Test Vpro V700 im Test: Gut gedacht, schlecht gemacht

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
8.923
Rote und schwarze mechanische Taster treffen nicht jedermanns Geschmack. Die gelben Modelle der Vpro V700 sollen als Kompromisslösung in der goldenen Mitte eine dritte Option anbieten. Zugleich lockt der Hersteller für 75 Euro mit einer voll programmierbaren Tastatur. Der Teufel steckt allerdings in weit mehr als nur im Detail.

Zum Artikel: Vpro V700 im Test: Gut gedacht, schlecht gemacht
 

trane87

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.505
Schön das die Func KB-460 als Alternative zum Vergleich steht! Leider gibt es die nirgendswo mit MX-Brown Schaltern.

Sonst ein sehr guter Test.
 

Crizzo

Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
2.109
Hui,

das war ja mal eine Klatsche. Schade eigentlich, das Grundkonzept finde ich ziemlich ansprechend. Schauen wir mal, ob eine Neuauflage irgendwann viel der Kritikpunkte ausmerzt.

Wo kann man eigentlich mechanische Tastaturen ausprobieren?
 

mreyeballz

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
927
Im Media Markt oder Saturn vor Ort. Am besten direkt auf deren Preise von der jeweiligen Homepage verweisen, da die Preise im Markt fast immer höher sind und direkt mitnehmen wenn es gefällt.
 

Crizzo

Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
2.109
Da hab ich oft nicht so Glück. Hardware und Eingabegeräte abseits von Logitech und Hama ist da oft echt dünn. :/
 

mreyeballz

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
927
Inzwischen sollte zumindest die Black Widow überall zum testen da sein. Bei uns gibt es einen eigenen Bereich für Gaming Zubehör, da finden sich sehr viele mechanische Tastaturen. G710(+), G910, Black Widow (Ultimate / Chroma), Ryos MK und die hier getestete V700.
 

trane87

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.505
Aber nur dieser "Mainstream" Razer Mist der nach paar Monaten auseinanderfällt :D
 

ReVan1199

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
631
Leider hat die Tastatur einige Schwächen, gibt es eigentlich im Moment ein Produkt, was man grundsätzlich empfehlen kann? Ich habe inzwischen schon die zweite Logitech G710+, bei der jetzt nach einem Jahr wieder viele Tastenkreuze gebrochen sind.
 

mreyeballz

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
927
Logitech hast du ja drei Jahre Garantie auf sämtliche Eingabegeräte, ist aber natürlich immer stressig sowas.

Ich persönlich habe eine Das Keyboard Model S Ultimate. Ohne Schnick-Schnack, einfach eine Tastatur höchster Qualität. Gibt inzwischen ein neues Modell mit Multimedia-Tasten. Angeboten wird sie mit blauen oder braunen Schalter und mit oder ohne Tastenbeschriftung!
 
C

c137

Gast
2KRO und dann "Gaming"? Lächerlich.
Und dann die Tastenkappen, Kailhs und der Preis... Da hat auch Rappoo schon besseres abgeliefert.
 

Raucherdackel!

Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.244
Ich habe eine Cherry G80-11900 (gebraucht natürlich, mit PS/2 Stecker). Das war wahrscheinlich neben meinem Surface der ersten Generation der beste Hardwarekauf den ich in den letzten zehn Jahren getätigt habe.

Von Logitech bin ich erfahrungsgemäß mächtig enttäuscht. Ich empfehle deswegen regelmäßig Microsoft Eingabegeräte, weil die erstaunlich lange halten.

Schade, dass sich dieses Keyboard so viele kleinere Schwächen leistet. Wäre eigentlich aufm Papier eine eierlegende Wollmilchsau. Eigentlich... :confused_alt:
 
Zuletzt bearbeitet:

moshimoshi

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.809
2 Key rollover?

Da ist eine i-rocks ja sogar besser, die auch weniger als 35€kostet.

http://www.amazon.de/I-Rocks-verstärkte-Mechanische-Tastatur-Haptik/dp/B00DSI1RF8/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1428745535&sr=8-1&keywords=i+rocks+k10

die Bewertung dort ist zu vernachlässigen, Es ist eine Mech tastatur aber wenn man will keine "echte". Den Unterschied wird man aber nicht merken.

Und für diejenigen die sagen ja da ist doch ein qwerty layout. :)

Holt euch Tastatur Aufkleber ihr müsst lediglich 10 davon verkleben.

http://www.ebay.de/itm/Deutsche-Tastaturaufkleber-Dell-Latitude-Laptop-Tastatur-Aufkleber-Notebook-blk-/111464982370?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item19f3d4a762
 

sav

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.376
@AbstaubBaer

Sehr schönes Review. :)

Was ich im Review nicht verstanden habe ist ob es sich bei dem Schalter um einen exklusiven handelt wie zum Beispiel bei Razer, oder ob es sich einfach um den Kailh Yellow handelt der mittlerweile Kailh Red ist?
 

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
8.923
2 Key rollover?

Da ist eine i-rocks ja sogar besser, die auch weniger als 35€kostet.

http://www.amazon.de/I-Rocks-verstärkte-Mechanische-Tastatur-Haptik/dp/B00DSI1RF8/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1428745535&sr=8-1&keywords=i+rocks+k10

die Bewertung dort ist zu vernachlässigen, Es ist eine Mech tastatur aber wenn man will keine "echte". Den Unterschied wird man aber nicht merken.[...]
Erstaunlich - das ist die erst jüngst getestete Turtle Beach Impact 100. Nur halb so teuer, zumindest wenn sie auch PBT-Kappen hat. Die Beschreibung ist nicht so leserlich :D Mechanisch ist die allerdings nicht. Und der Unterschied durchaus spürbar, weil die "emulierten" mechanischen Taster Rubberdomes nutzen und sich im Endeffekt auch genau so anfühlen.


[...]

Was ich im Review nicht verstanden habe ist ob es sich bei dem Schalter um einen exklusiven handelt wie zum Beispiel bei Razer, oder ob es sich einfach um den Kailh Yellow handelt der mittlerweile Kailh Red ist?
Nein, es handelt sich um den ganz normalen Kailh Yellow, den aktuell offenbar nur Rapoo/Vpro anbietet. Der Red ist ein anderer Taster mit schwächerer Feder. Beide Modelle unterscheiden sich insofern zwar nicht im Aufbau, aber im Widerstand von 45 bzw. 50 Gramm am Signalpunkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Johnny Cache

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
307
Was ich nicht nachvollziehen kann ist warum die MX-Clones immer noch an den grundsätzlichen MX-Eigenschaften festhalten und nicht sinnvolle Varianten bringen welche man sonst immer von Hand modden muß. Spontan würde mir da ein bereits integrierter Trampolin-Mod, ein früheres Auslösen bei vielleicht 1,5mm oder gar gedämpfte Tastendeckel einfallen, welche nicht nur das Geräusch reduzierten, sondern ihrerseits auch den Weg bis zum Auslösen reduzierten.
Muß man solche Teile wirklich selber produzieren?
 

sav

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.376
Der Kailh Yellow wird zumindest auf der Website des Herstellers nicht mehr geführt, daher kann ich deine Angaben nicht genau prüfen. Mir ist nur bekannt das er durch den Kailh Red ersetzt wurde.
 

moshimoshi

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.809
Ich würde sagen die K10 von I-Rocks ist da irgendwo inbetween.

Die Beschreibung auf Amazon, joa :D ist vermutlich wie so oft eine reine übersetzung aus dem englishen.

Ich zitiere mal einen anderen Tester:
i-Rocks claims to have found the perfect middle ground with their K10, delivering the tactile feedback of a mechanical switch in a rubber dome design.

Features and Specifications:

1000 Hz polling rate.
Windows lock key.
N-Key Rollover.
POM guide sleeve.
3.8mm key stroke.
PBT Key caps.
30 key simultaneous trigger.

Gaming and typing on the i-Rocks K10 is a much better experience compared to standard, cheap membrane keyboards. However, each key press still requires a significant amount of force to actuate compared to a mechanical keyboard and the keys do tend to feel a little mushy while typing.
To sum it up:
However, if you want a cheap, reliable membrane keyboard for daily use, then you should definitely consider giving the K10 a shot. http://www.i-rocks.com/products/rock-series-k10-gaming-keyboard

Und das Keyboard ist wirklich sehr schwer:

So sieht die in Natura aus:
Ergänzung ()

AbstaubBaer, danke natürlich fürs Review.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Tyrosh22

Commander
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
2.819
2 Key rollover?

Da ist eine i-rocks ja sogar besser, die auch weniger als 35€kostet.

http://www.amazon.de/I-Rocks-verstärkte-Mechanische-Tastatur-Haptik/dp/B00DSI1RF8/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1428745535&sr=8-1&keywords=i+rocks+k10

die Bewertung dort ist zu vernachlässigen, Es ist eine Mech tastatur aber wenn man will keine "echte". Den Unterschied wird man aber nicht merken.

Und für diejenigen die sagen ja da ist doch ein qwerty layout. :)

Holt euch Tastatur Aufkleber ihr müsst lediglich 10 davon verkleben.

http://www.ebay.de/itm/Deutsche-Tastaturaufkleber-Dell-Latitude-Laptop-Tastatur-Aufkleber-Notebook-blk-/111464982370?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item19f3d4a762
"Die K10 hat ein robustes PBT Video Graphics Array Millionen von strokes egal verstärkte wie Gamer it Out rough muss.
Anti-Geisterbilder"
Nice! :D
 

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
8.923
nachdem man schon die seite verhunzt hat mit diesem geklauten mini-kacheldesignquatsch scheinen nun auch noch die korrekturleser abgehauen zu sein
Vielen Dank für den freundlichen Hinweis! Bei einem Fehler auf rund 2.000 Wörtern hat der Korrekturleser aber schwerlich völlig versagt.

Ich würde sagen die K10 von I-Rocks ist da irgendwo inbetween.
[...]
Wenn die K10 wie die Impact 100 ist, dann nur hinsichtlich des Spiels der Kappen. Das Auslösen selbst ist 100 Prozent Rubberdome. Zumindest konnte ich keinen nennenswerten Unterschied feststellen. Wenn mich die Erinnerung nicht trügt, kriegt man zumindest sehr ähnliches Feedback mit Cherry-Rubberdome-Tastaturen ohne pseudo-mecha-Mumpitz. :D

Der Kailh Yellow wird zumindest auf der Website des Herstellers nicht mehr geführt, daher kann ich deine Angaben nicht genau prüfen. Mir ist nur bekannt das er durch den Kailh Red ersetzt wurde.
Ups, Fehler im vorigen Beitrag. Die Kailh Red haben auch einen Widerstand von 50 Gramm, 45 sind nur MX Red. Vpro hatte mir auf Nachfrage - weil das Modell nicht mehr produziert wird - bei der Produktvorstellung aber explizit versichert, dass der Kailh Yellow verbaut wird und auf die entsprechenden Specs verwiesen. D.h. die Vpro verbaut offenbar den alten Kailh Yellow, der durch den Red ersetzt wurde. Dass der Schalter nicht weiter angeboten wird, würde wohl die Klangcharakteristik erklären - K-Reds hatte ich allerdings noch nicht zum Vergleich, aber von Auffälligkeiten dieser Art bislang auch nichts gelesen. Ich habe den Artikel an der entsprechenden Stelle präzisiert.
 
Anzeige
Top