W10 zerstört wiederholt Inhalte weiterer Laufwerke / Dateien / Betriebssystem(XP)

hopon

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
55
Seit ich vor 1 Woche von W7(Pro) auf W10(Pro) upgegradet habe, stellte ich unglaubliche Vorgänge fest.

Mein W7 lief über viele Jahre absolut fehlerfrei und habe es im gelegentlichen im Wechsel XP genutzt und gepflegt.
Beide Betriebssysteme haben ihre eigene Festplatte und auf einer weiteren HD liegen die Daten/Dateien und es war absolut egal, mit welchem Betriebssystem und Office-Versionen ich diese im Wechsel jahrelang bearbeitete.

Was war nun geschehen ?
1) Ca. am 3.Tag (W10 war zum Testen abends immer mal in Betrieb) stellte ich erschrocken fest, dass der Posteingang unter Outlook Express absolut leer war (läuft unter XP / noch mein Hauptbetriebssystem zu 95% in Gebrauch).
Dank vorheriger Datensicherung konnte ich diese Datei in Outlook wieder ersetzen und die emails waren wieder da.

2) Eine ca 15-seitige Worddatei, die ich eines Abends unter W10 geöffnet um eine weitere Seite ergänzte, war tags darauf plötzlich ohne jeglichen Inhalt / absolut leer als ich diese Datei unter XP öffnete und musste auch diese dann ersetzen.
Zuvor startete ich den PC mit W10 neu, aber die Worddatei i war auch unter W10 leer.

Was ist mir aufgefallen ?
Alle Festplatten waren immer gleichzeitig angeschlossen (nur die Datensicherungs HD/USB nicht).

Im Nachhinein fiel mir auf, dass beim Booten/Hochfahren/Neustarten von W10 auch mal die Meldung zu lesen war: „Datenträger Laufwerk…..wird überprüft “. Diese Überprüfung/Reparatur geschah dann automatisch und dauerte nie lange (ca 30-60 Sek.) und betraf mal dieses und jenes Laufwerk / Partition (Laufwerksbuchstabe wurde immer benannt) , darunter auch XP und die HD mit den Daten.

XP lief jedoch weiterhin fehlerfrei und startete auch fast immer ganz normal. Einmal jedoch wurde ich beim Booten von XP dann gefragt: „Windows Normal Starten ?“….und ich drückte Ja/Enter.

Gestern erneut die Laufwerksüberprüfungen beim Start von W10 und es wurden alle vorhandenen Laufwerksbuchstaben kurz aufgeführt (dabei ist bei solchen Überprüfungen der Bildschirm im Hintergrund übrigens immer blau gewesen).
Ich war erneut verwundert und testete dann schnell mal XP zu starten und funktionierte nicht mehr. Dann klemmte ich alle Laufwerke ab, ausser XP und der Start funktionierte dann sehr langsam (statt 1 Min dann ca 3-4 Min). Ich startete XP erneut, aber wieder sehr, sehr langsam das Ganze.
Dank Backup-Images (XP) schrieb ich mit Acronis die Vorversion zurück ( Woche zuvor angelegt) und der PC startete XP wieder normal schnell.

Anmerkung:
Ich nutzte XP weiterhin solange, weil darauf diverse (einst teure) Software läuft, die ich für W7 nicht neukaufen wollte/kann, weil nicht kompatibel und auch zwei/drei andere Gründe machten ein Umzug auf W7 nicht so einfach. Jedoch hatte ich auf W7 dann auch Software installiert, die nicht XP–fähig war/ist und benutze daher gelegentlich eben auch W7 und pflegte es zugleich mit den ständigen automatischen W7-Updates. Eigentlich ist mein W7 nur wenig benutzt und hat nur wenig Installationen. Neben diversen Images habe ich W7 / XP ebenso auch auf einer eigenen HD immer sofort startbereit und ggf. updatefähig im Schrank liegen.

Nun dachte ich, mit W10 wäre die Zeit gekommen, um fortzuschreiten und habe bereits viel Mühe/Zeit in W10 investiert.
Von der Oberfläche fand ich W10 jetzt auch ansprechend und auch die Performance ist gut. Grundsätzlich ist es mir jedoch egal, welches Betriebssystem meinen PC antreibt, solange ich mit den installierten Programmen mit anderen Leuten (weltweit) kommunizieren kann. Diese erforderlichen Standards kann ich mit meinem kleinen Office jedoch nicht mitbestimmen.

Irgendwie sehe ich mich jetzt wieder bei W7 / XP und bin schockiert über diese Vorkommnisse. Wenn ich jetzt möglichst komplett auf W7 umziehe, stehe ich 2020 evtl. wieder "blöd" da und muss sehen, wie ich meinen PC am Laufen halte.
 

Leon

Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
8.915
Ich kenne diese Problematik nicht und kann dir da leider nicht helfen. Bie mir hat WIN10 nichts gelöscht.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.649
Win 10 löscht keine Daten auf irgendwelchen anderen HDDs / Partitionen.

Aber was Dein Problem sein wird. Win 10 fährt nicht mehr richtig herunter. Win 10 (und übrigens auch Win 8(.1) nutzt den sogenannten Hybridmodus. Der Rechner wird nicht komplett herunter gefahren. Es wird nur eine Art Ruhezustand genutzt. Und das führt zu den Problemen. Wenn Du Win 10 herunter fährst und dann beim nächsten Start Win XP startest.

Was jetzt Deine Daten gelöscht hat. CHKDSK bei Windows Start. Die noch halb offenen Daten von der Win 10 Sitzung waren inkonsistent und wurden von CHKDSK gelöscht.

Schalte den Modus aus und dann sollten den Probleme weg sein. Das sollte man aber auch Wissen, nutzt man mehrere Betriebssysteme zusammen mit Win 8 / 10.
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.241
Windows 10 hat hier weder bei den Insider-Builds vor offiziellem Release noch seit offiziellem Release und auch jetzt mit den Insider-Builds vor dem Redstone-Update irgendwelche Daten gelöscht.

Das dürfte bei dir eine andere Ursache haben.

Windows 10 und auch schon 8.x fahren übrigens nicht mehr vollständig herunter sondern nutzen eine Art hybriden Modus. Das ist etwas völlig anderes als noch zu XP-Zeiten. Nutzt man XP u. Windows 8.x / 10 sollte man dies beachten. Sehr wahrscheinlich hat bei dir auch beim Wechsel von XP zu 8.x/ 10 und umgekehrt CHDSK angeschlagen und sehr wahrscheinlich konnte CHKDSK diese Daten/ Dateien nicht mehr reparieren.

Diesen hybriden Modus beim Herunterfahren von Windows 8.x/ 10 kann man deaktivieren, so dass das System auch vollständig heruntergefahren wird, so wie du es noch von XP kennst. Danach sollten sich deine Probleme mit gelöschten Daten/ Dateien erledigt haben.
 

Ltcrusher

Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
8.323
Deine Erlebnisse kann ich in keiner Weise bestätigen. Windows 10 "zerstört" nicht mutwillig irgendwelche Daten, zumindest ist das weder bei meinem Onkel, noch seiner Nachbarin, noch meiner besten Freundin oder meiner Mutter passiert.

Bei dem Rechner meines Onkel sollte ich sogar die 480 GB SSD partitionieren, da er 2 Win 7 Lizenzen hatte und er gerne 1x Win 7 und 1x Win 10 haben wollte. In dem Rechner ist auch noch eine alte HDD mit Win XP und Win 7...alle Daten da...nichts verloren.

Eine Frage hätte ich an dich: was nutzt du für sündhaft teure Software, daß du bisher keine neue gekauft hast? Du wirst nämlich in Zukunft Probleme bekommen, wenn der XP-taugliche Rechner den Geist aufgibt. Versuch mal aktuellere Hardware zu bekommen, wo XP noch unterstützt wird.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.649
Das stimmt nicht. Eine GoP GPU braucht man nur für den Super Hyper Ultra Fast Boot Modus. Der Hybrid Modus ist auch mit Asbach Uralten GPUs aktiv.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.144

hildefeuer

Captain
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
3.555
Eine ähnliche Erfahrung habe ich auch gemacht.
Hatte eine Festplatte mit Win7 drauf, die Fehler hatte (Wiederzugewiesene Sektoren). Das Win7 lief noch stabil. Dann 2. Festplatte eingebaut und Win10 clean Install aufgesetzt ohne die fehlerhafte Win7 Festplatte anzuschliessen. Als alles fertig war wolle ich die Daten von der defekten Win7 Festplatte kopieren. Die Datenträgerprüfung wurde von mir abgebrochen. Alles lief erfolgreich. Auch das Win7 System lief noch fehlerfrei. Irgendwann bei einem Neustart wurde dann doch die Datenträgerprüfung versehentlich durchgeführt und danach lief das Win7 System nicht mehr. Zugriff auf die Festplatte geht noch.
Das ist halt so.
Einen ähnlichen Effekt hat man wenn man z. B. mit rufus einen Boot-Stick mit Linux erstellt. Da will Windows auch immer eine Datenträgerreparatur machen. Lässt man die zu, bootet Linux nicht mehr vom USB-Sick oder SD-Karte.
Baut man eine SATA Festplatte mit XP, Win7, Win10, Linux Mint in ein Externes USB Gehäuse, bootet nur Mint an dem Rechner in dem die Systeme zuvor aufgesetzt worden sind.
Früher war es möglich IDE Festplatten mit XP in einem Rechner aufzusetzen und in anderem Rechner zu nutzen, das ging allerdings nicht immer.
"Eine ca 15-seitige Worddatei, die ich eines Abends unter W10 geöffnet um eine weitere Seite ergänzte, war tags darauf plötzlich ohne jeglichen Inhalt / absolut leer als ich diese Datei unter XP öffnete und musste auch diese dann ersetzen."
ja das ist mir öfters passiert, als ich noch Word genutzt hatte. Ich nutze deshalb seit über 10 Jahren OpenOffice bzw. Libre Office.
Hast Du mal versucht die Datei mit Libre Office zu laden? Das ist ja die 1. Reparaturempfehlung für defekte Word Dateien.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

miac

Gast
Offenbar wird das Dirty Bit der Laufwerke nicht vernünftig gelöscht. Das könnten Treiber oder Timingprobleme sein.

Chkdsk löscht es dann nach Überprüfung der Platte. Verlorene Dateien sollten in einem extra Verzeichnis unterhalb des Hauptverzeichnisses erscheinen.

Mein Rat:
Wenn es nur um alte Software geht und nicht um neuere Spiele, verschiebe XP in eine virtuelle Maschine z.B. unter Virtual Box oder VMWare Player.
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
18.198

Kasjopaja

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.329
Das ist der Schnellstart. Der verursacht diese Reperaturen. Dieser sollte aber im Dial Betrieb IMMER Deaktiviert werden. Steht aber auch bei jedem How to für dual betriebe dabei.
 

arvan

Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
7.228
Win10 ist Schuld weil es nicht mehr mit dem 16 Jahre alten XP zusammenarbeitet. Danke, wieder was gelernt.
Dazu noch soviel Text, der das Problem elegant umschreibt, motiviert richtig zum Lesen und helfen.
Was ist denn diese alte Software die nicht mehr gehen wird? Acronis Backup 2000 oder wie?
 

Ltcrusher

Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
8.323
...Hatte eine Festplatte mit Win7 drauf, die Fehler hatte (Wiederzugewiesene Sektoren)...
...Früher war es möglich IDE Festplatten mit XP in einem Rechner aufzusetzen und in anderem Rechner zu nutzen, das ging allerdings nicht immer...
Ist auch sehr sinnvoll, eine Festplatte, die schon wiederhergestellte Sektoren hat, weiterhin für wichtige Sachen zu nutzen. Zwar sind solche Sektor-Sachen nicht kriegsentscheidend, aber Reservesektoren hat eine Platte nicht unendliche viele! Bei den heutigen Preisen: raus damit und neue kaufen.

Ist einmal so ein Fehlerteufel drin, kommt sowas auch wieder. Und dann ist das Geschrei am Ende groß.

XP an einem fremden System aufsetzen? Klar...geht...die reine XP-Installation ohne Treiber. Nur den Rest sollte man auch schon damals an dem betreffenden PC ausführen. "Ging allerdings nicht immer" - Woran kann sowas liegen? Ähm...andere Treiber, andere Chipsätze? *seuftz

@XMen: habe ich im Dienst mehere Male im Monat, daß Kunden es sozusagen als eine "Unverschämtheit" finden, daß ihre Drucker, Scanner oder Programme, die oftmals noch aus D-Mark Zeiten stammen, nicht mehr auf aktuellen Rechnern und Systemen laufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.649
@Hauro

das hat aber nichts mit dem hier zu tun. Deine Dinge beziehen sich auf die direkten Auswirkungen eines Ugrades.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.144
Danke für die schnellen Antworten.

Seltsam, die Option "Schnellstart aktivieren (empfohlen)" habe ich gar nicht...
 
Zuletzt bearbeitet:

JimPanse1984

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.679
Der ist nur vorhanden, wenn man den Ruhezustand nicht deaktiviert! (z.B mit powercfg -h off)
 

Ltcrusher

Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
8.323
Hoffe der TE nennt mal ein paar Programme, die er nutzt und wo bisher keine Optionen bestanden, mal neue zu holen.
 
Top