Versehentlich dynamische Festplatte erstellt

Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
5
#1
:freak::freak::freak:
ich glaube ich habe tierisch MIST gebaut......heul......

ich habe ein HP dv8 notebook mit 1tb festplatte (2xje 500gb) und als betriebssystem win7..
der rechner selber hatte bereits folgende partitionen erstellt:

c:
d:
e: recovery
f: hp tools
system:

da ich für c (dort ist das betirebssystem installiert) keine 500gb benötige habe ich diese partition verkleinert.
den überschüssigen speicherplatz wollte ich an d: ranhängen.
das tat ich auch, aber mein rechner hat nun c,e,f,system als dynamische platten eingerichtet.
ich hatte gar keine auswahl bei der aktion. wie kann ich das wieder rückgängig machen ohne alle daten zu verlieren. ich wollte die erweiterte d partition löschen, aber da zeigte er mir dann an, daß ich dann die anderen daten von d ebenfalls lösch, weil die erweiterung nun in d eingebunden ist.....

kann mir jemand helfen?????
bin echt ratlos....

dankeeeeeeeee
 
Zuletzt bearbeitet:

Michel777

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
427
#2
AW: dynamische festplatte...............

auf die antwort bin ich mal gespannt
schreib nur damit du nicht glaubst du wärst der einzige der so blöd ist
hatte 2 1tb platte zusammengefügt um da die jeweils 400gb am anfang als eine partition zu nutzen ...
mit dem ergebnis das ich am ende an die anderen daten auf den platten auch nicht mehr normal zugreifen konnte.
konnts mir aber zum glück leisten ne 1,5tb platte zu kaufen und alles zu kopieren
 

reener380

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
5
#3
AW: dynamische festplatte...............

naja, dann bin ich wenigstens froh, daß ich nicht die einzige bin.
hab das unter xp und vista xmal gemacht..aber jetzt bei win kamen halt dynamische platten raus....:mad:..
 

Michel777

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
427
#4
AW: dynamische festplatte...............

aber es schien ne lösung dafür zu geben
nur hab ich die nur auf engl gefunden und das war mir zu kompliziert

mir sind aber noch 2 leute bekannt die das gemacht haben ... ist also kein seltenes problem ^^

nachtrag : allerdings kann es nicht schaden solange schonmal hier dich schonmal etwas zu belesen . zumindest bis wer ne andere lösung bringt
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.485
#5
AW: dynamische festplatte...............

Man kann zwar ohne Datenverlust von Basic- zu Dynamic-Datenträger konvertieren aber retournieren leider nur mit. Per Image und somit DaSi geht es zurück.
 

reener380

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
5
#6
AW: dynamische festplatte...............

aber win7 kann doch nicht ohne information eine dynamische platte einrichten!..es gibt gar nicht anders die möglichkeit unter w7 dann platten zusammenzu fassen!?..hab ich denn jetzt generell nachteile bei einer dynamischen platte????
 

reener380

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
5
#7
AW: dynamische festplatte...............

hey michel777 sieht wohl schlecht aus wg rückgängig machen..bin echt ´n bissl sauer, weil so eine veränderung müßte ja vorab vom system angezeigt werden und ich müßte meine zustimmung geben können bzw nicht :hammer:...........sag mal, ich bin auch neu hier (seit gerstern)..zwei threads offen zu haben ist verboten???..oder wie ist das?....
 
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.485
#8
AW: dynamische festplatte...............

Wenn man eine jungfräuliche Disk einrichtet und man über den Assistenten geht, wird eine Disk per Default (wenn ich nicht irre, ich gehe immer über manuelle-, benutzerspezifische-, advanced-, etc. Einrichtungen vor - schon weil ich in der Vergangenheit auch über derartiges Gebaren gestolpert war - speziell unter Linux war mir da mal automatisch mein Windows komplett überschrieben worden!) als dynamischer Datenträger eingerichtet (add on Datenträger wohlgemerkt).
Ein dynamischer Datenträger ist eher etwas für Profis, da es auch ein paar Gefahren im Handling birgt. Nachteile gibt es eigentlich als Datengrab nicht, als Bootdevice schon. Wenn Du also noch woanders freien Platz für die Daten auf dem dynamischen Datenträger, würde ich sie sichern und die Disk neu als Basis-Datenträger einrichten.
 

reener380

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
5
#9
AW: dynamische festplatte...............

ja, das tu ich dann mal...bin einfach nur verzweifelt....:(
mit testdisk selber rumzu"fummeln" ist mir zu heikel....
leider dachte ich, ich erhalte hier mehr resonanz......

würde gern wissen, was genau ich als otto-normal-verbraucher für nachteile durch die dynamischen platten habe.....
warum er es einfach dynmisch gemacht hat, weiß ich bereits......

lg
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.889
#10
Beim Anstecken einer jungfäulichen Platte wird gefragt, ob die Basis oder Dynamisch sein soll.
In der Datenträgerverwaltung kann man eine Basis-initialisierte in eine dynamische konvertieren.
Zurück geht es bei irrtümlicher Konvertierung mit Testdisk, mit Windows Boardmitteln nicht.

Vorteile:
- einfachere Partitionerweiterung ohne Herumgeschiebe (auf Kosten der Performance)
- Spezialformen wie Software-RAID
- Partitions über mehrere Datenträger
Nachteile:
- etwas schwierigere Datenrettung im Fehlerfall
- bei Datenträgerübergreifend angelegten Partitions ist bei Ausfall einer der Platten alles weg
- Probleme beim Wechsel auf anderes System
bei Dir zusätzlich:
- die HP-Eigene Recovery funktioniert nicht mehr
 
Top