Von Mono über SDDS 7.1 bis zu THX, Dolby Atmos, Auro-3D, DTS:X

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.547
Hab mir heute morgen auch das Video von Grobi.TV angeschaut.

Mein Fazit (auch für meine eventuelle Lautsprecher Planung):
Für den ambitionierten Heimkinobereich ist Auro3D die erste Wahl. Auch wenn ich (wie schon einmal im vorigen Post gesagt) eher auf das Native setzen würde und damit eigentlich Atmos präferieren müsste, ist Auro3D aufgrund der Auromatic wahrscheinlich der bessere Begleiter.

a) Wird es auch in den nächsten 5 Jahren nicht alle Blockboster mit Atmos- oder Auro-Tonspur geben.
b) ist die Auromatic basierend auf 5.1 scheinbar teilweise sogar besser als die native Auro3D Tonspur
c) hat man mit der Auromatic scheinbar den besseren Upmixer auch für alte Filme und Streams (die es noch weniger in Auro3D oder Atmos geben wird)

Auch wenn das Grobi-TV Video jetzt nur einen Film behandelt deckt es sich doch mit den Erfahrungen in Heimkinoforen!
Jetzt muss ich mal schauen ob ich flache Deckenlautsprecher in meine Rigips-Decke bekomme :-P
 
Zuletzt bearbeitet:

kusa

Vice Admiral
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6.160
Die haben das vor 2 Jahren schon mal gemacht, anscheinend haben die Leute die das Mixen nichts dazu gelernt.

 
Zuletzt bearbeitet:

kusa

Vice Admiral
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6.160
Tja, das ist ernüchternd, um einen guten Upmixer kommt man noch lange nicht herum.
Ehrlich gesagt, frage ich mich was das soll, im Grunde werden die oberen Lautsprecher zur Zeit nicht genutzt, außer mit den Upmixern. Siehe auch hier --> #40 und hier --> #42

 
Zuletzt bearbeitet:

EDIT

Banned
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
9
Sony Dynamic Digital Sound SDDS hat es leider nicht in den Heimbereich geschafft und bot seiner Zeit den besten Ton im Kino.
 

kusa

Vice Admiral
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6.160

Rush

Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
2.494
Verfolge das Thema auch schon Jahrelang, hab mir gestern den Denon X4500H gekauft und werden die Tage ein Auro 9.2 Setup Installieren, freue mich Riesig :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Rush

Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
2.494
Ich hab meine altes Teufel 5.1 Set einfach erweitert mit 4 Höhenlautsprecher, hab seit Jahren das Concept S und als Höhenlautsprecher die Teufel CS35 FCR gekauft. Nächstes Jahr wird dann alles gegen Dali Lausprecher getauscht, muss erst wieder Sparen, denn eine 65 Zoll OLED hab ich mir auch noch gegönnt :)

Wird dann so aussehen +zweiter Sub:

763622
 

Facu1ty

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
1.512
Sieht mir auch eher nach 5.1.4 aus.

Mit dem X4500H dürfte aber auch laut Denon maximal 7.2.2 oder 5.2.4 machbar sein, da zwar 11 Kanäle aber "nur" 9 Endstufen verbaut sind.
 

fplgoe

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
733
Sieht eher nach einem Hinweis auf x.y.2 aus, denn in der Grafik sind nur die SurroundHighRight und -left ausgewählt, der Rest ist ausgegraut..

Ein 9.... wäre dann ein Setup mit zu üblichem 7.er Setup zusätzlichen Wides.
 

fplgoe

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
733
Nein, ein 9.x.y ist ein konventionelles 5.1, plus Backsurrounds (also 7.x.y) plus Wides (dann 9.x.y). Die 'Neun' vor dem Subwoofer gibt ausschließlich die Lautsprecher in der Basis an, die Ziffer hinter dem Sub ausschließlich die Höhenebene. Eine erweiterte Form ist dann sogar noch die Aufteilung in Front und Surround, also z.B. 3/2.1, bzw. deren Erweiterungen.

Wenn er nur die im Bild ausgewählten Höhenlautsprecher verwendet, ist es ein x.y.2. Nutzt er alle im Bild angezeigten (auch die Ausgegrauten) hat er ein 5.1.4, wobei ich nicht sicher bin ob sich die FrontHighs mit den HighSurrounds kombinieren lassen, normaler Weise müssten das RearHighs sein. Wenn ich mich nicht irre, macht das Denon aber unter Umständen.
 

kusa

Vice Admiral
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6.160
Top