Test Vive Wireless Adapter: High-End-VR wie mit Kabel, nur noch teurer

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
2.464
#3

derseb

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
261
#4
Ein Vergleich zum Konkurrenzprodukt TPCast wäre super gewesen... ansonsten macht der Test endlich auch mir Luft auf VR, fehlt nur noch das Geld ;-)
 

Woodz

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
535
#5
Könnte es in dem Text bitte eine Tabelle mit dem technischen Spezifikationen geben? Nur damit Leute, die sich nicht jeden Tag damit beschäftigen, wissen, was die Brille an Technik unterstützt/mitbringt. Das wäre super :)
 
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.118
#6
Interessant, sowas will ich auch Mal probieren. Mal sehen, ob das jemand anschaffen will. Praktisch wäre Wireless definitiv.

Jetzt muss die Vive nur noch besser mit AR zurechtkommen, dann kann sie echt alles, was man wollen würde. Nur die eingebaute AR Funktion ist leider eine Katastrophe.
 
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.340
#7
Sollen sie noch etwas weiter an dem Zeug rumentwickeln. Wenn das Ganze dann irgendwann nicht mehr so klobig ist, generell kabellos läuft, eine simple Einrichtung möglich ist und der Preis sich in angemessenen Regionen bewegt, werd ichs mir auch mal anschauen.

Also so in 10-15 Jahren dann.
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.068
#8
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
2.464
#9
Wenn das Ganze dann irgendwann nicht mehr so klobig ist, generell kabellos läuft, eine simple Einrichtung möglich ist und der Preis sich in angemessenen Regionen bewegt, werd ichs mir auch mal anschauen. Also so in 10-15 Jahren dann.
Genau... und solange keine Raumschiffe wie in Star Wars oder Star Trek entwickelt werden fliege ich auch keine Flugzeuge mehr also warte ich noch 80-120Jahre.
 

dfgdfg

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.422
#10
Flugzeuge sind eine ausgereifte und bezahlbare Technik mit praktischem Nutzen für die Masse. VR für Privatanwender ist hingegen nur ein teures Spielzeug. Ist doch verständlich, dass einige erst abwarten, bis dieses Spielzeug ihren Ansprüchen genügt ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
611
#11
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
3.325
#12
@marcus locos
Ich kann verstehen dass man VR toll findet, aber solange die Geräte noch so unhandlich sind und vor allem sich so umständlich ins System integrieren lassen, ist VR einfach ein Nischenprodukt. Will ich heute ein Nicht-VR-Spiel in VR spielen, oder einen Film in 3D sehen, muss ich schon wieder am System mit x Treibern und Einstellungen herum frickeln damit ich das machen kann. Dazu noch dieses riesige Kabelgebembel, so dass ich mir vorkomme als würde ich den Rechner hinter mir her ziehe,

Alles in allem hält mich das ab eine VR-Brille zu kaufen, obwohl ich die Teile absolut geil finde. Aber solange sie so umständlich sind ist das ein NoGo.

@usb2_2
Geh mal in den Blöd-Markt oder Saturn, die haben da Testgeräte stehen. Saturn bietet meines Wissens sogar einen Mietservice dafür an, die Preise sind aber happig.

btt.
Ich denke die Zukunft von VR liegt in der Nische die die Occulus Quest belegt. Ein kabelloses Gerät mit eigenem Rechner. Im Prinzip müsste man dieses Gerät nur Streamingfähig machen, das wäre dann auch der feuchte Traum der Publisher, denn dann könnten sie den Softwarezugang vermieten und nicht nur einmal verkaufen.
 
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
228
#13
Und hat die 144Hz? Wenn nicht, dürfte es für alle hier nix sein! Denn alles unter 144Hz ist heutzutage ja angeblich nicht mehr zu gebrauchen und man bekommt dann Kopfweh oder Übelkeit....
 
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.340
#15
Genau... und solange keine Raumschiffe wie in Star Wars oder Star Trek entwickelt werden fliege ich auch keine Flugzeuge mehr also warte ich noch 80-120Jahre.
Dein Vergleich hinkt schon so sehr, dass er nur noch kriecht.

Hab ich da etwa den VR Fanboy ins Mark getroffen? Sorry, das tut mir jetzt so gar nicht leid.
Wenn die Technik für dich ok ist, dann kaufs dir doch. Ich jedenfalls werde mein sauer verdientes Geld nicht für solch unausgereiften Kram rauswerfen.
 
A

Apfelmann77

Gast
#16
Wenn VR dann richtig ider gar nicht.

Eine Brille alleine reicht nicht. Man braucht eine Basis zum Laufen und weiteres Zubehör.
Mit der PRO Version ist Richtung schon mal vorhanden: Höhere Auflösung (2,3MP pro Auge/4,6 MP) und Frequenz (90Hz).
Dies ist meines Erachtens aber noch nicht ausreichend!
Vielleicht komme ich mal zu VR, wenn mein Kleiner soweit ist *LOL*

Bis jetzt macht es noch wenig Sinn, soviel Geld zu versenken.
Es fehlt an der richtigen Hardwareumsetzung und der Software.
 
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.118
#18
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.573
#19
Einige haben sogar vor 3000 mAh im Handy Angst. Jetzt soll 10.500 mAh direkt am Kopf strahlen.

Ansonsten würde ich dieses Gerät noch weiter weg von Mainstream verorten also VR ohnehin schon ist.

Für Spezialisten gibt es sicher Anwendungsfälle aber für alle anderen heisst es ab in die Schublade und warten auf die neue Erfindungen, um dann einen neuen Anlauf zu versuchen.
 

OdinHades

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.766
#20
Zu teuer, ich bleib beim Kabel. Und da ich nur n Laptop und ne Rift hab, isses eh nix für mich. Aber hey, hauptsache irgendwas in die Kommentare geschrieben, oder? *g*
 
Top