News VATM-Breitbandstudie: Halb Deutschland kann bald Gigabit-Anschlüsse buchen

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.212

leipziger1979

Commodore
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
4.710
Blöd nur das Kabel "Shared Medium" ist.
Und was das bedeutet ließt man hier im Forum immer wieder.

Da sind die Nutzer dann immer wahnsinnig überrascht was von ihrem Gbit noch übrig bleibt bzw. was es bedeutet am Kabelinternet zu hängen.

Aber ok, in der Überschrift steht ja nur was von "buchen" und nicht etwas von "garantiert bekommen".
 

NighteeeeeY

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.438
Naja allein ein Gigabit Anschluss garantiert ja jetzt erstmal nichts per se. Looking at you, Premium ISP TeleColumbus/PYUR. :grr: :stock:

Der größte Fehler den ich je begangen habe, für 88€ eine Gigabitleitung von PYUR bestellt zu haben. Wer interessiert ist, findet nach 2 Sekunden googeln das Ausmaß der Katastrophe.

In 6 Monaten mehr Fehler, Ausfälle und vor allem weniger Geschwindigkeit als in den letzten 20 Jahren mit UnityMedia/Versatel zusammen.
 

Atent123

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
806

johnieboy

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.969
Würde sofort machen, wenn die Telekom dafür nicht 80€/Monat verlangen würde.
Aber 500/100 für 37,5€/Monat reichen auch erstmal für die nächsten beiden Jahre, bis dahin wird sich hoffentlich auch beim rosa Riesen was getan haben, entweder in der Form eines günstigeren Gigabit Tarifs oder Resellern in deren FTTH Netz mit brauchbaren Angeboten
 

dasbene

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
387
Solche Meilensteine sind doch lächerlich wenn die nicht durch Glasfaser erreicht werden. Ein hoher Datendurchsatz kann auch bei sonst schlecher verbindungsqualität erreicht werden. VDSL und TV-Kabel sind zum in die Tonne kloppen.
Ergänzung ()

Das stimmt. Aber ab VDSL ist der Verteilerkasten mit Glasfaser angebunden und stellt keinen Flaschenhals mehr da.
 

trane87

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.889
@leipziger1979
Oh ja! Ich habe eine 500.000er Leitung wovon zu Stoßzeiten nur 200.000 oder weniger ankommen. Eine Garantie das 90% der gebuchten Leistung auch wirklich 24/7 ankommt würde ich gerne haben und auch bezahlen.
 

rolandm1

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.327
Ist halt Kabel.

Er wohnt in der Nähe von Kaiserslautern, hat von Vodavone einen Gbit Anschluß und hat in der Regl kaum mehr Als DSl 16
 

pao1o

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
331
Ich kann auch Gigbabit bei Vodafone buchen. Derzeit habe ich 400down 50up gebucht. Der Upload beträgt in der Reailtät 24/7 zwischen 9-12 MBit/s. Der Download 300-400 MBit/s

Und jedes mal wenn ich die Hotline diesbezüglich kontaktiere stoße ich auf Unverständnis, da der Download ja anliegt. Danke Vodafone...

Ich habe nun gekündigt und gehe zur Telekom mit VDSL 250. Ich hoffe das wird besser.
PS: Auf die letzte Störungsbeseitigung musste ich 4 Wochen warten :volllol:
 

DriveByFM

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.382
Einmal Kabelinternet gehabt und nie wieder. Hatte noch nie so eine schlechte Verbindung gehabt, hab es mir 2 Jahre lang angetan und dann war das Fass voll. :D
Jetzt mit VDSL100 rundum zufrieden.
 

Atent123

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
806
Das stimmt. Aber ab VDSL ist der Verteilerkasten mit Glasfaser angebunden und stellt keinen Flaschenhals mehr da.
Jup, genau die Telekom hat damit die Überbuchung massiv reduziert.

Genau wie es Vodafone jetzt mit dem Wechsel auf Docsis 3.1 versucht.

Wobei die Telekom hier natürlich erstmal einen enormen Vorteil für die Zukunft hat.
Die Kapazität einer Glasfaserleitung lässt sich vergleichsweise einfach steigern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Efaniel

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
781
April, April?
Also meine Erfahrung mit Kabel sind unterirdisch schlecht gewesen. Zu Zeiten von Kabel Deutschland, als wir noch die 32Mbit hatten war alles kein Problem, sehr stabil, Geschwindigkeit lag immer an.
Dann gab es das Update auf 100Mbit Download und 6 Upload.
Auch noch kein Thema.... Dann wurde KD von Vodafone gekauft und auf einmal wurde super aggressiv vermarktet... jeder Kunde hat auf einmal 200 und 400Mbit Anschlüsse bekommen und zum Überfluss darüber hinaus auch noch 500Mbit und 1Gbit Leitungen.

Die Realität? Ich Wohne in Hamburg. Es sind 154 Parcellen an einem Verteiler. Ab 18 Uhr, wenn die Bewohner zuhause sind und youtube gucken, Netflix, Amazon Prime, Games bei Steam runterladen, bricht das komplette Netz weg und es kommen maximal zwischen 5 und 10MBit an, dann ist Ende im Gelände!

Wenn es nur für einen Moment wäre, kein Ding, sowas kann man ja mal haben - aber nein! - das ist jeden Abend so von 18 bis 0 Uhr, dann geht es wieder langsam.
Versprochene Bandbreite die Vodafone angibt? Nicht erreichbar!

Wenn man ländlich wohnt und da vielleicht so 10 bis 20 Leute an einem Verteiler dran hängen mag das Prinzip Kabel funktionieren.... in Ballungsräumen ist es das absolut grausamste was man sich vorstellen kann.

Kollege von mir wohnt in einem anderen Stadtteil, ebenfalls Kabelinternet, ebenfalls nur Probleme, Ausfälle sind an der Tagesordnung, einbrechende Bandbreiten und instabile Leitung so das man nicht einmal zusammen was zocken kann haben dafür gesorgt, dass wir das schon sein lassen oder er eher mal mit LTE reingeht damit man mal eine Partie zocken kann.

Seit ich VDSL2 habe mit 100Mbit Down und 40Mbit up (wovon, kein Scheiss, 109Mbit down kommen und 36 up) sind die Probleme Geschichte, seit 2 Jahren einen einzigen Ausfall und der war im Endeffekt sogar noch verkraftbar weil die Geschwindigkeit bei 50Mbit gedrosselt weiterlief.

Ist etwas teurer, ja... aber nicht überbucht und absolut Stabil... NEVER EVER CABLE AGAIN, NEVER EVER VODAFONE AGAIN.

Deutschland ist Entwicklungsland was die digitale Infratstruktur angeht. Wir zahlen Premium, bekommen aber nur Economy im internationalen Vergleich. Armutszeugnis, wirklich.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.759
Halten wir fest, 25%, 35% und 17% der Gigabitanschlüsse werden tatsächlich auch genutzt. Das sind krasse Zahlen. Das heißt, für einen Ausbau finanziert nur jeder 4. das Netz. Kein Wunder, dass GF total uninteressant ist wenn das keiner will und man lieber die Verteiler erneuert.

Nun, bei uns gibts ebenfalls Gigabit Vodafone. Nur ich frage mich wozu? 4K60 Videos laufen auch mit einer 50 MBit Leitung der Telekom. Diese ist günstiger, verbindungsstabil und IPV4 fähig. Das gesparte Geld von rund 600€ im Jahr investiere ich da lieber in andere Netzwerktechnik.
 

scootiewolff22

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
295
Ich bin sehr zufrieden und kriege meine volle Bandbreite. Oft merken die Leute nicht,dass oftmals ein neues Lan Kabel vonnöten ist oder der Vodafone Router / Modem von Vodafone nicht so gut ist im Bezug auf WLAN Leistung. Und dann meckern, dass wenig ankommt. Habe letztens erst gecheckt, dass meine Downloadrate limitiert war aufgrund meiner HDD, sie ist einfach zu langsam. Daten auf SSD gespeichert und volle Geschwindigkeit erreicht beim Download
 

cb_darkman

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
527
Ich lach mich schlaff! Wie lange erzählen die eigentlich schon diesen Käse? 4 Jahr fünf Jahr...? Hier in einer Landeshaupstadt an meinem Standort gehen nicht mal 50Mbit/s. Da Eiert man seit Jahren schon mit men 16 tausender Anschluß rum!
 
Zuletzt bearbeitet:

AAS

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.171
Blöd nur das Kabel "Shared Medium" ist.
Und was das bedeutet ließt man hier im Forum immer wieder.
Glasfaser ist Shared Medium und xDSL im Prinzip auch, da der Verteilerkasten überbucht ist und auch der per Glas angeschlossen ist.
Ergänzung ()

Blöd nur, dass ein Glasfaseranschluss mittels GPON "Shared Medium" ist.

Und jetzt? Lieber beim langsamen DSL bleiben oder sich einfach am schnellen Shared Medium erfreuen?
Wenigstens einer ders kapiert. :D
 

Maximilian XCV

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2013
Beiträge
275
Frage: Welcher Upload? Wenn die von einem Gigabit-Anschluss reden, dann sollte dieser symmetrisch sein.
 

fritte76

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
6.666
Buchen ja voll nutzen nicht kann man nun aktuell sehr schön in diversen Kabelnetzen sehen was es dort für Engpässe gibt.
 

Efaniel

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
781
Oft merken die Leute nicht,dass oftmals ein neues Lan Kabel vonnöten ist oder der Vodafone Router / Modem von Vodafone nicht so gut ist im Bezug auf WLAN Leistung. Und dann meckern, dass wenig ankommt.
Sorry wenn ich das mal so sage, aber das ist totaler Käse. Die Leute merken wenn auf einmal die Videos anfangen zu buffern und das liegt definitiv nicht an einem LAN Kabel, weil ganz ehrlich, ich habe in 19 Jahren in dem Beruf bis jetzt 2 Kabel gehabt die ich tauschen musste weil sie mal einen Bruch hatten.

Das macht sich aber nicht in reduzierter Bandbreite bemerkbar sondern in "geht mal, geht mal nicht"

Das ist einfach eine Überbuchung von physisch verfügbarer Bandbreite, dann kracht alles zusammen.

Wenn du ein Verteiler hast der mit einer 10Gbit Glasfaser angebunden ist und der seit anno dazumal nicht erneuert wurde und auch nicht eine neue Leitung gelegt wurde und du hast 150 Parcellen dran die jeweils 500Mbit und 1Gbit Anschlüsse haben.... selbst wenn da nur 25% von ausgelastet wären und wir von einem 50:50 Mix ausgehen sind das in Spitzenzeiten bei 100% auslastung 112,5Gbit und davon ein Viertel = 28,125 Gbit.

Da haste dann ein extremen Stau auf der Datenautobahn.

Wenn du das gleiche Spiel mit 100Mbit und 50Mbit Anschlüssen durchrechnest, dann sind wir bei ca. 11,25Gbit bei 100% Auslastung und bei 25% dann bei 2,81Gbit.

Da ist dann Reserve über...
 
Top