Vom SAP Anwender zum SAP Admin. Meine Möglichkeiten? Eure Meinung!

Lightning58

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
975
Hi,

ich arbeite in der Energiewirtschaft hauptsächlich mit SAP IS-U und bin für die Überwachung der Marktpartnerkommunikation zuständig. Das heißt, ich suche Fehler, analysiere und behebe diese nach Möglichkeit (Stichworte Idoc, UTILMD usw.) oder setze mich dann mit einem richtigen Consultant zusammen um das Problem zu lösen.

Ich hab hier als Azubi (Industriekaufmann) angefangen, mich über Callcenter ins Backoffice (Vertrieb) hochgearbeitet, hab nebenbei meine stl. geprüften Betriebswirt (FB Controlling) gemacht und bin jetzt seit ca. 9 Monaten auf meiner neuen Stelle.

Die Arbeit mach mir sehr viel Spaß, die Stelle ist hoch dotiert und ich habe eine Menge Entwicklungsmöglichkeiten. Habe vor kurzem mit meinem Chef geredet und auch mehr Gehalt bekommen, dabei haben wir auch über meine Zukunft geredet.

Ich würde mich gerne weiter Entwickeln in Richtung --> Abfragen entwickeln Quickviewer usw. und langfristig irgendwann ABAP und richtiges Programmieren. Hab schon öfters mit den Beratern zusammengearbeitet und die Zusammenhänge und das ganze faszinieren mich enorm.

Die Firma begrüßt das ausdrücklich und mein Chef hat mir den SAP Kurs (C407 - Reporting: QuickViewer, InfoSet Query, und SAP Query) empfohlen, Kosten trägt die Firma. Jetzt lese ich aber erforderliches Wissen: Grundlegende Kenntnisse einer Programmiersprache. Na ja, hatte mal in der Schule was mit Turbo Pascal gemacht, aber ist schon ewig her.

Macht es vorab Sinn mir eine Programmiersprache z.B. Java (fand das ganz gut) oder C# anzueignen oder soll ich mir gleich ABAP oder ähnliches anschauen?

Ich bin bestimmt kein Matheass und auch kein Spitzenprogrammierer, sind meine Ziele realistisch?

In was und wie viel Zeit müsste ich investieren um eine Programmiersprache zu lernen (Hobby nebenbei oder kostenpflichtiger Kurs über Monate/Jahre)?

Hab ihr Tipps für so einen Quereinsteiger, der privat viel mit PCs macht, aber beruflich ist ja schon eine andere Sache.

Danke schon mal im voraus.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

miac

Gast
Andere Programmiersprachen unterscheiden sich doch sehr von ABAP. Am ehesten paßt noch (Visual) Basic. Und ABAP brauchst Du eigentlich nur für die Info Sets.

Wenn Du dich auf Quickviewer bzw. Queries beschränkst, dann kannst Du dich aus der Objektorientierung komplett herraushalten.

Mit dem Grundkurs ABAP kommst Du dabei voll über die Runden. Viel wichtiger ist es, die Zugriffsmöglichkeiten zu kennen (SELECT, Funktionsbausteiine, logische Datenbanken, Views...)

Übrigens, es gibt von SAP auch ein Testsystem für zuhause, potente Hardware vorausgesetzt.

http://www.sdn.sap.com/irj/scn/nw-downloads

Du brauchst aber einen OSS Account zum download, am besten einfach mal jemanden in deiner Firma danach Fragen.

Mit dem kannst Du alles ausprobieren (natürlich fehlen die Module aber Beispiele sind vorhanden).
 

Lightning58

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
975
Herzlichen Dank für die Infos. Es hat sich ja doch noch jemand gefunden, den meine (im Nachhinein) es falsche Themenwahl nicht abschreckt hat :)

Ich werde mir jetzt zuerst SQVI und Query näher anschauen und mich dort "austoben". Das kann ich auch ohne Home-Testsystem bei uns in der Firma machen.

Danach werde ich mich direkt an ABAP heranwagen und mir zuerst mal das Buch für die Grundlagen besorgen. Soll gerade für die Leute, die sich mit dem System auskennen, aber nicht programmieren können nicht ganz so schwer sein.

Das mit dem Testsystem ist ne interessante Möglichkeit. Sollte kein Problem werden, ich frag zuerst mal unsere IT, ansonsten einen unserer externen Berater.

Ich bin gerade sehr motiviert und denke, dass der Zeitpunkt günstig sich "höheren Aufgaben" zu widmen.
 
Top