächlich für Entwickler und Tester sein soll, damit die nochmals etwas verbessern können oder ob sie schon soweit zufrieden sind, dass sie es wirklich verkaufen.
Die Ankündigung der VR-Brille spricht meiner Meinung eher dafür, dass sie auch den Rest solange zurückhalten bzw. auch weiter verbessern, bis die VR-Brille gut genug ist.

Übrigens war das Marketing Desaster nicht die Schuld von Valve sondern von Newsseiten und irgendwelchen Herstellern die nicht begreifen wollen, wie Valve tickt^^
Im Gegensatz zu den meisten anderen Herstellern ist bei Valve nämlich eine beta nicht nach 2 Monaten vorüber sondern kann Jahre dauern...
 

Guest83

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.600
Und ich glaube die Sache mit VR Brille und den "richtigen" Steam Machines erst, wenn ich selbst so ein Ding irgendwo stehen sehe und anzocken kann. Was marketing-technisch mit den Steammachines gelaufen ist, kann man doch bisher nur als Katastrophe bezeichnen.
Nur wenn man sich ausschließlich auf Seiten wie dieser hier informiert, die offensichtlich eine Agenda hat und/oder sich völlig inkompetent bei der Berichterstattung zu dem Thema anstellt. Nach der Ankündigung wurden die Steam Machines monatelang fälschlicherweise als Konsole bezeichnet, Richtigstellungen in den Kommentaren wurden ignoriert. Zuletzt ist man wie versessen darauf sich irgendein D-Pad zusammen zu fantasieren (wird jetzt glaube ich schon das dritte oder vierte mal erwähnt), obwohl es sich dabei nach wie vor um ein Trackpad handelt. Und wie schon erwähnt, in dieser News wird einfach eine zu hundert Prozent falsche Behauptung aufgestellt, wonach nicht mehr von "Steam Machines" die Rede wäre, obwohl ganz klar der Begriff Steam Machines in der ersten Zeile der Pressemeldung vorkommt, nur damit man die nachweislich falschen Aussagen eines Herstellers erneut verlinken kann.

Ich weiß nicht wieso und warum Computerbase bei dem Thema so ist wie es ist und tut was es tut, aber wenn du dich auf neutralen Seiten darüber informierst und dort liest, worum es Valve bei der ganzen Sache überhaupt geht, dann würdest du auch keine Marketing-Katastrophe sehen.


Da haben so manche schon bei weit weniger Zeitproblemen anderer Hersteller genörgelt. Klar, auch ein normaler PC kann ne Steam Machine werden (bla bla), aber wir alle warten doch (um ehrlich zu sein) auf stylische Mini-Rechner im Konsolenlook mit angepasstem Controller, Steam OS-Oberfläche und konkurrenzfähigem Preis - und da wurde es komplett still.
Es ist seit Monaten bekannt, dass Valve auf der GDC die neuen Steam Machines präsentieren wird, logischerweise wird man in den Wochen vor der Präsentation keine Details darüber enthüllen, sonst bräuchte man ja gar keine Präsentation machen. Man muss halt verstehen und akzeptieren, dass Valve eine andere Vorgangsweise gewählt hat, nämlich eine möglichst frühe Ankündigung und das Verteilen von Prototypen im frühen Stadium um Feedback sammeln zu können. Dadurch erscheint die Wartezeit länger, aber am Ende führt es zu einem besseren Produkt. Die Alternative wäre, dass Valve jahrelang im Geheimen daran arbeitet, nichts sagt und dann ein fertiges Produkt präsentiert - das vielleicht dann gar nicht so gut ist, weil ihnen das Feedback fehlt. Microsoft, Sony, Apple, usw. sind riesige Konzerne, die können das alles mit eigenen QA-Abteilungen, Fokusgruppenbefragungen, usw. intern regeln, Valve ist ein vergleichsweise winziges Unternehmen, das kann nicht so arbeiten. Dafür ist es aber gewillt auch mal etwas neues und innovatives zu machen. Hat alles Vor- und Nachteile.


Die Frage ist ob die nächste Revision (vom Controller und Os) wieder hauptsächlich für Entwickler und Tester sein soll, damit die nochmals etwas verbessern können oder ob sie schon soweit zufrieden sind, dass sie es wirklich verkaufen.
In der Pressemeldung ist klar vom "finalen Steam Controller" die Rede.


Die Ankündigung der VR-Brille spricht meiner Meinung eher dafür, dass sie auch den Rest solange zurückhalten bzw. auch weiter verbessern, bis die VR-Brille gut genug ist.
Nein, Valve hält nichts künstlich zurück. Außerdem sollte man bei der SteamVR-Hardware erstmal abwarten, was es konkret ist. In der News wird es so dargestellt, als hätte Valve seit langem an einer Consumer-Version gearbeitet, tatsächlich hat Valve immer gesagt, dass sie genau das nicht tun. Der interne Prototyp wurde gebaut, um Grundlagenforschung zu betreiben, wie man Spiele und Erlebnisse für VR erstellt und da zum damaligen Zeitpunkt noch kein brauchbares VR-Headset am Markt war, hat man sich eben selbst eins gebaut.

Und es ist auch ziemlich unrealistisch, dass das winzige VR-Team bei Valve eine Consumer-Hardware produziert, sowas ist ein enormer Aufwand, man denke nur daran wie lange Oculus dafür bereits braucht und dort arbeiten mit die besten der Besten der Branche. (Carmack, Abrash & Co) Und Oculus ist mittlerweile größer als Valve!


Eine "real-world application" - also Echtzeit-Anwendung ist bei einer Spiele-API wie OpenGL eigentlich immer eine Grafikengine oder gleich ein neues Spiel mit einer neuen Engine. Ich tippe darauf, dass Valve im Minimum die nächste Source-Version präsentiert und im Maximum ein neues Spiel mit der neuen Engine.
Es geht um glNext, nicht um eine Engine-Präsentation. Wäre auch extrem befremdlich, wenn in einer Präsentation, bei der auch die Engine-Entwickler von Unreal, Unity und Frostbite beteiligt sind, für die Präsentation einer neuen Engine (und direkten Konkurrenz) missbraucht werden würde. Das ist nicht der richtige Ort für Eigenwerbung und auch nicht für die Vorstellung einer Engine, da geht es in erster Linie um die neue Grafik-API.
 
Zuletzt bearbeitet:

KenshiHH

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.894
Wenn Valve wirklich doch ne eigene VR Brille auf den Markt bringt freut es mich,
was aber sehr wichtig ist das sich schnell auf eine einheitliche API geeinigt wird, das schlimmste was uns Passieren kann ist das Brille A nur für Spiel A B C geht und Brille B nur mit Spiel E F G
 

Guest83

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.600
Den gibt es ja bereits: SteamworksVR. Entwickler müssen einfach nur die API einsetzen und das Spiel funktioniert automatisch mit allen VR-Headsets.
 

hallo7

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
4.303
Nein, Valve hält nichts künstlich zurück. Außerdem sollte man bei der SteamVR-Hardware erstmal abwarten, was es konkret ist. In der News wird es so dargestellt, als hätte Valve seit langem an einer Consumer-Version gearbeitet, tatsächlich hat Valve immer gesagt, dass sie genau das nicht tun. Der interne Prototyp wurde gebaut, um Grundlagenforschung zu betreiben[...]
Das klingt wahrscheinlicher, hast Recht. Dann bin ich mal gespannt, wann man den Controller kaufen kann :)

Der erste Absatz von deinem Post würde übrigens unter die News gehören ;)
 

D3Lt4

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
644
könnte man hier beiträge bewerten, würde ich der Nummer 7 viele ++++++++++++ drücken.

@ Computerbase - auch nach den hinweisen bleibt die news ein fail und eine schlichte fehlinformation... lol
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
13.898
Eine VR Brille von Valve, wenn die gut und günstig ist, dann wird das alleine schon ein Hit :)
Ich traue Valve auch viel eher zu, ein für PC-Enthusiasten/Gamer interessantes Produkt zu bringen und auch langfristig konsequent in diese Richtung weiterzuentwickeln, als dem inzwischen leider zu Facebook gehörenden Oculus.

Valve ist ein klassisches, Consumer-orientiertes Unternehmen mit Hintergrund im PC-Spielen und zunehmend auch dazugehöriger Hardware. Dort sind also die PC-Spieler die Kunden, die man zufrieden stellen muss, nicht wie bei Facebook irgendwelche Industrieunternehmen, denen man Informationen über die Facebook/Rift-Nutzer verkauft.
 

nintendoluk

Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
2.123
Na super, jetzt mischt Valve auch mit und ich kann mich gar nicht mehr Entscheiden, welche VR-Brille ich mir kaufe ^^'

Du hast Recht!

Wenn man vom G aus einen Buchstaben im Alphabet weitergeht, dann hat man ein H!
Wenn man das D rechts oben abdeckt, dann hat man ein L!
Und wenn man 2 C nimmt, dann kann man daraus eine 3 bauen!
 

michael8

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
567
Die "große Vorstellung" wird ja wohl hoffentlich endlich Half-Life 3 sein...
 

Dark_Knight

Banned
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.150
Sehr befremdliche News. Muss mir wohl zu bestimmten Themen doch eine andere IT Newsseite langsam zulegen. :O
 
H

HowardCoward

Gast
Warum wird man hier gezielt falsch informiert? Pressefreiheit ist ja schön und gut, aber wenn eine Webseite sich entscheidet ihre Pressefreiheit zu nutzen, um Propaganda bzw.Falschinformationen zu verbreiten und die Leser fehlzuleiten, ist das schon äußerst merkwürdig.

Mich wundert es nur, dass die kritischen Stimmen hier nicht, wie sonst fast immer, sofort wegzensiert wurden.

Die Steam Machines wurden doch angekündigt. Also was soll das hier schon wieder?
 
Top