News Viacom verliert Klage gegen Google

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.106
Der Medienkonzern Viacom hat das langwierige Gerichtsverfahren gegen Googles Video-Plattform YouTube verloren. Das US-Bundesgericht in New York hat entschieden, dass Google keinen Schadensersatz in Milliardenhöhe aufgrund von Urheberrechtsverletzungen zahlen müsse.

Zur News: Viacom verliert Klage gegen Google
 

SsX1337

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
289
tja... pro google und youtube... gibt eh zuviele videos die kaputt sind wegen urheberrechtsansprüchen ;)
 

ascer

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.148
Wie ist das eigentlich mit den Urheberrechtsverletzungen?

Wird das Video nur gelöscht oder werden die "Uploader" auch strafrechtlich verfolgt?

Bzw. können die überhaupt von Google/YouTube (oder dem Rechteinhaber) strafrechtlich verfolgt werden für das Uploaden eines entsprechenden illegalen Videos?


Ich mein, wenn nicht, dann können die das ja gerne 20x löschen, dann wirds ja einfach wieder hochgeladen?! oder sehe ich das falsch?!
 

Sir Raven

Newbie
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
1
können die überhaupt von Google/YouTube (oder dem Rechteinhaber) strafrechtlich verfolgt werden für das Uploaden eines entsprechenden illegalen Videos?
Nein, strafrechtliche Verfolgung kann nur durch strafrechtliche Instanzen (Judikative, Exekutive) erfolgen. Also durch die Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichte. Privatpersonen und Firmen können niemanden strafrechtlich verfolgen, denn das wäre dann Selbstjustiz und ist in Deutschland illegal.
 

[F]L4SH

Commodore
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
4.973
Na Gott sei Dank! Mehr Fällt mir dazu kaum ein. Viacom hat sich bei mir sehr sehr unbeliebt gemacht. Schon lange. Aber in letzter Zeit...
Ich Frage mich immer wieder: Welcher Verlust entsteht Viacom, wenn nicht gerade ganze Filme oder Serien hochgeladen werden? So ein paar Videofetzen sind doch wohl eher Werbung als Schaden!
Sogar zahllose Fanprojekte zu nicht näher genannten, mittlerweile seit Ewigkeiten abgesetzten, Serien sind restlos gelöscht worden.
Sicher ist ihr Recht. Aber ist es gut?
 

stormi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
490
So wie ich das kenne löschen die einfach lieber den kompletten User statt nur das Video zu löschen.

Ich begrüße das Urteil jedenfalls sehr.
 

JokerGermany

Banned
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.546
Jop, endlich mal jemand der nicht so wirklichkeitsfremd ist.
(*hust* Italien *hust*)
 
M

Mr. Snoot

Gast
Einerseits ein gutes Urteil für das Internet.

Andererseits erlaubt sich gerade Google mMn zu viel. Die sind einfach so groß, dass sie tun und lassen, wozu sie gerade Lust haben (Youtube, StreetView). Zur Not nimmt man halt eine Klage in Kauf; wenn sie verlieren, zahlen die das ja eh aus der Portokasse. Und solange die Videos oder was auch immer im Netz sind, verdient Google sich dumm und dämlich daran.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tulol

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.873
Ob Viacom bewußt ist, wieviel schaden sie durch diese stumpfsinnige Aktion genommen haben? Scheint nicht so.
Irgendwann werden es aber auch solche Betonköpfe wie bei Viacom begreifen, das Videos bei Youtube mit unter beste Promotion ist und in den Köpfen vieler potentieller Kunden von heute als selbstverständlich erachtet wird.
Eine Meldung wie "blah Video gelöscht weil Urheberrechtsverletzung von blubb" weckt im besten Fall eher Unmut und Asympathien als Interesse und Kaufrausch.
 

AndrewPoison

Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
8.166
War es nicht Viacom selbst, die auch geschütztes Material auf YouTube geladen hatten, nur um schließlich Google zu verklagen (kann mich da noch dunkel an einen Heise-Artikel erinnern)? Schon allein deswegen müsste Viacom die Schlappe hinnehmen und die Gerichtskosten übernehmen müssen...
 

CaS1no

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
390
Ein Meilenstein in der Geschichte des Internets. Die Frage ob eine Bring- oder Holschuld bzgl. urheberrechtlich geschützter Inhalte im Internet besteht ist damit (bis aufs erste) geklärt.

Durch dieses Grundsatzurteil dürfen nun ALLE Betreiber von Internetportalen auf denen es Nutzern möglich ist Inhalte hochzuladen aufatmen.
 
M

Mr. Snoot

Gast
@ Deca: für mich ist das der gleiche Mist, den Intel mit AMD veranstaltet hat. Jahre lang unlautere Methoden benutzen, massig Kohle scheffeln und danach ein vergleichsweise lächerliches Bußgeld bezahlen.
 

JokerGermany

Banned
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.546
Übrigens:
Soweit ich weiß, bringt Youtube noch kein Geld ein ;)
 
M

Mr. Snoot

Gast
Zumindest letztes Jahr nicht, aber das wird sich noch ändern, seit mehr Werbung geschaltet wird. In jedem zweiten Video kommt ja mittlerweile eine Einblendung, den Song bei iTunes zu erwerben.

Google ist ja vermutlichschließlich nicht doof ;)
 
Top