Video In von Grafikkarte nutzen

Max4ever

Newbie
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
5
Hi Leute,

hab nen Video In auf meiner Grafikkarte.
Und nachdem ich den auch nutzen will, hab ich den an dem Video Out meines Sat-Receivers angeschlossen....

So weit so gut; allerdings musste ich dann feststellen, dass ich keine Ahnung habe, mit welchem Programm ich nun das TV Bild anschauen kann.
Geht zwar prinzipiell mit dem ASUS Security Center, aber das bietet nur eine Auflösung von 320x240 Pixel für den Eingang.

Mit welcher Software kann ich das TV Programm besser genießen?
Auf den CDs die bei der Grafikkarte dabei waren, ist keinerlei Software drauf.

Habt ihr einen Rat?


M:ax
 

herja

Commodore
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
4.113
Hi,

schön, aber welche Gafikkarte hast du genau?
 
T

Tankred

Gast
Braucht man nicht eigentlich einen Decoder auf der Grafikkarte, um Fernsehen zu empfangen? Der muss doch dann erst auf den Kanal des Receivers eingestellt werden!?
 

herja

Commodore
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
4.113
@Tankred,

nöö, wozu auch, hier wird nur das Videosignal übertragen, das könnte auch ein analoger Camcorder oder ein Videorekorder sein.
 
T

Tankred

Gast
Hm... ich könnte mich ja irren, aber: der Satelliten-Receiver empfängt und entschlüsselt doch die Daten, die er von der Schüssel bekommt. Die sendet er dann auf einem Fernsehkanal z.B. über Scart an ein Endgerät, dessen Tuner das Signal z.B. auf Kanal 7 empfängt und als Videosignal wiedergibt. Dieses wiedergegebene Signal kann man dann z.B. als S-Video-Signal ausgeben und das wiederum kann man dann auch über einen einfachen Videoeingang einer Grafikkarte betrachten. Aber ohne ein Endgerät mit Tuner sollte das doch gar nicht funktionieren!?
 

Keita

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.282
der Satelliten-Receiver empfängt und entschlüsselt doch die Daten, die er von der Schüssel bekommt.
So weit so gut...

Die sendet er dann auf einem Fernsehkanal z.B. über Scart an ein Endgerät, dessen Tuner das Signal z.B. auf Kanal 7 empfängt und als Videosignal wiedergibt.
Er sendet den Datenstrom entweder über eine HF-Leitung an die Empfangsbuchse des Endgeräts, so daß der Tuner des Endgeräts das Signal verarbeiten kann, damit es vom Endgerät wiedergegeben werden kann, oder der Tuner des Receivers generiert RGB/Composite/S-Video-Signale und reicht diese via SCART, S-Video- oder Composite-Leitungen als Videosignal an das Endgerät.

Aber ohne ein Endgerät mit Tuner sollte das doch gar nicht funktionieren!?
Der Tuner ist ja im Receiver integriert, was er ausspuckt sind bereits aufbereitete Videosignale in einem der der üblichen Formate.

greetings, Keita
 
Top